Mieter zieht nicht aus ...und jetzt?

6 Antworten

Was habt Ihr dazu im Kaufvertrag vereinbart ? Wenn ein Eigennutzer kauft, wird üblicherweise "mieterfrei" geliefert und es ist Sache des Verkäufers, den Mieter aus der Wohnung zu locken. Habt Ihr dazu nichts spezielles im Kaufvertrag stehen, schließe ich mich meinen Vorschreibern an. Dann könntet Ihr jetzt aber wegen Eigenbedarf kündigen.

Es gibt ja keinen Grund für die Mieterin, auszuziehen. Die jetzigen Vermieter können sich ja nicht auf Eigenbedarf berufen. Ihr könnt nicht wegen Eigenbedarf kündigen, weil euch die Wohnung nicht gehört. Was man machen kann, ist der Mieterin Geld dafür bieten, dass sie auszieht.

Die jetzigen Besitzer haben die Mieterin zum 31.03. 2015 gekündigt .

Mit welchem Kündigungsgrund?

Der Verkauf einer Wohnung ist für einen Vermieter kein berechtigter Kündigungsgrund! Dann wäre die Kündigung unwirksam.

Die Mieterin hat einen Kündigungsschutz von 9 Monaten. Was passiert, wenn die Mieterin nicht auszieht? *

Normalerweise eine Räumungsklage, allerdings wenn kein berechtigter Kündigungsgrund wird diese wohl abgewiesen.

Kennt sich da jemand aus? Kauf bricht nicht Miete, d.h. mit dem Kauf übernimmst Du mit allen Rechten und Pflichten die Mieterin mit ihrem bestehenden Mietvertrag.

Da ihr die Wohnung noch nicht gekauft und auch nicht im Grundbuch eingetragen seid, könnt ihr eurerseits keine Eigenbedarfskündigung aussprechen.

Evtl. läßt sich die Mieterin aber bei Verhandlungsgeschick, z.B. wenn ihr der Umzug, die Maklergebühr usw. gezahlt wird darauf ein, daß sie freiwillig auszieht und einen Mietaufhebungsvertrag abschließt.

Was können wir machen wenn der Vormieter nicht auszieht?

Wir haben einen Mietvertrag unterschrieben, zum 01.04. können wir in unsere neue Wohnung, die alte Wohnung ist bereits gekündigt und es gibt auch für diese Wohnung einen Nachmieter. Es sieht ganz so aus als wenn der Mieter unserer zukünftigen Wohnung gar nicht ausziehen wird (hat Mietschulden und erzählt schon seid Wochen das er auszieht, macht es aber zu den angegebenen Daten nicht).

...zur Frage

Ende des Kündigungsdatums (Mietvertrag) überschneidet sich mit dem Einzugsdatum der neuen Mieter. Wie sieht meine rechtliche Lage aus?

Hallo zusammen,

ich ziehe derzeit aus meiner Wohnung aus. Diese ist zum 30.04.18 schriftlich gekündigt. Ich habe meiner Vermieterin mitgeteilt, dass es mir am liebsten wäre, wenn ich vielleicht auch schon zum 31.03. ausziehen könnte, wenn sie bis dahin einen Nachmieter finden würde. Das hat sie nun geschafft und mir mitgeteilt, dass der neue Mietvertrag mit dem neuen Mieter zum 01.04.18 anläuft. Nun meine Frage: Was ist, wenn ich zum 01.04.18 keine neue Wohnung gefunden habe? Kann ich dann noch in der jetzigen Wohnung bis 30.04.18 bleiben oder muss ich diese räumen, da ich die Vermieterin ja inoffiziell darum gebeten haben, ggf. schon zum 31.03. ausziehen zu können?

Danke für die Antworten im Voraus

...zur Frage

Neue Wohnung, Mietvertrag steht wann muss die alte Mieterin raus?

Ich habe eine neue Wohnung zum 01.02. diese wird noch von einer Frau bewohnt die erst am 01.02 ausziehen möchte. Meinen Umzug muss ich aber am 01.02 Vormittags erledigen. Was kann ich tun? Eigentlich bin ich ja ab dem 01.02 Mieterin dieser Wohnung. Früher kann sie wohl nicht ausziehen.

...zur Frage

Zutrittrecht für WG-wohnung

Hallo, Ich habe eine Wohnung vermietet als 3er WG. 2 Mieter sind weg. Der 3. Mieterin ausgezogen und haben gekündigt und die Schlüssel an mich übergeben. Die 3. Mieterin wohnt nun alleine dort in einem Zimmer und benutzt Küche und Bad. Darf ich ohne Anmeldung in die Wohnung, damit ich in die beiden leeren Zimmer komme?

Danke für Ihre rückmeldung

Heide

...zur Frage

Darf der Vermieter in diesem Fall die Wohnungstür aufbrechen?

In der Wohnung der Mieterin soll etwas repariert werden. Das ist seit Jahren bekannt und hätte längst erledigt sein können.

Die Mieterin hat bereits mehrere Termine mit dem Handwerksunternehmen abgesprochen, aber es sind keine Handwerker erschienen, und die Termine wurden auch nicht abgesagt.

Der Vermieter hat verlangt, dass die Mieterin noch einen weiteren Termin abspricht. Die Mieterin musste das ablehnen, da sie berufstätig ist und in diesem Jahr keinen Urlaub mehr bekommt.

Daraufhin hat der Vermieter selber einen Termin mit der Handwerkerfirma gemacht und verlangt jetzt, dass die Mieterin zu diesem Zeitpunkt anwesend ist. Sollte sie nicht zuhause sein, will er die Wohnungstür öffnen lassen und das auch der Mieterin in Rechnung stellen.

Darf der Vermieter das? Wie soll die Mieterin sich jetzt verhalten? Sie hat schon Angst, abends nach hause zu kommen und eine aufgebrochene Wohnung vorzufinden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?