mietfrei wurde mündlich abgesprochen,nun weiß der vermieter nichts mehr davon.Hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So etwas gilt auch als Mündlicher Vertrag. Sicher habt ihr genug Zeugen die Euren Aufwand mit dem Haus mitbekommen haben. Ein Richter würde nicht glauben das ihr das aus reiner Menschenfreundschaft einem Fremden gegenüber getan habt...

Genau so sieht es aus. Zahl das was abgemacht wurde und gut ist. Weshalb man sowas aber nicht einfach schriftlich festhält, bleibt mir ein Rätsel.

0

Wenn es das nicht schriftlich gibt, sieht es schlecht aus. Wenn Ihr keine Zeugen für die Absprache habt, kann der Vermieter die Miete einklagen...

Wenn ihr das nicht schriftlich festgehalten habt, ist diese Einigung nichtig!

Weshalb sollte der mündliche Vertrag "nichtig" sein, nur weil es nicht schriftlich vorliegt?

0

Was möchtest Du wissen?