Mieterin meldet sich auf keine Briefe und zahlt Miete seit Monaten nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schon bei zwei rückständigen Mieten kann man fristlos kündigen. Das solltest Du auch tun. Du hast schon zuviel Güte bewiesen und eine gütliche Einigung, die Du anstrebst, kannst Du immer noch suchen.

Fristlose Kündigung bedeutet, dass die Wohnung sofort zu räumen ist. Schreib ihr das in die Kündigung rein. Bspw. Kündigungsbrief am Freitag per Einwurfeinschreiben zugestellt oder mit Zeugenbegleitung in ihren Briefkasten gesteckt. Sofort zu räumen würde also in Deinem Fall bedeuten, bis spätestens Ende der kommenden Woche.

Mache sie noch auf folgendes aufmerksam unter dem Hinweis, dass Du ihr eigentlich nicht mehr schaden willst, als notwendig und es deshalb sinnvoll wäre, im persönlichen Gespräch das Weitere zu klären.

1. Wenn nicht schnell geräumt, wird Räumungsklage eingereicht -> Kosten

2. Für Mietrückstand wird es einen gerichtlichen Mahnbescheid geben, ggf. bis hin zum Vollstreckungsbescheid.

3. Das ergibt einen negativen Schufa-Eintrag, der erhebliche Probleme in der Zukunft bringen würde.

4. Sobald die Räumungsklage durch ist, wird die Wohnung zwangsgeräumt, was wiederum erhebliche Kosten verursachen würde.

Schreibe ihr nichts von evtl. Pfändung sonst räumt sie Pfändbares rechtzeitig raus. Aber das ist eine zusätzliche Option, die Du hast.

Schreibe ihr aber ruhig, dass mit Bezahlung aller Rückstände die fristlose Kündigung vom Tisch ist und sie die Wohnung weiter nutzen kann, wie bisher.

Schreibe ihr auch, dass mit fristloser Kündigung ihre Pflicht zur Mietzahlung dennoch weitere drei Monate fortbesteht, somit hätte sie, wenn sie nicht zahlt, insgesamt 8 Mieten Rückstand, immerhin 2400 €.

Falls sie nicht auf das Kündigungsschreiben reagiert, würde ich an Deiner Stelle von außen ein Schloß an der Wohnungstür anbringen lassen mit einem Zettel "gepfändet gem. Vermieterpfandrecht §563 BGB". Bitte anrufen.

Somit kann sie beim nächsten Mal nicht mehr in die Wohnung. Auch wenn das nicht die ganz feine und auch nicht die ganz legale Art ist, so hilft es vielleicht doch, dass sie sich endlich mal meldet, um in einem Gespräch zu klären, was eigentlich los ist.

Du darfst zwar normalerweise nicht einfach so ihre Wohnung versperren, aber sie darf auch nicht einfach Dein Schloss aufbrechen. Das wäre Sachbeschädigung, zumal sie direkt die Möglichkeit hat, Dich zu kontaktieren. Wenn sie das dann tut, gehst Du zur Wohnung und kannst dann endlich mit ihr reden.

Für den Fall dass sie nicht bereit ist, mit Dir zu reden, bittest Du sie direkt, auf der Stelle ihre wichtigsten Sachen raus zu holen und zwecks Räumung der restlichen Sachen einen Termin mit Dir zu vereinbaren. Auf der Stelle tauschst Du dann den Schließzylinder der Wohnungstür aus und sie bekommt natürlich keinen Schlüssel mehr. Das könnte helfen, das Thema Räumungsklage zu vermeiden. Sollte sie danach wirklich zum Rechtsanwalt gehen und entsprechend drohen, könntest Du immer noch den vorigen Zustand wieder herstellen.

Noch ein Zusatz, sie hat ohne Einwilligung meinerseits das Türschloss
ausgewechselt, das sieht man, da das Schloss raus gebohrt wurde und ein
neue eingesetzt wurde (recht dilletantisch).


Noch ein Zusatz, sie hat ohne Einwilligung meinerseits das Türschloss
ausgewechselt, das sieht man, da das Schloss raus gebohrt wurde und ein
neue eingesetzt wurde (recht dilletantisch).


Noch ein Zusatz, sie hat ohne Einwilligung meinerseits das Türschloss
ausgewechselt, das sieht man, da das Schloss raus gebohrt wurde und ein
neue eingesetzt wurde (recht dilletantisch).

Dazu braucht sie keine Einwilligung, jedoch darf sie natürlich nicht das Schloss raus bohren. Vielleicht hatte sie mal ein Problem, in die Wohnung zu kommen und brauchte einen Schlüsseldienst oder jemanden, der ihr dann dilletantisch geholfen hat. Die Reparatur muss sie natürlich auch bezahlen. Viel Erfolg!

smocan77 05.07.2017, 13:29

Klasse, danke für die ausführliche Antwort. Da werde ich doch gleich mal ein Brieflein aufsetzen und nur im größten Notfall mit dem Vorhängeschloss kommen (wenn überhaupt), denn du weißt ja bereits darauf hin, das dies alles andere als die feine Art ist.

Danke sehr, das hätte mich bei einem Erstgespäch mit einem Anwalt mit sicherheit nicht nur ein Appel und ein Ei gekostet.

Schön, dass ich hier mit einem herzlichen Dankeschön "bezahlen" kann.

Großes Kino.

1
bwhoch2 05.07.2017, 13:50
@smocan77

Danke, freut mich, wenn ich Dir helfen kann. Aber:

Danke sehr, das hätte mich bei einem Erstgespäch mit einem Anwalt mit sicherheit nicht nur ein Appel und ein Ei gekostet.

Ausdrücklich will und muss ich darauf hin weisen, dass ich kein Rechtsanwalt bin und hier auch keine Rechtsberatung machen kann. Was ich hier schreibe, beruht auf meinen Erfahrungen und gibt meine persönliche Meinung wider. Die Verantwortung für alles, was Du aufgrund meiner Antwort machst, liegt ganz bei Dir und falls Du Dir nicht sicher bist, ob die"nicht ganz feine Art" angebracht ist, lass Dich lieber anwaltlich beraten.

Der Brief geht sicher auch noch ohne Anwalt und das mit dem Versperren des Zutritts musst Du selbst einschätzen, ob das mit dieser Mieterin so geht oder nicht. Warte da natürlich erst mal die Reaktion der Mieterin auf die fristlose Kündigung ab. Ich kann mir vorstellen, dass sie sich wundert, warum Du nicht längst schon gekündigt hast.

0
theagle 05.07.2017, 18:30
@smocan77

Toll, gell, was Menschen alles für einen machen. Danke, dass du das alles fair und einfach lösen willst. Und bwhoch2 rät immer so gut. 

Der Weg kann zwar auch Ärger geben, aber da Du jederzeit das Vorhängeschloß wieder entfernen kannst, dürfte Dir nichts passieren an Forderungen.

Ja, mach die Wohnung zu, das zwingt sie aktiv zu werden.

0
NetzBeratung 03.08.2017, 21:36

"Falls sie nicht auf das Kündigungsschreiben reagiert, würde ich an
Deiner Stelle von außen ein Schloß an der Wohnungstür anbringen lassen mit einem Zettel "gepfändet gem. Vermieterpfandrecht §563 BGB". Bitte anrufen.

Woraufhin sie die nötigen Handwerker bestellt, das Schloss entfernen lässt und die Kosten von ihren Schulden abzieht (verrechnet).

0
bwhoch2 04.08.2017, 08:48
@NetzBeratung

Abgesehen davon, dass das Thema längst durch ist, halte ich die Mieterin nicht für so schlau. Deshalb ist diese Maßnahme auf jeden Fall einen Versuch wert.

0

5 Monate keine Miete gezahlt? Dann wird es Zeit ihr fristlos zu kündigen! Deine Kündigung mit der entsprechenden Begründung per Einwurfeinschreiben mit der Aufforderung, die Wohnung bis zum 15. Juli 2017 zu räumen und an dich zurück zu geben.

Das Wohnungstürschloß bzw. den Schlißzylinder darf sie ohne deine Zustimmung austauschen.

Was Du machen kannst?

Fristlos kündigen.

Wow, Du scheinst ja ein mehr als fairer Vermieter zu sein!

Allerdings darf sie tatsächlich das Schloss auch ohne Deine Zustimmung austauschen, muss es aber bei Auszug wieder in den ursprünglichen Zustand versetzen.

Du kannst ihr bereits jetzt fristlos kündigen; am Besten per Einwurf-Einschreiben.

Oder - "letzte Chance" Du forderst sie letztmalig auf, sich bis zum .... bei Dir zu melden, andernfalls wirst Du fristlos kündigen aufgrund ausstehender Mietzahlungen.

Das Türschloss darf sie austauschen, da du ja auch mal im Urlaub seien könntest und sie sich ausversehen aussperrt. Dann muss ja zügig gehandelt werden. Alles drum herum ist jedoch verboten.

Ich rate dir zu einer Abmahnung mit Frist zur Nachzahlung und anschließend einer fristgerechten Kündigung, sofern die Nachzahlung ausbleibt.

Folge: fristlose Kündigung und Räumungsklage

Fristlos kündigen und Zwangsräumung beantragen.

Was möchtest Du wissen?