Mieterhöhung ok 50€?

6 Antworten

hallo, mir wurden nach 8 jahren wo ich in der wohnung wohnte jetzt um 50 € die miete erhöht. geht den das so einfach?

8 Jahre nicht erhöht?

Innerhalb von drei Jahren darf der Vermieter die Miete um 20% und in einigen Gebieten um nur 15 % anheben.

Dazu muss er ein Mieterhöhungsverlangen dem Mieter schicken mit entsprechender Begründung.

 ich mein der vermieter hat kein einziges mal was an der wohnung gemacht. nur hier und da mal drüber gestrichen, weil vom vormieter noch n leichter schimmel an der decke im bad war. das war aber bevor ich eingezogen bin.

Das schützt trotzdem nicht vor Mieterhöhung

hab mich dann mit anderen mietern aus dem haus unterhalten und die meinten eben das sie genau die 50€ weniger bezahlen. geht das ganze so einfach? muss die miete nicht den anderen wohnungen entsprechend angepasst sein?

Selbst bei baugleichen Wohnungen, darf er unterschiedliche Mieten nehmen.

könnte ich nicht sagen bevor du die miete erhöhst streich erstmal die fenster neu und schau das der wasserhahn immer gut funtkioniert usw.

Das Eine hat nichts mit dem Anderen zu schaffen.

Bei Mängeln:

Schriftliche Mängelanzeige per Einwurfeinschreiben und unter genauer Fristsetzung zur Behebeung auffordern und dann ggf, angemessen die Miete mindern.

50€ ist eigentlich schon ne menge geld. achja und die wohnung hat um die 56 qm.

Was zahlst Du an Kaltmiete?

LG

johnnymcmuff

nach dem alten stand 320 bzw 370 nach dem neuen. kalt wie gefragt..

0

Wenn die Mieterhöhung gemäß §558 BGB erfolgt und formell korrekt ist, geht das so einfach.

Ich lese in einem Kommentar das die Kaltmiete aktuell 320 € beträgt.

Bei Erhöhung um 20 % wären sogar 64 € zulässig, bei 15 % jedoch nur 48 €.

muss die miete nicht den anderen wohnungen entsprechend angepasst sein?

Nein.

könnte ich nicht sagen bevor du die miete erhöhst streich erstmal die
fenster neu und schau das der wasserhahn immer gut funtkioniert usw

Das ist eine andere Baustelle. Warum forderst Du den Vermieter nicht auf die Mängel zu beheben? Das ist Dein gutes Recht.

Nach 8 Jahren die erste Mieterhöhung? Da kannst Du aber glücklich sein. Die Miete darf in kürzeren Abständen erhöht werden, wenn es einen örtlichen Mietspiegel gibt. Fensteranstrich von innen ist Sache des Mieters. Wenn der Wasserhahn tropft, ersetze die Dichtung. Schau in Deinen Mietvertrag, ob da etwas über die Höhe von kleinreparaturen steht, die der Mieter zu leisten hat. Ich wohne in einem Miethaus mit 7 Parteien und jede Wohnung hat einen anderen Mietpreis und zwar immer dann, wqenn ein Mieterwechsel stattgefunden hat, ist völlig normal.

Dem kann ich nur zustimmen, wir haben damals eine Mieterhöhung von ca 10€ jedes halbe Jahr erhalten. ;-)

Das war deren Geschäftsprinzip, du wirst von billigen Wohnungen geködert und zahlst dich irgendwann dumm und dusselig.

Dadurch dass man nicht einfach mal eben so ausziehen kann/will haben sie einen in der Mangel. ;-)

0
@ShivaHaze

Dem kann ich nur zustimmen, wir haben damals eine Mieterhöhung von ca 10€ jedes halbe Jahr erhalten. ;-)

Was bei normalen Mietverträgen nicht rechtens wäre, denn 15 Monate nach der letzten Mieterhöhung müssen vergangen sein.

0

Wie lange muss man einen Mietmangel dulden...

...bevor man etwas etwas unternehmen kann, z.B. Miete mindern. Es sind Mängel wie ein tropfender Wasserhahn oder das Licht im Hausflur funktioniert nicht.

...zur Frage

Muss ich dem Vormieter die Miete zahlen wenn er früher auszieht?

Hallo!

Ich ziehe demnächst in eine neue Wohnung. Der Vormieter zieht 2 Wochen vor Ende seines Mietvertrags aus und ich kann dann schon in die Wohnung. Jetzt will er die Hälfte der Monatsmiete von mir gezahlt bekommen. Er hat den Auszugstermin selbst gewählt. Muss ich das bezahlen? Danke!

...zur Frage

Mieterhöhung nach Mieterwechsel zulässig?

Ich möchte mit meiner Freundin eine Wohnung mieten, und habe mit dem Vormieter der Wohnung ausgemacht, dass wir die Wohnung von ihnen übernehmen. Die Vonovia will jetzt aber eine Mieterhöhung von 480 Euro warm (hat der Vormieter gezahlt), auf 589 Euro warm machen. Da meine Vormieter aber schon eine Mieterhöhung innerhalb der letzten 15 Monate hatten, frage ich mich, ob diese Erhöhung rechtens ist. Außerdem liegt die Erhöhung der Miete somit über 20 Prozent und somit über der zulässigen Grenze. Ist es also nun relevant, was mein Vormieter gezahlt hat oder kann der Vermieter mit einem neuen Mieter seinen Mietpreis gestalten wie er will?

...zur Frage

Kann mein Freund mich einfach so rauswerfen?

Mein Freund und ich wohnen seit ein paar Monaten zusammen. Gestern hatten wir einen heftigen Streit und nun möchte er, dass ich morgen aus der Wohnung ausziehe.

Er steht alleine im Mietvertrag und einen Untermietervertrag haben wir nicht. Ich bin in der Wohnung gemeldet und zahle Miete. Allerdings nur 1/5 von der gesamten Miete, da er sehr viel mehr Geld verdient als ich und ich allgemein nicht sehr viel verdiene. Das war bevor wir zusammengezogen sind abgemacht und so in Ordnung für ihn.

Ich habe keinen Kontakt zu meinen Eltern, bei Freunden könnte ich auch nur ein paar Nächte bleiben. Wenn er mich rauswirft sitze ich auf der Straße. Ich bin total verzweifelt weil meine Beziehung in die Brüche geht und ich Angst habe obdachlos zu werden. Eine Wohnung alleine kann ich mir nicht leisten... selbst ein WG-Zimmer wäre schon zu viel. Kann er mich denn einfach so rauswerfen?

...zur Frage

Mieterhöhung über Tiefgaragenstellplatz?

habe eben ein schreiben von meinem Vermieter erhalten wo er mir die Mieterhöhung auf den Tiefgaragenstellplatz aufschlägt.

Ich bezahle quasi die gleiche Miete + 50€ Garagenstellplatz.

Die 50€ sind dann die Mieterhöhung pro Monat.

Ist das Rechtens? Ich mein der Stellplatz war immer bei den 320€ Kaltmiete + 90€ Nebenkosten dabei.

Mit der Erhöhung komme ich dann auf 460€ Gesamtmiete. Andere zahlen für die selbe Wohnung aber nur 400€

geht das so einfach?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?