Mieterprovision

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Meist ist es so, dass der VM sich gegenüber dem Anbieter verpflichtet hat, dass der Mietvertrag über den Anbieter erfolgt, damit dieser die Maklerprovision verlangen kann.

ZUerst eben beim Vm erkundigen, ob er jemand mit der Vermietung der Wohnung beauftragt hat.

Es gibt auch im Internet Gruppen, die schreiben Wohnungsanzeigen von Zeitungen ab und geben sie als "ihre Vermittlung" aus und versuchen an die Maklerprovision zu kommen.

InfoDieter 07.09.2010, 10:25

In den meisten Fällen sichern sich die Makler durch eine sogenannte "Alleinstellungsklausel" ab. Das bedeutet, dass wenn der Vermieter während der Laufzeit des Maklervertrages mit einem Wohnungsbewerber direkt einen Mietvertrag abschließt, dem Makler in diesem Fall die Provision gegenüber dem Vermieter zusteht.

0

Grundsätzlich ist es Sache des Auftraggebers, sprich des Vermieters, die Kosten des Maklers zu tragen. Er wird allerdings versuchen, die Kosten auf den neuen Mieter respektive auf Sie abzuwälzen. Das können Sie aber vereinbaren wie Sie wollen. Ich würde versuchen, mit dem Vermieter einen entsprechenden Kompromiss auszuhandeln.

Normalerweise unterschreibt ein Vermieter mit einem Makler einen entsprechenden Vertrag- und da steht oft drin, dass die Wohnung nicht anderweitig angeboten/vermietet/verkauft werden darf solange der Makler den Vermittlungsauftrag hat.

Wenn die Adresse richtig angegeben ist, ist der Makler der die Anzeige aufgegeben hat, ein Idiot.

Treffer! Wenn Du dir deine Wohnung selbst suchst, ersparst Du dir eben eine Provision (Maklerkaution) für die Vermittlung einer Wohnung. Aber Vorsicht: auch das Internet ist heute Plattform für das Vermakeln von angebotenen Wohnungen. Und der Makler hat seinen Job gemacht, wenn Du von ihm den Tippp gezogen hast (siehe dazu Urteil des BGH vom 24.o9.2oo9, Aktenzeichen: III ZR 96/o9). Und Ruedi irrt sich: in Deutschland zahlt regelmäßig der Käufer bzw. Wohnung suchende Mieter einer Immobilie, in manchen Bundesländern teilt man sich die Rechnung.

Wenn du Glück hast, wendest du dich direkt an den Vermieter, und dessen Vertrag mit dem Makler läuft bald aus.

Da der Makler sein Geld daran verdient und nicht der Vermieter, wird er den Auftrag nicht so ohne weiteres aus der Hand geben.

Mieter zahlen bald keine Provision mehr 05.11.2013, 15:15 Uhr

Eine gute Nachricht für Mieter. Wenn sie künftig eine Wohnung suchen, darf der Makler kein Geld mehr verlangen. Wer den Vermittler bestellt hat, soll ihn auch bezahlen. Dieses Prinzip wollen CDU und SPD festschreiben.

eigentlich eher selten, dass bei Makleranzeigen die Wohnungsadresse angegeben wird und schon gar nicht im Internet.

Wenn der Vermieter korrekt ist wird er dich an den Makler verweisen.

Der Vermieter wird dich an den Makler verweisen.

Was möchtest Du wissen?