Mietkaution erhalten obwohl ich keine hinterlegt habe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rechtlich weiß ich es nicht genau. Ich würde auf eine Frist von 3 Jahren tippen.

Allerdings solltest Du die Schreiben an die Hausverwaltung und eventuelle schriftrliche Unterlagen aus denen hervorgeht, dass Du das Geld zurückgeben wolltest undbednigt aufheben.

Wenn man unberechtigt Geld überwiesen bekommt ist man verpflichtet es herauszugeben. Ansonsten kommen noch Zinsen auf den Betrag hinzu und eventuell Anwaltskosten.

Eventuell vergessen die den Betrag einzuforden, vermutlich fällt es aber doch in den nächsten Monaten auf und die wollen den Betrag zurück. Wenn die das dann merken sollten wird es vermutlich fair ablaufen und die wollen nur den Betrag zurück überwiesen bekommen. Eine fiese Hausverwaltung könnte Dir dann jedoch versuchen Zinsen und eventuell Anwaltskosten aufzubrummen.

Daher bloß den Schriftverkehr aufheben, aus dem hervorgeht, dass Du Dich ausreichend bemüht hast den Vorfall zu klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldAnwalt
05.01.2016, 12:08

Sowohl Zinsen als auch Anwaltsgebühren wären hier absolut ungerechfertigt, mitunter rechtlich haltlos.

Der Fragesteller kann ja nicht zur Verwaltung persönlich hin gehen und die Kaution den Leuten in ihren Ar... schieben.

Er hat mehrere Versuche unternommen die Kaution zurück zu zahlen. Dies stieß auf Ablehnung. Somit ist der Mieter erst einmal raus. Das Geld darf er bis zum 31.12.2018 aber nicht behalten.

0

Bis 31.12.2018 hat die Hausverwaltung Anspruch auf die Rückzahlung der Kaution. Das regeln vorwiegend die zivilen Verjährungsparagrafen §§ 195 und 199 des Bürgerlichen Gesetzbuch. ( BGB )

Der Herausgabeanspruch ergibt sich aus § 812 BGB . Strafrechtlich ist dein Verhalten nicht relevant.

Entweder haben die Mitarbeiter der Hausverwaltung eine zu geringe Bildung genossen oder das Crystal aus dem Ausland ist wieder zu oft gestreckt worden...

Wer verschenkt denn schon freiwillig Geld? Die müssen - wie du schon richtig angemerkt hast - nur schauen, ob du überhaupt mal eine Kaution eingezahlt hast oder eben nicht.

Der Mitarbeiter der dir die Kaution versehentlich ausgezahlt und diesbezüglich auch nicht auf deine "Beschwerden" reagiert hat, könnte arbeitsrechtlich ne dicke Abmahnung riskieren.

Ich würde mich direkt an den Vermieter wenden. Dieser muss im Mietvertrag aufgeführt sein. Bewahre die Kaution sicher und seperat auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich auch nicht drum kümmern. Das ist ihr Fehler. Wenn sie sich melden kannst Du das Geld ja zurück überweisen. Sonst Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?