mieterin hat dauerbesuch, der nun meldezettel will - darf das sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du ihr diesen Schein ausfüllst, heißt es , daß Du Vater Staat bescheinigst, daß sie bei Dir wohnt. Vorsicht! Denn es kann auch jemand mit in der Wohnung wohnen,der nicht im Mietvertrag drinsteht. Also nichts unterschreiben. Sie kann zu Besuch bleiben, doch wenn es länger ist, solltest du mit den Mietnebenkosten schauen. Sie produziert Müll, verbraucht Wasser und und und. Das solltest du aber mit der Hauptmieterin klären. Wie bei Euch in Österreich die Gesetze sind, zwecks Dauerbesuch weiß ich nicht.

Also es gilt auf jeden Fall mal was im Mietvertrag bzw in allen dazugehörigen Dokumenten steht. Bei mir steht da zb drin, dass ich natürlich Besuch über eine angemessene Zeit empfangen darf, dass ich aber auch längerfristigen Besuch (also alles was eben über den ganz normalen Besuch, der evtl auch mal 1-2 Wochen dauert bei langangereisten Freunden/Bekannten/Verwandten) dem Vermieter melden muss. Dieser muss das dann auch genehmigen.

Wenn du dir wegen diesem Zettel unsicher bist (ich bin nicht aus Österreich) erkundige dich doch mal bei deiner Gemeinde/Stadt/Einwohnermeldeamt. Die können dir da sicher genau sagen was Sache ist.

13

meldeamt is ne gute idee, die sollten das wissen... :o)mietvertrag check ich auch. bin in den letzten monaten schon 2x "eingefahren" wegen nicht klasr geregelter dinge (einmal 200.-, einmal fast 1000.- draufgezahlt - - ich unterschreib nichts mehr!!!!danke!

0

Im Mietvertrag steht: Dem Mieter/in ist es nicht erlaubt, den Mietgegenstand zur Gänze oder teilweise, entgeltlich oder unentgeltlich anderen zu überlassen.das sollte eigentlich alles regeln... hmmm, ich bin ganz schlecht im einfordern meiner rechte..... werds aber tun müssen, bevor dann 24 leute da hausen!!

Hausfriedensbruch nach abgelaufenem Mietvertrag

Der Mietvertrag unserer Mieterin wurde offiziell wegen Eigenbedarf gekündigt. Sie denkt aber nicht daran auszuziehen. Der Zugang zur Wohnung geht nur über unser eigenes Grundstück. Ich weiss dass die Mieterin keinen Hausfriedensbruch begeht und dass wir ihr weiterhin den Zugang gewähren müssen. Wie ist es aber jetzt mit Besuch der Mieterin. Ihr Freund wohnt ebenfalls bei ihr, er steht nicht im Mietvertrag, er ist auch nicht an dieser Adresse gemeldet. Ist das Hausfriedensbruch, wenn er unser Grundstück betritt oder irgendein anderer Besucher von der Mieterin?

...zur Frage

Neue Wohnung, Mietvertrag steht wann muss die alte Mieterin raus?

Ich habe eine neue Wohnung zum 01.02. diese wird noch von einer Frau bewohnt die erst am 01.02 ausziehen möchte. Meinen Umzug muss ich aber am 01.02 Vormittags erledigen. Was kann ich tun? Eigentlich bin ich ja ab dem 01.02 Mieterin dieser Wohnung. Früher kann sie wohl nicht ausziehen.

...zur Frage

Meine Mieterin hat sich noch nicht umgemeldet?

Meine Mieterin wohnt seit Mai 2012 in meiner Wohnung und ist noch bei ihren Eltern gemeldet. Fürs Einwohnermeldeamt ist das wohl keine große Sache. Wie ist das aber bei der GEZ? Sie ist nicht gemeldet und zahlt wahrscheinlich keine Rundfunkgebühren. Wie kommt die GEZ an die Daten? Bei mir ist noch nicht nachgefragt worden. Mir ist es unangenehm, sie darauf anzusprechen.

...zur Frage

Zutrittrecht für WG-wohnung

Hallo, Ich habe eine Wohnung vermietet als 3er WG. 2 Mieter sind weg. Der 3. Mieterin ausgezogen und haben gekündigt und die Schlüssel an mich übergeben. Die 3. Mieterin wohnt nun alleine dort in einem Zimmer und benutzt Küche und Bad. Darf ich ohne Anmeldung in die Wohnung, damit ich in die beiden leeren Zimmer komme?

Danke für Ihre rückmeldung

Heide

...zur Frage

Wie finde ich raus, ob mich mein Freund betrügt?

Ich muss leider seit einiger Zeit mit dem Verdacht leben, dass mein Partner (seit fast sechs Jahren) eine andere Frau hat, aber aus Vorteils berechnenden Gründen mit mir nicht Schluss macht, sondern doppelgleisig fährt, wie man so schön sagt.

Er ist technischer Mitarbeiter einer Hausverwaltung und bekommt von daher öfters Anrufe von Mietern, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. Jetzt ist mir aber vor einigen Wochen, bei der Suche nach einer Telefonnummer aus der Familie in seinen Anrufprotokoll aufgefallen, dass er fast täglich, manchmal mehrmals mit einer mit einer sogenannten "Autovermietung" telefoniert.

Ja "Autovermietung" nennt sich der Anrufer. Hinzu kommt dass diese Anrufe teilweise schon in den frühen Morgenstunden, z.B. heute von seinen Handy aus kurz vor 7 Uhr stattfinden, einmal hat "Autovermietung" bei ihm angerufen, das war kurz vor 6:30 Uhr am Morgen!

Laut Internetrecherche ist gehört die Nummer von "Autovermietung" einen männlichen Mieter in einen der Wohnobjekte für die mein Freund zuständig ist, aber ich bin mir 100 % sicher, dass "Autovermietung" eine Frau ist, weil als einmal von "Autovermietung" ein Anruf kam, saß ich neben meinen Freund und es war die Stimme einer Frau. Es ging um einen Wasserschaden in der Wohnung des Sohnes. der ebenfalls in dem selben Haus wohnt. Ich gehe mal davon aus das auf seinen Namen dann der Anschluss der Mutter läuft.

Ich habe meinen Freund auch schon mal darauf angesprochen, wollte schlicht wissen, welchen Grund es gibt, den Haustechniker schon gegen 6:30 Uhr anzurufen und warum der Mieter unter dem merkwürdigen Namen "Autovermietung" angegeben wird. Angeblich hätte der Warmwasserboiler nicht funktioniert und das mit "Autovermietung" wäre eben schon immer so gewesen, wenn die Mieterin anruft, Fragen, warum diese Mieterin so häufig bei ihm anruft konnte ich natürlich nicht, sonst hätte er ja gemerkt, dass ich mich näher mit seinen Anrufprotokoll befasst habe.

Verdächtig ist allerdings auch, dass er, wie ich vorgestern feststellen musste, alle Telefonate mit besagter "Autovermietung" aus seinen Protokoll gelöscht hat. Er will wohl Spuren verwischen!

Ganz ehrlich, es tut mir in der Seele weh, die Angst haben zu müssen, dass mein Freund neben mir noch was mit einer anderen Frau hat. Ich bin ein so gutmütiger Mensch, ich habe so viel für ihn getan und hätte es einfach nicht verdient so hintergangen zu werden.

...zur Frage

Häusliche Gewalt - was kann ich als Vermieter tun?

Ich habe die Wohnung über mir vermietet und habe mitbekommen, wie meine Mieterin und ihr Freund (der nicht in der Wohnung wohnt, nur ab und zu mal vorbeikommt) eine Rauferei hatten. Sie hat dabei sehr laut geschrien. Ich nehme an, daß er sie geschlagen hat, ich habe schon ein paar Mal mitbekommen, wie er grundlos eifersüchtig geworden ist. Was kann ich als Vermieter tun, damit der Kerl nicht mehr ins Haus kommt? Ich habe nicht nur Angst um die Sicherheit meiner Mieterin, sondern auch um mein Mobiliar, da ich die Wohnung möbliert vermietet habe (Gott sei Dank nur auf 3 Monate befristet). Lässt sich da irgendwas machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?