Mietkaution mit Mietschulden verrechnen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

darf der mieter dem vermieter mitteilen das er z.b. 1-2 monate kaltmiete von der kaution abziehen soll ???

Mitteilen darf der Mieter das dem Vermieter. Machen muß, besser gesagt darf der Vermieter dies jedoch nicht. Kaution ist für evtl. Ansprüche des Vermieters nach Ende des Mietverhältnisses da, nicht zum "abwohnen".

die mieter befürchten eh schon gewaltigen ärger zum auszug, da der vermieter einen fehler im vertrag hat, wonach sie nicht renovieren müssen.

Ist doch nur gut für den Mieter.

sie werden aber die wände streichen

Sollten sie besser nicht machen. Denn geschieht das nicht fachmännisch könnte der Vermieter, der anscheinend nicht der umgänglichste ist, Schadenersatz geltend machen.

Der Mieter darf die Kaution nicht "abwohnen", er muss die Miete bezahlen bis zum Ablauf der Kündigungsfrist. Der Verm. dürfte notfalls auf Zahlung klagen.

Wieso Fehler im MV? Entweder die Klausel ist lt. Rechtslage wirksam oder auch nicht. Danach richtet sich, ob du was machen musst oder nicht. Schreib's hier auf (den Wortlaut der Klausel), dann kann ich dir diese Frage auch exakt beantworten.

fragen duerft ihr schon, aber der Vermieter muss nicht ja sagen. Die Kaution ist ja schliesslich dafuer da, etwaige Schaeden etc auszugleichen. Also wenn dann die Kaution fuer Miete drauf ging und anschliessend doch was kaputt war, dann waere ja eventuell nicht mehr genug Kaution vorhanden.

Wenn im Vertrag drin steht, dass nicht renoviert werden muss, dann kann der Vermieter da nichts wollen. Und es ist nicht gesagt, dass dies ein Fehler war. es gibt genug Vermieter, die den Mietvertrag so formulieren. Weil die meisten Leute streichen eh wenn sie einziehen (weil man seine eigenen Farben waehlen kann) und dann ist es eigentlich unnoetig, dass beim Auszug gestrichen wird, nur damit der naechste zwei Tage spaeter wieder drueberstreicht...

Also mal nicht vorab verrueckt machen.

Das kann nur auf Anfrage beim Vermieter geschehen.

die mieter befürchten eh schon gewaltigen ärger zum auszug, da der vermieter einen fehler im vertrag hat, wonach sie nicht renovieren müssen. (sie werden aber die wände streichen)

Warum sollte diese Klausel im Vertrag falsch sein?

weil der mietvertrag geprüft worden ist, und der anwalt gesagt hatte das die klausel ungültig sei.

0

der Mieter kann das von sich aus nicht einfach verrechnen . Der Mietvertrag ist bindent. Nach den geldenten Richtlinien muss nicht geweist werden es muss sauber und ohne Schäden die Wohnung an den Vermieter zurück gegeben werden und das Fristgemäß.

Was möchtest Du wissen?