Mieterhöhung wegen neuer Heizung......

9 Antworten

Meine Meinung und mein Rechtsverständnis ist folgende/s: Am Mietobjekt selbst wurde keine Modernisierung durchgeführt, es gab eine funktionierende Gasheizungsanlage. Der Vermieter hat also selbst nichts investiert. Was sollte er nun an Modernisierungskosten umlegen wollen? Er bezieht lediglich die Heizenergie von einem anderen Anbieter (Fernheizung). Er kann demnach künftig lediglich im Rahmem der Heizkostenabrechnung die Energielieferung der Hackschnitzelanlage bzw. deren Betreibers anteilg gemäß deiner Wohnfläche und des gemessenen Verbrauches umlegen. Eine Mieterhöhung wegen Modernisierung sehe ich nicht. Demgemäß kann deshalb die Miete nicht erhöht werden. Wollte der V. eine solche haben, müsste er alle Voraussetzungen gemäß der einschlägigen §§ des BGB erfüllen. Ich sehe das aber nicht. Ich rate zur Konsultation mit einem Mieterverein, Mitgliedschaft vorausgesetzt, um dich rechtlich abzusichern.

klar darf er das. §3 MHG 11% der Kosten. Allerdings sollte V vor Beginn der maßnahme das mieterhöhungsbegehren an die Mieter schicken, indem die Gesamtksoten genannt werden.

Der Vermieter darf Renovierungen, Reparaturen etc. selbstverständlich auf die Miete umschlagen. Eine Mieterhöhung muss er allerdings rechtzeitig ankündigen. Er muss dir nicht vorrechnen wie er auf den Betrag kommt!

doch er muß mir genaue Zahlen vorlegen und auch belegen das es eine Energieeinsparung ist.

0
@hase2069

Eine Nebenkostenabrechung muss er dir aufschlüsseln - eine Mieterhöhung hat damit erst mal nichts zu tun. Er darf die bloss die Miete nicht beliebig erhöhen. Aber du kannst ja mal freundlich nachfragen, wie er auf diesen Betrag kommt. :-) Er ist übrigens auch nicht verpflichtet "Energie einzusparen", sofern es keinen gesetzlichen Vorschriften widerspricht. Aber als Vermieter wird er eine Interesse daran haben, die Kosten für sein Gebäude niedirg zu halten. Das Haus ist schlicht und einfach sein Eigentum und den Mietzins bezahlst du für Nutzung seines Eigentums. Der Höhe ergibt sich aus den ortsüblichen Mieten und die richtet sich u.a. auch nach der Ausstattung des Gebäudes, der Wohnung, der Lage, Größe, etc.! Wenn dir eine Erhöhung von 21,00€ als nicht gerechtfertig vorkommt, darfst den Vertrag auch jederzeit kündigen!

0

Kann eine Mieterhöhung nur für einige Mietparteien gemacht werden nicht fürs ganze Haus?

Mein Vermieter (Genossenschaft) wollte, dass alle Mieter eine Zusatzvereinbarung zum Mietvertrag unterzeichnen, in der sie sich verpflichten, die Schönheitsreparaturen selbst durchzuführen - die bisherige Klausel wurde nämlich vom BGH für ungültig erklärt. Alle die, die diese Vereinbarung nicht unterschreiben wollen, sollen eine Mieterhöhung auf Basis der ortsüblichen Vergleichsmiete bekommen.

Meine Frage: kann ein Vermieter überhaupt so selektive Mieterhöhungen durchführen, oder muss er wenn - dann für das ganze Haus (also für alle Mietparteien) die Miete erhöhen?

...zur Frage

Vermieten einer Wohnung Mit Zentralem Stromkasten und Zetraler Heizungsanlage in der Wohnung erlaub?

Hallo Community,

ich brauche Hilfe :-(

Mein Vermieter hat einen Hausfriedensbruch begangen, ich habe erfahren das man dieses Anzeigen muss, ich gehe morgen zu der Polizei.

Aber ich habe mir sagen lassen das in der Situation / Wohngegebenheit man garnicht Wohnen darf?

In der Wohnung befindet sich die Zentrale Heizungsversorgung für 3 Stöckiges haus, Sie ist nicht abgeschlossen und das ist teilweise mein Kellerraum, ich kann hier theoretisch alle andere Mieter ohne Probleme ohne Heißwasser bzw. Heizung lassen.

Zum Anderen ist der Stromkasten für Garage, der Heizung etc. in meiner Wohnung und beinhaltet auch den Teil meiner Wohnung.

ist dieses überhaupt erlaubt? wenn nein was kann ich dagegen machen?

Bitte um Hilfe

...zur Frage

Mieterhöhung wegen Solaranlage für Warmwasser und Heizung

Hallo Habe vor kurzem unangekündigt Solaranlage für Warmwasser und Heizung einbauen lassen.

Ich habe zwei Mieter bei mir wie kann ich das jetzt mit meinem Mieter abrechen ???

...zur Frage

Darf mein Mieter seine Heizung im Winter ausschalten?

Hallo. Ich habe bei mir auf dem Grundstück einen Bungalow vermietet. Der Bungalow wird mit einer Gasheizung beheizt die sich außerhalb des Gebäudes in einem Heizungsraum befindet. Das Haus hat auch einen Kaminofen mit dem man sehr gut heizen kann. Mein Mieter hat die heizung im Sommer nur auf warmwasser betrieb laufen und spart dadurch Gas. Jetzt wo es nachts friert habe ich die heizung auf heizbetrieb geschaltet. Problem ist das mein Mieter sie an der Anlage selber immer wieder ausschaltet um so Gas zu sparen. Er will nur mit Kamin heizen. Ich habe aber Angst das die Röhre zufrieren und verlange das die heizung wenigstens auf frostfrei läuft. Meine Frage: darf er das eigentlich? Darf er einfach an der Anlage alles ausschalten??

...zur Frage

Mieterhöhung nach neuer heizung im keller?

Mein Vermieter möchte nächstes jahr eine neue Heizung im keller einbauen für heizöl die kostet 7000€ um wieviel darf der Vermieter dann die miete erhöhen?

...zur Frage

Mieter reagiert nicht auf Mieterhöhung. Darf ich ihn daher kündigen?

Hallo, Mein Mieter reagiert nicht auf die Mieterhöhung. Darf ich ihn daher kündigen ?

Danke für Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?