Mietkaution nach 8 Jahren nachfordern?

7 Antworten

Nein, der neue Vermieter übernimmt die Rechte und Pflichten des alten. Ohne dass sich an Eurem Mietverhältnis was ändert. Es kann dann höchstens passieren, dass er Euch raushaben will. Aber da bist Du relativ geschützt.

Lasse Dich auf gar keinen Fall auf irgend was ein. Der Vermieter kann im besten Fall mit einer Änderungskündigung, unter Beachtung der Kündigungsfrist, was unternehmen. und wenn Du dieser Kündigung, so dieser eine Kautionszahlung zugrunde liegt, widersprichst, kommt der VM auch vor Gericht, wg. Unbilligkeit, nicht weiter.

53

Es gibt im deutschen Wohnungsmietrecht bei preisfreien Wohnungen keine Möglichkeit einer Änderungskündigung.

0

Unterschreib bloß keinen neuen Mietvertrag. Dazu bist Du nicht verpflichtet, denn der alte gilt weiter.

Wenn Du jetzt einen neuen Mietvertrag unterschreibst, fangen die Kündigungsfristen von vorne an. Jetzt (nach 8 Jahren) hat der Vermieter Dir gegenüber nämlich schon eine Frist von 9 Monaten!

Auch eine Änderung - die dann als neuer Vertrag gilt - brauchst Du nicht zu unterschreiben.

Das bedeutet natürlich auch, daß der neue Eigentümer nicht plötzlich eine Kaution verlangen kann.

Teile ihm einfach mit, daß Dein alter Mietvertrag weiterhin gilt und Du Dich an den auch gebunden fühlst. Einer Kautionszahlung würdest Du aus diesem Grund auch nicht zustimmen.

Grabpflege und Kosten

Hallo, mein Schwiegervater ist vor 9 Jahren gestorben. Jetzt hat seine damalige Lebensgefährtin einen Grabstein auf das Grab machen lassen und fordert von meinem Mann und seiner Schwester die Kosten. Das Grab ist ein Familiengrab wofür SIE den Aufschlag gezahlt hat damit sie, sowie ihr "Ehemann"(komische Sache, Dreiecksbeziehung) da auch mit rein können. Ich habe Ihr geschrieben das Sie und Ihr "Ehemann dann auch einen Anteil zahlen müssen, aber sie sagt das sie durch die Grabpflege Ihren Anteil schon bezahlt hat. Ist das Richtig? Wenn sie Grabinhaber ist muss sie es doch Pflegen, kann sie uns diese Kosten in Rechnung stellen? Danke schon mal

...zur Frage

Nach 5 Jahren möchte mein Vermieter nun Kaution von mir,auf die er damals verzichtet hat,ist da ok?

Vor 5 Jahren hat mein Vermieter auf Kaution verzichtet,leider nur mündlich. Ist es Rechtens wenn er diese nun fordert ? Danke !

...zur Frage

Vermieter fordert nach 5 Jahren Kaution!?

Hallo zusammen,

wir wohnen nun seit über 5 Jahren hier in der Wohnung.

Als wir 2009 den Mietvertrag unterschrieben wurde darin eine Kaution festgelegt.

Allerdings haben wir nach einiger Zeit mündlich mit unserer Vermieterin vereinbart, dass sie auf die Kaution verzichtet.

Nun ist alles auf den Sohn überschrieben, der ausführliche Renovierungsarbeiten am Haus vornimmt.

Wir wollten von Ihm ein Entgegenkommen für den Lärm, Dreck usw. Er wollte im Gegenzug die Kaution.

Da ist doch sicherlich verjährt????

Kennst sich da jemand aus??

Danke schonmal.

...zur Frage

Mietkaution Meine Tante hat vor 30 Jahren 800 DM Kaution gezahlt. Kann man sie mit Zinsen vor Auszug aus der Wohnung - d.h. vor Abnahme - rückfordern?

...zur Frage

Kann man einbehaltene Mietkaution in Steuererklärung geltend machen?

Vermieter und Mieter haben sich geeinigt, dass die Mietkaution beim Vermieter bleibt da in einer Wohnung noch Reparaturen etc ausgeführt werden müssen. Zusätzlich hat der Mieter noch eine Summe X an den Vermieter gezahlt, damit die Kosten gedeckt werden. Das Mietverhältnis ist seit 1,5 Jahren beendet. Kann man einbehaltene Mietkaution in Steuererklärung geltend machen?

...zur Frage

Bürgschaft / Privatinsovenz

Ich habe vor ca. 15 Jahren für meine damalige Freundin gebürgt, als sie ein Haus kaufte. Zwischenzeitlich ging ich selber in Privatinsolvenz, Restschuldbefreiung erfolgte. Nun fordert die Bank, nachdem letzen Jahr (nachdem meine Restschuldbefreiung erfolgte) der Kredit gekündigt wurde, von mir das Geld. Muss ich dafür haften? Ich danke Euch1!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?