Mieterrecht- Kinderlärm und klopfen an den Wänden?

14 Antworten

Ein Kind kann faktisch laermen, so viel es will ... es sollte sich zwar im Rahmen halten aber das ist KEIN Laerm, der zu Mietminderung fuehrt. Den Beweis, dass Du es bist, muss derjenige antreten, der daraus irgend etwas ableitet. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es eine Moeglichkeit des Beweises von Eurer Seite gibt. Zumal ich nicht im geringsten glaube, dass ein Kind 10h durchweg an die Wand klopft ..... moeglich, aber ich hab das noch nie erlebt ;-). Wenn das Haus hellhoerig ist, Du aber alles getan hast um Laerm zu minimieren, dann hat sich das auch. Ein Recht zu fordern, dass ihr auf Socken lauft, weil alles andere hoerbar ist, hat kein Mieter und auch kein Vermieter. Im Gegenteil, der Vermieter waere verpflichtet einen Zustand herzustellen, dass bei normalem Laufen und Kinderspielen nicht all zu viel zu hoeren ist.

faktisch lärmen wie es will - das darf Kind nun nicht. Normales spielen, auch gelegentliches rennen in der Wohnung ok. Jedoch hat auch ein Kind keinen Freibrief und sollte bei übermäßigem Lärm auch von den Eltern angehalten werden Rücksicht auf Mitmenschen zu nehmen und je früher man das als Kind lernt, um so besser.

0
@guterwolf

Diese Antwort ist gut,und auch nachzuvollziehen.Genau darum geht's.Nämlich um die Erziehung.Danke!

0

Ladet alle, die sich beschweren auf ne Tasse Kaffee ein und besprecht die Situaion in Ruhe. Wo Kinder sind, ist es auch mal lauter, aber man kann als eltern auch zwischendurch mal für etwas Ruhe sogen, indem man Z.B. mit den kleinen auf den Spielplatz geht. Versucht, euch irgendwie zu einigen. So sehen die Nachbarn zumindest, dass ihr nicht nur auf euer Recht besteht und den Hausfrieden wahren wollt..

Wenn der Lärm in der Wohnung unter euch wirklich so schlimm ist, dann ist der Fußboden nicht isoliert. Wir hatten früher einmal eine Familie über uns wohnen, die den Teppichboden aus der Eigentumswohnung rausgerissen haben und direkt auf den Zement dann Fliesen gelegt haben. Das war in den späten 80ern, die Frau trug generell auch in der Wohnung Stöckelschuhe mit Metallabsätzen und das Kind spielte mit Vorliebe mit seinen Holzbauklötzen, baute Türme und warf die um. Nach 4 Wochen hätte ich einen Doppelmord begehen können ;-) Wir haben daraufhin die Hausverwaltung eingeschaltet, das Ehepaar musste die Fliesen wieder entfernen, Dämmmaterial legen nach Lärmschutzverordnung in Wohnhäusern DIN (keine Ahnung) und dann durfte wieder gefliest werden. Von da an waren weder die Metallabsätze noch die Bauklätze ein Problem. Das war übrigens ein kleiner Wohnblock mit Betonwänden(-Fußböden und da ist die Lärmübertragung ganz schlimm. Könnte bei Euch auch der Fall sein, aber dann ist es Vermietersache.

Kinderlärm und Gesundheit - Kann auch Kinderlärm krank machen?

Lärm macht krank. Das ist längst wissenschaftlich/medizinisch belegt. Wenn man einmal von Lautstärken absieht, die zu mehr oder weniger direkten Hörschäden führen können, dann ist insbesondere jener Lärm stark belastend, der einen hohen Informationsgehalt besitzt und in Lautstärke und Tonhöhe stark variiert. Gerade Kinderlärm hat derartige Eigenschaften.

Wenn man zu diesem Thema googelt, dann erhält man immer die gleichen Antworten: Kinderlärm ist keine schädliche Umwelteinwirkung. Kinderlärm muss man dulden/tolerieren. Genau das will ich aber überhaupt nicht wissen. Was mich interessiert ist die medizinisch-psychologische Wirkung von Kinderlärm, also ob Kinderlärm mehr, weniger oder (was eigentlich naheliegend ist) genau so gesundheitsschädlich ist, wie anderer (vergleichbar beschaffener) Lärm auch.

...zur Frage

"Kinderlärm" Nachbarin beschwert sich ständig

Hallo ihr lieben,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus oben im 2. Stock. Nun ist vor 4 Wochen unter mir jemand neues eingezogen, eine Frau mit Kind ca 8 Jahre alt. Ich habe einen 4 jährigen Sohn. Meine neue Nachbarin beschwert sich ständig..... mein Sohn würde ständig durch die Wohnung laufen, er würde am Wochenende zu früh aufstehen und laut sein.... damit meint sie man hört ihn wenn er durch die Wohnung geht. Bis jetzt stand sie jedes Wochenende vor meiner Tür und meckert rum. Jetzt stört sie schon der Staubsauger den ich am Sonntag erst um 11:30 benutzt habe... oder die Waschmaschine stört auch.

Dann kommen noch Text wie ich würde abends um 23:00 mit Stöckelschuhen nach Hause kommen.... was definitiv nicht so ist, da mein Sohn um 19:00 im Bett ist und ich dann nicht mehr weg kann. Jetzt grade am Sonntag meinte sie ich wäre abends um 0:00 mit mehreren personen durchs Treppenhaus stolziert..... was auch nicht so war..... Im Grunde geht sie das auch garnichts an.

Wie ist es mit dem "Lärm" den mein Sohn angeblich verursacht. Ihrer Meinung nach sind wir permanent laut am Tage so wie in der Nacht.... Das ist vollkommener Quatsch.... Ich kann mein Sohn ja nicht am Sofa festbinden damit sie nicht hört wie er sich bewegt. oder ihn morgens bis 11h im Bett lassen. Und sie behauptet seitdem sie hier eingezogen ist können sie und ihre Tochter garnicht mehr richtig schlafen....

Was kann ich am besten machen. mein Sohn ist wirklich nicht so laut da passe ich auch auf. aber die stört ja schon das er sich überhaupt bewegt.....

Sie will jetzt sogar eine Mietminderung geltend machen... die hat doch ein an der....

habt ihr ein paar Tips?

...zur Frage

Rechte und Pflichten bei kinderlärm

Hallo habe eine Frage,mein Nachbar unter mir Beschwärt sich wegen Kinderlärm,ich habe zwei Kinder,Eine 7 Jährige Tochter und einen 2 Jährigen Sohn.Davon geht meine Tochter in eine Ganztagesschule, mein Nachbar Beschwärt sich ,das mein kleiner sohn, zu Laut spielen und in der wohnung um herrennen würde, und er sich gestört werden würde. Er könnte nicht schlafen dabei halte ich die Ruhezeiten samt Mittagsruhe ein und beide sind spätestens um 20 Uhr im Bett.. Es geht schon soweit das er tagsüber an die Heizug Bolltert oder an die Decke Klopft. Meine tochter Traut sich nicht mehr Richtig zu Spielen.Ich habe deswegen auch schon eine Abmahnung von meinem Vermiter bekommen.Mein vermieter meint ich seihe Rücksichtslos.Was soll ich tun ,man kann doch ein 2 Jähriges kind doch nicht eifach Festbinden.

...zur Frage

Kindergeburtstag (3 Jahre), kleine Wohnung und wenig Geld. Habt ihr Ideen?

Hallo :) mein Sohn wird jetzt im November 3 Jahre alt. Wir planen am Wochenende danach eine kleine Party mit 2-3 seiner Freunde. Der eine Freund hat einen kleinen Bruder (1 Jahr).

Da wir wenig Geld zur Verfügung haben, gehen mir die Ideen aus. Günstig wäre natürlich zuhause, aber unsere Räume sind recht klein und mit mehr als 4 Leuten recht erdrückend, finde ich. Wir dachten an einen Indoorspielplatz, der pro Kind 7€ und pro Erwachsener 3€kostet. Das ist auf die Menge gerechnet super teuer, da für uns ja auch noch essen und trinken dazukommt. Soviel können wir nicht ausgeben. Wir haben einen Garten mit Bobbycars usw. aber auch das ist im Winter doof, da unsere Wohnung im 1.Stock ist.

Hättet ihr Ideen, was man machen könnte? Vielleicht auch Erfahrungen in einer kleinen Wohnung (insg. 60qm auf 2,5 Zimmer)?

Danke :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?