Mietkauf / Rentenkauf einer Immobilie

1 Antwort

Ich denke es kommt darauf an, wie hoch das Haus noch tatsächlich belastet ist. Sprich was ist noch zu bezahlen. Meine Tante hat so ein Kauf auch schon gemacht. Hierbei war das Haus auch noch nicht abbezahlt. Allerdings war dort nur noch eine Summe von 50 TD€ zu zahlen. Sie hat also die Restsumme an die Bank bezahlt und der Rest wurde auf Rentenbasis gezahlt. Natürlich fällt die sogenannte Rente entsprechend geringer aus, als wenn das Haus schuldenfrei gewesen wäre.

Kauf? Miete? Mietkauf?

Moin...wer kennt sich mit Mietkauf aus? Bzw weiß wo man darüber mehr Informationen bekommt. Als Beispiel Mietkauf festlegen auf 6 Jahre und dann Restzahlung auf einmal. Bestehen für den Verkäufer irgendwelche Vorteile? Wir sind seit Jahren Mieter der Immobilie, diese soll evtl verkauft werden und wir möchten unser Zuhause ungern verlieren, gerade in der Hinsicht das der Haus und Wohnungsmarkt nicht gerade rosig ist.

...zur Frage

Risikolebensversicherung und Pflichtteil Erbe

Hallo liebes Forum, ich habe eine ziemlich spezielle Frage und hoffe, dass jemand vielleicht mehr weiß.

Mein Vater ist vor einigen Jahren verstorben, ich hatte keinen Kontakt während der letzten Jahre zu ihm. Er hat auch neu geheiratet. Mein Vater hat eine Immobilie hinterlassen, die nicht abgezahlt war bis zu seinem Tod.Rechtmäßig gehört diese Immobilie zu einem Viertel mir. Die Restschulden hat die neue Frau mit der Risikolebensversicherung abgezahlt, schon vor Jahren, was sie verschwiegen hat. Die Summe aus der Versicherung fließt ja nicht in den Nachlass, aber die Immobilie ist jetzt schuldenfrei. Kann ich nun die Auszahlung meines Pflichttekls, also ein Viertel der Immobilie verlangen? Oder geht das nicht, weil die Immobilie ohne die Risikolebensversicherung noch nicht abgezahlt wäre und ich auf diese keinen Anspruch habe? Meine Anwältin ist derzeit selber noch dabei das Ganze zu prüfen, ich würde vorab jedoch gerne wissen, womit ich rechnen kann. Herzlichen Dank fürs Lesen und Antworten im Voraus!

...zur Frage

Kann ein Miterbe entscheiden, ob ein Bekannter von ihm in einer ererbten Immobilie wohnen darf?

Ich habe 75 % einer Immobilie ( u.a. Haus) geerbt. Eine Erbengemeinschaft, die aus vier Personen besteht, hat die restlichen 25 % geerbt. Ein Mitglied dieser Erbengemeinschaft möchte nun einen Bekannten, der in dem Haus wohnt, weiterhin dort wohnen lassen. Ich lehne dies ab, weil ich das (Immobilie) verkaufen möchte,

...zur Frage

Haus auf Sohn überschreiben / verkaufen für symbolischen Preis?

Hallo,

mal angenommen, eine ältere Dame besitzt eine eigene Immobilie und hat 2 Söhne, den netten Norbert und den kriminellen Klaus. Um dem Klaus möglichst vom Erbe auszuschließen will man diese Immobilie noch zu lebzeiten auf den Norbert überschreiben.

  1. Ist es möglich das man symbolisch für 1€, die Immobile an Norbert verkauft / überschreibt, oder muß das Haus einen bestimmten mind. Verkaufswert haben (wenn ja wie setzt sich dieser zusammen)?

  2. Würde Klaus wirklich alle Rechtsansprüche beim Erbfall verlieren wenn das Haus nun Norbert gehören sollte, oder könnte Klaus hier klagen?

...zur Frage

Wie funktioniert Mietkauf und macht es Sinn? (Immobilie)

Ich muss mal wieder umziehen und da man kleine, günstige Wohnungen in unsere Gegend kaum findet, dachte ich, ich könnte direkt ein Haus mieten und die Zimmer, die ich nicht brauche, an Studenten der nahegelegenen Uni vermieten. Da besteht, da die Uni wächst, Bedarf. Dann dachte ich, ich könnte vielleicht sinnvollerweise kaufen. Daher die Frage:

wie geht Mietkauf? Lohnt es sich? Was sind die Voraussetzungen?

...zur Frage

Mietkauf einer immobilie

Liebe Community, Mein Onkel besitzt ein Haus, das ich einmal erben werde. Momentan ist das Haus vermietet. Da meine Freundin und ich unsere Familienplanung vorantreiben möchten, würden wir gerne in dieses Haus ziehen. Es ist allerdings so, das ich nicht über die finanziellen Mittel verfüge um es ihm abzukaufen. Jetzt zu meiner Frage: ich würde gerne dieses Haus besitzen und dafür meinem Onkel sein restliches leben lang miete zahlen. Also eine Art Mietkauf ohne eine zeitliche Bindung. Jetzt ist nur die nächste Frage: was passiert wenn mein Onkel stirbt? Da ich der Erbe bin, muss ich dann Erbschaftssteuer trotzdem in voller Höhe zahlen? Und ab wann gehört das Haus wirklich mir?

Ich hoffe das ihr mir auf diese Frage eine Antwort habt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?