Mietkaution / Genossenschaftsanteile, Rückzahlungsdauer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Genossenschaftsanteil muss gesondert gekündigt werden, die Kündigung der Wohnung alleine ist nciht ausreichend. Je nach Satzung gibt es in der Regel eine Kündigungsfrist. Die Auszahlung findet dann im darauf folgenden Jahr nach der Vertreterversammlung statt, Voraussetzung ist der fristgerechte Eingang der Kündigung. Hier werden die ausgeschiedenen Mitglieder benannt und über die Versammlung entlassen. Also, da jede Satzung ein wenig anders ist, sollten Sie dort nachsehen, welche Frist dort steht und wann die Auszahlung stattfindet. MfG

Kaution ist nicht gleich Gen.anteil

Bei Wohnungen der Genossenschaften gibt es in der regel keine Kautionen, sondern du musst dich erst in die Genossenschaft ( Mietvertrag ) einkaufen mit einem Anteil. Erst nach Ablauf des folgenden Ablaufjahres kannst du beantragen, dass ausgezahlt wird, das kann anders als bei Kautionen auch nach 12 Monaten sein.

Der Unterschied war mir schon klar, trotzdem Danke :) Hab mich vllt etwas doof ausgedrückt.

Gibt es irgendwelche rechtlichen Grundlagen, dass die Auszahlung erst 1 Jahr nach Auszugsdatum erfolgen kann?

0
@Pynero

Schau in die Satzung der Genossenschaft, dort müsste das alles drin stehen.

0

Wohnung aus Ersparnissen bezahlen - kein Einkommen.

Hallo,

ich bin zurzeit Student und hätte gerne meine eigene Wohnung, da meine Eltern zur Zeit einfach nur noch am Rad drehen... Das Problem ist nur, dass ich zurzeit ca. 18000€ Ersparnisse habe. Darum bekomme ich kein Bafög, und habe damit auch kein Monatliches Einkommen. Auf Jobsuche befinde ich mich bereits, aber ich will einfach nur so schnell wie möglich raus.. Ist es möglich, sich eine Wohnung ohne festes Einkommen zu mieten?

Schon mal danke für eure Hilfe und lg :)

...zur Frage

Darf man in einem unbefristetem Mietvertrag eine Mindestfrist setzen?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar habe ich einen Mietvertrag, der besagt, dass ich in der Wohnung so lange wohnen darf wie ich möchte. Doch hat die Vermieterin dazu geschrieben, dass ich mindestens ein Jahr darin wohnen muss, also nicht vor diesem Jahr ausziehen darf. Heißt also ich habe einen unbefristeten Vertrag (ich darf ja länger als das Jahr darin wohnen, wenn ich das möchte, ohne einen neuen Vertrag unterschreiben zu müssen.) mit einer Frist (ich darf nicht vor diesem Jahr ausziehen). Abgemacht habe ich jetzt zusätzlich, dass ich, falls ich vor dem Ende diesen ersten Jahres ausziehen möchte einen Nachmieter finden muss. Wäre lieb, wenn ihr mir sinnvollen Rat geben könntet! Grüße, lululula

...zur Frage

Abtretungserklärung VOR Umzugsbewilligung?

Hallo

kann die Arge eine Abtretungserklärung unterschreiben, noch bevor eine Umzugsbewilligung zustande kommt, wenn die Wohnung angemessen ist? Und falls ja, könnten sie eine Abtretungserklärung direkt unterschreiben, oder würde das ein paar Tage (oder länger) dauern?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?