Mietfrei wohnen bei verstorbenen Großeltern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Rein rechtlich bzw. gesetzlich ist es zunächst einmal nicht vorgeschrieben, dass Dein Onkel Miete verlangen muss. Sogar Deine Nebenkosten dürfte er komplett für Dich übernehmen. Wenn das Verhältnis zwischen Dir und Deinem Onkel so gut ist, dass er Dich gerne sponsert, warum nicht?

Wenn Dein Onkel die Wohnung an die Tante ganz offiziell vermietet hat und für die vermietete Wohnung Mieteinnahmen hat, muss er diese in seiner Steuererklärung angeben. Er darf aber, um Steuern zu sparen, alle Kosten, die auf diese Wohnung fallen oder alle Kosten, die auf das ganze Haus fallen, anteilig von den Einnahmen absetzen.

Wenn er demzufolge auch die Kosten absetzen will, die die jetzt leere Wohnung betreffen, wird ihn das Finanzamt fragen, wie es dabei mit Mieteinnahmen steht. Behauptet nun der Onkel wahrheitsgemäß, dass er dafür keine Mieteinnahmen bekommt, wird ihm das Finanzamt das nicht glauben. Entweder nimmt nun Dein Onkel die Kosten raus, die Deine Wohnung betreffen oder das Finanzamt geht davon aus, dass er mindestens 60 % der marktüblichen Miete für diese Wohnung von Dir bekommt. Somit müßte Dein Onkel Steuern zahlen für Mieteinnahmen, die er gar nicht hat.

Der Onkel darf Dir bei der Miete erheblich entgegen kommen, aber mehr als 40 % will das Finanzamt nicht glauben. Es vermutet, dass er die Miete in bar von Dir bekommt und die Steuern dafür hinterziehen will.

Verzichtet aber Dein Onkel auf die steuerliche Anrechnung der Kosten, ist es auch für das Finanzamt nachvollziehbar, dass er Dich komplett mietfrei in dem Haus wohnen läßt.

Es wäre also aus steuerlichen Gründen sehr sinnvoll, wenn ihr Euch auf eine Monatsmiete in Höhe von ca. 60 % der gängigen Miete einigt und Du auch die Betriebskosten zahlst. Regelmäßig mit Dauerauftrag, sodass das ganze schön offiziell läuft.

Wenn Dich Dein Onkel aber immer noch sponsern will, darf er Dir an Weihnachten und zu Deinem Geburtstag jeweils ein großzügiges Geldgeschenk machen. Zusammengenommen sollten die Geschenke dann in etwa (bloß nicht genau!) dem entsprechen, was Du an Miete im ganzen Jahr gezahlt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
14.09.2016, 16:33

Danke für die Auszeichnung.

0

Dein Onkel ist also der Erbe von dem Haus und damit hast du keinerlei Ansprüche. Er hat das alleinige Verfügungsrecht. Es ist seine Entscheidung, was er mit dieser Wohnung macht, dir kostenlos zur Verfügung stellen oder nur die Betriebs-, Strom- und Heizkosten verlangen oder ganz normal vermieten. Am besten du besprichst das mit deinem Onkel oder wenn deine Eltern mit ihm ein gutes Verhältnis haben, dass sie für dich verhandeln.
Je nachdem was sinnvoller ist, frag vorher deine Eltern, wie sie das sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst mal müßte Dein Onkel auch wollen das Du da wohnst.

Wenn er das will kann er dich mietfrei wohnen lassen und nur verlangen das Du die laufenden Nebenkosten zahlst.

Er kann aber auch verlangen das Du Miete und Nebenkosten zahlst.

Er kann aber auch nicht wollen das Du in der Wohnung wohnst.

Nur weil es das Haus bzw. die Wohnung Deiner verstorbenen Großeltern war hast Du kein Recht darauf dort zu wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Onkel kann ihnen die Wohnung natürlich leihen, wenn er das will.

müsste ich dann trotzdem rein rechtlich Miete bezahlen?

Nein, das ist Sache der Parteien. Lediglich das Finanzamt könnte nachhacken, das tatsächlich keine Miete gezahlt wird.

Abzuraten wäre allerdings von einer Billigmiete, da es bestimmte Regelungen für Mietsteigerungen auch bei Mieterwechsel gibt. Das sie die Nebenkosten tragen, macht aber aus den Leihvertrag keinen Mietvertrag, sollte also unproblematisch sein.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein rechtlich muss niemand Miete bezahlen, wenn der Vermieter keine fordert. Der Vermieter kann dann aber auch keine Kosten für die vermietete Wohnung steuerlich absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Onkel kann selbstverständlich seinen Neffen mietfrei wohnen lasse. Dem steht nix im Wege. Trotzdem solltet ihr einen schriftlichen diesbezüglichen Vertrag abschließen, sodass du abgesichert bist, wenn er es sich eines Tages anders überlegen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die vorgeschichte ist uninteressant, weil es ja offensichtlich so ist, dass das haus jetzt deinem onkel gehört. es bleibt dem vermieter überlassen ob und wie viel miete er von mietern kassieren will.

rein rechtlich bist du nur jemand, der eine wohnung anmieten will.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und wieso logischerweise leer? Das erschließt sich mir nicht.

Und Deine Mutter bzw. Dein Papa waren ja bestimmt auch Mitglied der Erbengemeinschaft, oder?

Und ein jeder Verrmieter darf doch oder darf auch verzichten. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mit Deinem Onkel abgemacht hast, dass Du mietfrei in der Wohnung wohnst und lediglich für die Nebenkosten aufkommst dann musst Du auch nur die Nebenkosten bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Onkel kann dich in der Wohnung leben lassen. Es ist ja sein Haus.

Über die Miete müsstest du dich mit ihm einigen. Das Finanzamt wird aber einen Mietanteil als Ertrag in der Steuererklärung ansetzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?