mieterin räumungsklage , kinder wie lange?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Für deine Klage ist das Amtsgericht zuständig, wo die Mietwohnung ist. Sie kann auch mit einer fristlosen Kündigung wegen Verzuges mit mehr als 2 Monatsmieten sowie einer Klage aus Zahlung der rückständigen Miete mit Zinsen verbunden werden. Dein Rechtsadvokat freut sich schon darauf, für Dich damit Gebühren zu verdienen. Wegen der armen Kinder der asozialen Mieterin sollte auf alle Fälle von Dir das zuständige Jugendamt verständigt werden, weil denen mit ihrer Mutter durch Deine Räumungsklage Obdachlosigkeit droht.Da sie nur Mitbenutzer und nicht Besitzer der Mietwohnung sind, ist auch nur deren Mutter zu verklagen.Der Gerichtsvollzieher kann sie daher mit dem Räumungsurteil gegen die Mutter rauswerfen. Sollten sie von der Mieterin als "Untermieter" o.ä. offiziell dargestellt werden, muss gegen sie ebenfalls auf Räumung ohne vorherige Kündigung geklagt werden. Achtung: Ist die Mieterin arm und daher kaum in der Lage ihre rückständigen Mietschulden zu zahlen, steht Dir an deren pfändbaren Sachen sogar ein Vermieterpfandrecht zu. Diese Sachen kannst Du der Mieterin beim Auszug wegnehmen bis zur Zahlung der ausstehenden Miete. Bevor Du diese Frau rauswirst, versuche es noch einmal im Guten. Vielleicht nimmt sie Vernunft an und zahlt. Sollte die Mieterin auf Grund ihres Gesundheitszustandes nicht mehr in der Lage sein, sich selbst ausreichend um ihre Angelegenheiten zu kümmern, solltest Du auch ihretwegen für die Bestellung eines gesetzlichen Betreuers das Jugendamt und das Vormundschaftsgericht einschalten. Dann kannst Du unter Umständen bei deren Vermögenslosigkeit und Bedürftigkeit auch Geld vom Sozialamt für die Wohnung erhalten. Auf diese Weise kannst Du ir künftige Mietausfälle ersparen, aber auch der armen Mieterin und deren hilflosen Kindern die Obdachlosigkeit. Denke daran, dass jetzt der kalte Winter kommt und sie ein Obdach zum Überleben brauchen ebenso wie Du auf die Mietzahlungen angewiesen bist. Sei gut zu Dir und zu den Kindern der Mietern. - Solche Wohnungsvermieter sind übrigens in Deutschland sehr selten. Die meisten von ihnen jammern nur dumm und verwuchert über "Mietnomaden" herum und meckern im Fernsehen, das genauso macht- und einfallslos wie dusselig ist.-

Über diese Probleme gabs schon zahlreiche Fernsehberichte. Leider hat der Mieter extrem viele Rechte und am Ende wirst du wohl auf den Kosten für die Räumung sitzen bleiben.

das wird Dich als vermieter endlos Nerven und Zeit kosten,das kann lange dauern,wäre es nichtsinnvoll mal mit der Frau vernünftig zu sprechen und einen Ausweg für alle Parteien zu finden!Denk auch an die Kinder,auch wenn das Geld wichtig ist.....

Gib ihr doch eine letzte Chance. Vielleicht hat sie einen momentanen finanziellen Engpass und bekommt erst Geld zu einem späteren Zeitpunkt. Eine Ratenlösung könntest Du ihr anbieten und zeigen, dass Du versöhnlich bist.

Ich würde auch erstmal mit ihr reden. Vielleicht kann sie tatsächlich im Moment nicht zahlen, ist aber willens. So bekommst du deine Kohle vielleicht irgendwann mal wieder.
Ansonsten hat hell11 einen sehr schlauen Punkt geäußert. Wenn sie Hartz IV bekommt, kannst du als Vermieter beantragen, dass dir die Miete direkt überwiesen wird.
Eine Räumungsklage kann sich im schlechtesten Fall über Jahre ziehen und in der Zeit siehst du keinen Cent.

woher weiß ich das die mieterin sozialhilfe bekommt,? ich bekomme das ihr zustehendes wohngeld überwiesen von der wohngelstelle direkt

0
@Susanne62

Wenn die Mieterin Wohngeld bekommt, bekommt sie keine Sozialhilfe (Hartz4). Ansonsten ist es leider so wie die Anderen schreiben Räumungsklage dauert lange, kostet viel Geld und Nerven.

0
@anitari

Die Mietkosten auch bei Hartz IV kommen von der Wohngeldstelle. Das Jobcenter überweist es nur als einen Betrag. Aber wie dem auch sei hast du ja diesen Weg schon genutzt. Reicht das nicht aus für die Miete?
Vielleicht weiß die Mieterin nicht, dass sie noch was dazuzahlen muss.

0

unser nachbar hatte auch dieses problem.....es hat 2 jahre gedauert.die mieter hatten noch ein kind bekommen,angeblich keine wohnung gefunden,trotz angebotener hilfe.der witz bei alle dem war,dass die vermieter wieder vom ausland zurück waren und wirklich ihre wohnung selbst brauchten,also eigennutzung.ich wünsche euch viel kraft und ausdauer.....aber es ist machbar!

normalerweise muß sie sofort auzziehen bei einer fristlosen kündigung

Wenn die Mieterin einen Rechtsanwalt über die Prozeßkostenhilfe bekommt, dann kann es 1 bis 2 Jahre dauern. Tipp, falls da Sozialhilfe bezahlt wird, dann versuch es mal darüber die Miete direkt zu bekommen.

Eine Räumunsklage dauert sehr lange und wenn Sie die Miete ausgleicht kann es sein, das alles so bleibt wie es ist.

Also wir hatten den Fall vor eingen Jahren,

die Mieter haben damals nicht reagiert und der GVZ kam zum Räumungstermin mit Möbelspedion und Polizei.

Die Möbel wurden eingelagert, die Polizei rief das Jugendamt an.

Die Familie kam in ein Übergangswohnheim der Stadt.

Wenn die Räumungsklage durch ist, geht es eigentlich ganz schnell, auch wenn sie Kinder haben

wie lange hat das gedauert ?

0
@Susanne62

Erstmal musst du kündigen, lass dies über deinen Anwalt machen, nicht dass sie die Sozialklausel anwenden können, weil ihr keine genügende Frist gesetzt habt.

Wenn sie den Kündigungstermin einfach vergehen lassen, ohne auszuziehen, kannst du die Räumung bei Gericht beantragen.

Wie schnell dass dann geht, ist verschieden.

Jenachdem, wieviel die zu tun haben, ist leider so. (würde sagen 3-6 Monate, bei uns waren es 4,5)

Hast du einen Vermieterrechtsschutz für solche Fälle?

0

Schau mal hier:

Räumung / Räumungsklage Was kann ich als Vermieter tun, wenn der Mieter die Wohnung trotz Kündigung nicht zurückgibt?

Ist das Mietverhältnis wirksam beendet, ist der Mieter zur Rückgabe der Mietsache verpflichtet. Kommt er dieser Pflicht nicht nach, kann der Vermieter nach seiner Wahl für die Zeit bis zur Rückgabe die Miete in der bisherigen Höhe oder die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen (§ 546a BGB). Ob der Mieter die Wohnung noch bewohnt ist unerheblich. Es genügt, dass er sich etwa weigert die Schlüssel herauszugeben.

Der Vermieter ist nach Ablauf der Mietzeit nicht mehr zur Instandhaltung und Beseitigung von Mängeln verpflichtet. Er darf aber den Besitz des Mieters nicht stören, obwohl er Eigentümer ist. Versorgungsleistungen wie Wasser, Strom und Gas sowie Müllbeseitigung müssen weiter zur Verfügung gestellt werden. Der Mieter ist andererseits verpflichtet, die Wohnung pfleglich zu behandeln und Schönheitsreparaturen durchzuführen.

Um die Wohnung zurückzuerhalten, muss der Vermieter Räumungsklage erheben. Hat er einen Räumungstitel, muss er diesen mit Hilfe eines Gerichtsvollziehers durchsetzen. Er darf die Räumung keinesfalls selbst vornehmen. Um Kosten zu sparen, kann der Vermieter für die Räumung aber eigene Mitarbeiter zur Verfügung stellen.

http://www.anwaltseiten24.de/mietrecht/mietrecht-lexikon/raeumung-wohnung.html

Genaueres kann dir aber dein Anwalt sagen, den brauchst du sowieso.

Du kannst auch beim Amtsgericht anrufen und dich bei dem zuständigen Gerichtsvollzieher erkundigen.

Bei dem Gerichtvollzieher musst du aber dann offizielle in der 3. Person sprechen, nie über einen direkten Fall. Sonst darf er keine kostenfreie Auskunft geben

0

es wird sehr teuer und kann sich lange hinausziehen

Ich weiss wohl, dass das mit der Räumungsklage empfindlich teuer werden kann.

o, das kann noch lange dauern

Ca. 6 bis 9 Monate!

Was möchtest Du wissen?