Miethaus: Heizung knackt/klopft. nichts hilft - was tun?

4 Antworten

Das Knacken wird durch Mikrobewegungen der Rohre in den Wänden beim Aufheizvorgang verursacht durch Temperaturdehnung. Das kann daran liegen, dass keine ausreichende Ummantelung der Rohre vorgenommen wurde, muss aber nicht unbedingt so sein. Dagegen ist kein Kraut gewachsen, es sei denn man gewöhnt sich an die Geräusche.

Wer wohnte denn vorher in diesem Haus, hatten die Bewohner auch diese Klopfgeräusche, oder entstanden die erst nach irgendeinem Umbau oder Änderung an der Heizungsanlage.

In welchem zeitlichen Rhytmus klopft denn welcher Heizkörper, wie groß sind diese Heizkörper denn? Klopfen auch wesentlich größere Heizkörper oder nur kleine?

Merkt ihr und die Leser deiner Frage eigentlich das wichtigste? Falsch angeschlossene Heizkörper oder Vertauschung von Vorlauf und Rücklauf kann kein Vermieter oder sonst jemand selbst gemacht haben. Solche Murkser waren wohl eher Heizungsbauer, eine Heizungsfirma.

Hat der Heizungsmensch nur diese beiden Heizkörper kontrolliert, oder alle vorhandenen? Kommt ihr in den Heizungskeller, könnt ihr dort die Anlage sichten, berichten was dort wie eingestellt ist? Oder auch Fotos machen, hier anbieten?

Vor und Rücklauf wurden bei der Montage verwechselt

Der fach man wird recht haben den was sonst noch möglich wäre ist das die gummiebestiegung bzw die rohre nicht mehr Befestigt sind !

Im 1 fall reicht es aus da eine neu Gummi matte in dem teil einzusetzen bzw eine rohrschelle neu einzusetzen ! Aber erstmal muss man das Problem finden das Heist alles an der wand wo diese rohre sind aufstemmen!

Das knacken ist aber normal ! Aber da vermutlich nicht isoliert wurde hört man das !WAs anderes wäre es am Heizkörper da könnte man per filz rolle nachisolieren aber das ändert nichts an den Gerauschen aus der wand oder der Nachbarwohnung!

Was möchtest Du wissen?