mieter will keine heizkosten nachzahlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Sie selbst in dem Haus wohnst und in dem Haus ist nur noch eine Wohnung, Dann gibt es in der Heizkostenverordnung eine Sonderreglung und es brauch nicht nach Verbrauch abrechnet werden. Wenn das Haus größer ist und keine Messeinrichtungen vorhanden waren. Hätten Sie bei der Heizung/Warmwasser die Kosten um 15 % kürzen müssen. Begründung fehlende Meßgeräte. Für 2010 können Sie das Ihren Mieter als Korrekturabrechnung zustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hättest du keine Pauschale im Mietvertrag angeben dürfen. Du wirst nur erfolg haben wenn du vor Gericht nachweisen kannst das der Mieter in dem Jahr Unverhältnissmäßig viel geheizt hat. Dies ist aber nicht möglich da keine Beweisführung vorgenommen wurde... Aber aus fehlern lernt man bekanntlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von call2711
15.10.2011, 13:23

Habe keine pauschale im Mietvertrag angegeben, sondern nur eine Heizkostenvorauszahlung. Die anderen Mieter haben ohne Probleme gezahlt.

0

Es kommt auf die Größe Deines Hauses an. Wenn z.B. nur 2 Nutzeinheiten vorhanden sind, unterliegt der Vermieter nicht der Heizkostenverordnung.

Ist es Versäumnis des Vermieters, dass keine Ablesegeräte vorhanden sind, dann kann der Mieter die Abrechnung kürzen. Ganz verweigern kann er die Zahlung nicht.

Du solltest die Sache mal einem Anwalt übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?