Mieterhöhung bei Vertragsverlängerung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Neben- / Betriebskostenerhöhung ist in dem Sinne keine Mieterhöhung. Die Kosten für Heizung und Warmwasser sind in den letzten beiden Jahren für alle Meiter erheblich gestiegen, egal ob Wohnheim oder Wohnung. Mieter einer Wohnung zahlen das am Jahresende bei der Abrechung. Im Wohnheim ist es eine Pauschale, von daher ist eine Anpassung an gestiegene Kosten ganz normal.

Generell muss man NICHT. Hast du in der Betriebskostenrechnung eingesehen? Da kannst du sehen, wie hoch der tatsächlicher Verbrauch ist. Bei mir war s genauso: der Vermieter wollte eine NK Erhöhung und nach der Überprüfung wurde festgestellt, dass im Jahr nur 5 KW Mehrverbrauch ist und das habe ich als Argument benutzt. Wünsche dir viel Glück.

Nun, die Nebenkosten müssen ausgewiesen werden und zuviel gezahlte Vorauszahlungen erstattet werden. Bei WOhnheimen kann das aber anders geregelt sein, da ja viele Gemeinschaftsräume/Sanitäranlagen vorhanden sind.

Schau Dich doch mal mit Freunden/Kommilitionen nach einer eigenen Wohnung als WG um. Oft günstiger und macht Spaß wenn man gut klar kommt (die Privatsspähre ist halt immer so ne Sache bei Wohnheimen und WGs)

Raimund1 20.06.2011, 18:34

eine Pauschale ist etwas anderes als eine Vorauszahlung!

0

Tja - das ist so, wenn Du einen Vertrag in einem Studentenwohnheim hast...

Wenn Dein Vertrag befristet ist, bestimmt natürlich (auch) der andere Vertragspartner, unter welchen Bedingungen verlängert wird.

Und bei einer Nebenkostenpauschale braucht der Vermieter ja auch keine Abrechnungen vorzulegen.

Du kannst aber versichert sein: eine Erhöhung um 10 Euro ist relativ moderat. Strompreise und andere Nebenkosten steigen tatsächlich, nicht nur anscheinend.

Alternativ bleibt Dir natürlich, woanders ein Zimmer zu mieten oder eventuell mit zwei oder drei anderen Leuten zusammen eine ganze Wohnung. Da gelten dann auch nicht die besonderen Mietvertrags-Regeln eines Studentenwohnheims, und wie hoch Eure Nebenkosten werden, bestimmt zu einem ganzen Teil Ihr selbst.

Ja, das darf der VM, es handelt sich "nur" um eine Erhöhung der Vorauszahlung. Im Zweifelsfall kann eine überprüfbare Begründung für diese Erhöhung verlangt werden, aber der VM muss auch nicht zwingend den Vertrag verlängern.

Ja, darf er. Du musst den Vertrag ja nicht verlängern.

Was möchtest Du wissen?