Mietkamera Gestohlen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal so gesehen, wenn du es nicht beweißen kannst das es geklaut wurde, dann kannst du ja sagen was du willst, Theoretisch jedenfalls, der Vermieter kann es zwar glauben was du sagst, aber das ist denke ich nicht immer so. Kann ja sein das du nur sagst sie ist geklaut und behälst sie dann dennoch. Naja, man könnte die Polizei rufen, ein Phantombild schaffen und Anzeige gegen unbekannt stellen, ob es wirkt weis man natürlich nicht, könnte aber sein. Würdest du, wenn du der Vermieter wärst, dafür voll aufkommen wollen, weil einer sagt, sie wurde ihm geklaut? Immerhin könnte es ja auch fahrlässig gewesen sein, kannst es ja nicht beweisen, pass halt noch besser auf, auf die Geräte. Ich denke, du müsstest dann für die Dinger auf kommen. Weil, wie klingt das schon > "hi, mir wurde das Dinge geklaut, tschüss...". Also, wenns geht, besser aufpassen.

Wenn du bei einen Laden eine Kamera mietest, so schließ du mit dem Ladenbesitzer einen Mietvertrag über die Kamera ab (§ 535 BGB).

Nach Ablauf der Mietzeit bis du verpflichtet die Kamera wieder dem Ladenbesitzer zurück zugeben (§ 546 Abs.1 BGB). Kannst diese Verpflichtung dem Ladenbesitzer gegenüber nicht erfüllen, weil die Kamera bei dir gestohlen wurde, so bis du u.U. Schadensersatzpflichtig.

Daher solltest du dir überlegen, wenn du öfters teure Mietkamera hast eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Du würdest dann haften, wenn Dir ein Verschulden nachzuweisen ist. Wenn Du die Sachen ordnungsgemäß unter Verschluß hast und es wird Dir was geklaut, ist es das Risiko des Verleihers.

ich danke euch : ) ich werde nun mal mich nach einer haftpflich umschauen !

Was möchtest Du wissen?