Mieterhöhung nach 3 monaten wohnen ist das zulässig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Frage ist dürfen die einfach so die Miete erhöhen ob wohl man erst seit 3 Monaten in der Wohnung wohnt dazu kommt noch das es keine Ankündigung gab das sie Miete schon vor dem Einzug erhöht wurde.

Das Mieterhöhungsverlangen ist unwirksam.

15 Monate seit Einzug/ seit der letzten Mieterhöhung darf die Miete erhöht werden mit der entsprechen Ankündigungszeit.

Du zahlst einfach die bisherige Miete und musst auch nicht widersprechen, einfach nur schweigen laut Mieterverein:

http://www.berliner-mieterverein.de/recht/infoblaetter/fl020.htm

LG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoeylein20
04.07.2016, 22:35

Danke für die Antwort ich werde alles so weit tun was ich kann den das ist ja ein Witz nach 3 monaten schon eine Erhöhung

0
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 08:35

Änderung ab 1.7.2016 Erhöhunhsdarlehen. Anpassung Verwaltungskosten gemäß WWG-ERVO $ 6 . Anpassung Kellermeister gemäß Nutzubgsvertrag . Anpassung Der Betriebskosten auf Grund der Jahresabrechnung . Wir haben gestern nach gesehen und nach gefragt bei den Nachbarn aber die wissen auch nix von einer Erhöhung wegen Verwaltungskosten oder Kellermeister es steht auch nix auf lebensräume abrechnungs/Auflistung der Kosten Seite

0
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 09:33

habe jt dort angerufen und mit der Buchhaltung gesprochen die sagten das der Preis für die m2 laut Gesetz teurer geworden ist werde im laufe des Tages eine Mail von denen bekommen wo alles genau herrinnen steht und auch was noch kommen so / kann

0

Falls du nicht freiwillg etwas anderem zustimmst, darf eine Mieterhöhung erst nach 12 Monaten ausgesprochen werden und nach 15 Monat in Kraft treten. Aber es gibt glaube ich auch Ausnahmen, irgendwas war mit Umbau/Modernisierung und Betriebskosten?!

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__558.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoeylein20
04.07.2016, 20:12

Danke wir haben nicht anders zugestimmt und es ist ja noch nicht mal eine Ankündigung der Erhöhung gekommen

0
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 09:34

habe gerade dort angerufen und es sollte laut Gesetz der preis für die m2 angestiegen sein

0

Wie wurde denn die Mieterhöhung begründet?

Ist es überhaupt eine Mieterhöhung oder eine Erhöhung de Betriebskosten?

Normalerweise muß die Kaltmiete 12 Monate unverändert bleiben, erst dann ist eine Erhöhung möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 09:36

habe dort angerufen und die mit der Buchhaltung gesprochen die sagten das der Preis für die m2 gestiegen sein laut Gesetz

0
Kommentar von zoeylein20
13.07.2016, 10:58

Ja aber wir haben uns schon informiert dadursch das unsere Untermieter die Wohnung gekauft haben hat sich unser Darlehn erhört da sie kein Darlehn mehr zahlen und dadurch das es gesetzlich sich was geändert hat müssen wir jt mehr zahlen da die Miete angepasst werden muss an das Gesetz aber da dich das Gesetz schon 2003 sich eendert hat hätten die gleich die Miete hergehen müssen bevor sie diese vermieten aber wir können nix machen außer das wir weiter ihn darauf bestehen das die Schäden schon vor dem Einzug schon waren und angegeben wurden behoben werden die Frechheit ist nur mehr das man seit drei Monaten in der Wohnung wohnt und es in dieser Zeit hieß die Schäden werden sofort behoben aber man keinen einzigen Menschen in diesen 3 monaten ans Telefon bekommen hat damit endlich was passiert dankt meiner Hartnäckigkeit ist endlich ein Installatör gekommen und hat die erste Sache behoben fehlen nur mehr ein riesiger riß an der Wand und das Loch im Dach vom Balkon da ich Stress gemacht habe und sagte das wenn meine Sachen ( Geschirr Set ) wegen denen sein nix tun kaputt geht dürfen die den Schaden bezahlen und so ein großes Set ist nun mal nicht billig das ist natürlich klar nun haben die endlich den Arsch hoch bekommen und lassen Sie Wand auch endlich herrichten . Wenn wir das vorher gewußt hätten was wir für prob mit den Lebensräumen und deren Hausverwaltern haben werden hätten wir uns nicht darauf eingelassen davon abgesehen wussten wir zu dem Zeitpunkt auch nicht das der Bauanteil Zinssatz im Keller liegt sprich die 4 einhalten tausend Euro die wir bezahlt haben für Bauanteil die wir gar nicht wollten aber nehme mussten um die Wohnung zu bekommen werden wir auch nie wieder sehen wenn wir in 1-2 Jahren ausziehen

0

Eine reguläre Mieterhöhung (der Nettomiete) wäre frühestens 15 Monate nach Mietbeginn zulässig. Dabei darf das Mieterhöhungsverlangen selbst nicht früher als 12 Monate nach Mietbeginn  zugestellt worden sein.

Handelt es sich möglicherweise um eine Erhöhung der Betriebskosten? Diese wäre frühestens nach der (hier ersten) Abrechnung der Vorauszahlungen ab übernäcstem Monat nach deren Zustellung zulässig. Sie wäre also unwirksam.

Eine Modernisierungsmieterhöhung kann es wohl an Hand der Sachlage nicht sein.

Empfehlung: SCHWEIGEN, bisherige Miete (wie vereinbart lt. Mietvertrag) weiterhin zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 09:35

habe dort angerufen und mit der Buchhaltung geredet laut Gesetz soll der preis für die m2 gestiegen sein die sie jt anpassen müssen

0

Das muss im Vertrag stehen. Hast du den nicht eine Kopie des Vertrages? Lies ihn dir durch. Ich arbeite in dieser Branche, schick ihn sonst durch. Gesetzlich ist es erlaubt, nach Absprache mit den Mietern. Sonst kann ich dir empfehlen zum zuständigen Bezirksgericht zu gehen und dich dort zu informieren. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoeylein20
04.07.2016, 20:09

ok danke also im Mietvertrag sieht nix herrinnen von mieterhöhung und es wurde auch mit keinem im Haus abgesprochen erst recht nicht mir uns und das was der Knüller ist ist das als wir den Mietvertrag unterschreiben haben haben wir den Hausverwalter alle Mängel der Wohnung gezeigt und er nahm sie auf es hieß er würde wenn schicken der diese Sachen beseitigt aber es ist bis jt noch keiner gekommen ganz geschweige gemeldet und wenn mann da mal versucht anzurufen so wie in der Zentrale als auch den zuständigen Verwalter hebt absolut keiner ab !!!

0
Kommentar von peaceana
04.07.2016, 20:21

dann geh am besten gleich zum nächsten bezirksgericht und erzähle einen richter an einem amtstag deine sorgen. so sieht sicher keine faire miete aus!

0
Kommentar von albatros
05.07.2016, 00:30

erstaunlich für jemanden der in dieser brnche arbeitet. die Mieter tun mir jetzt schon leid ...

1
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 08:39

Bei unseren Nachbarn ist alles andere bei denen sind es 30 € weniger geworden habe mich gestern mich denen unterhalten da sie doch sonst länger hier wohnen und besser Bescheid wissen ( aber unsere Nachbarn haben die Wohnung gekauft )

0
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 09:36

habe dort angerufen und die mit der Buchhaltung gesprochen die sagten das der Preis für die m2 gestiegen sein laut Gesetz

0

Mieterhöhung schon nach drei Monaten geht nicht oder haben Sie einen Staffelmietvertrag unterschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoeylein20
04.07.2016, 20:02

Nein haben wir nicht

0
Kommentar von zoeylein20
05.07.2016, 09:36

habe dort angerufen und die mit der Buchhaltung gesprochen die sagten das der Preis für die m2 gestiegen sein laut Gesetz

0

Was möchtest Du wissen?