Mieter will einen Aufhebungsvertrag

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nun kam er gerade und meinte er will das Haus nicht, und will den Mietvertrag mit einem Aufhebungsvertrag zerreisen, und wurde sehr ausfällig..

Das Haus muss er nicht wollen, dann muss er fristgerecht kündigen!

was ist ein Aufhebungsvertrg?

Ein Mietaufhebungsvertrag ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter, z.B. dass der Mieter keine Kündigungsfrist einhalten muss.

Er kann ruhig den Vertrag zerißen, sie haben auch noch eine Ausführung des Vertrages, hoffe ich.

Und meinte noch, wenn wir das nicht machen, dann geht er zum Anwalt, und im schlimmsten Fall müsse er 3x Monatsmieten zahlen, aber nur vielleicht

  • Nicht nur vielleicht, er muss zahlen, denn mit Unterschrift beider Parteien unter dem Mietvertrag ist dieser auch rechtsgültig.

  • Soll er ruhig zum Anwalt gehen, dann kostet es ihn noch zusätzlich Geld.

  • Solange der Mieter nicht schriftlich kündigt, besteht die Verpflichtung Miete zu entrichten.Sie haben Anspruch auf die Mietzahlungen basierend auf den gültigen Mietvertrag!

danke dir. hast mir sehr geholfen

0
@johnnymcmuff

Ja ok -alles richtig - aber bringt es dem Fragesteller was? Natürich 3 Monate Miete und Zeit jemanden anderen zu finden. Aber das andere muss auch gesagt werden: Für die 3 Monate bekommt er Schlüssel und Hausrecht! Wenn sich der Fragesteller nun einmal mal mehr als Wechselbalg oder Schizo entlarft? Er hat doch selbst gesagt, dass der Meinungswechsel beim Mieter überraschend kam.... Einmal drin - wirds selbst ohne Mietzahlung langwierig ihn rauszuklagen!

An der Stelle des Fragestellers, würd ich mich um einen anderen zum September bemühen, und die Augustmiete lieber in den Wind schießen, statt sich solche Probleme einzuhandeln: vermüllte Wohnung, Schäden, ausgelagerte Haustiere, die Miete einklagen zu müssen.......

0

Wenn Ihr mit dem Vermieter keinen Aufhebungsvertrag schliessen möchtet, bleibt dem Mieter nur die ordentliche Kündigung. Dann schuldet er den Mietzins bis zum Ende der Kündigungsfrist, welche wahrscheinlich 3 Monate beträgt (es sei denn, Ihr habt einen Zeitmietvertrag geschlossen). Wenn er dafür zum Anwalt will, nur zu. Dann hat der Mieter dessen Kosten auch noch am Hals.

Eine Aufhebungsvertrag ist nur ein Schriftstück, in welchem beide Parteien erklären, dass Sie den Vertrag aufheben. Das ist quasi Eure Zustimmung zur vorzeitigen Kündigung.

Er hat Recht, denn er kann den Mietvertrag fristgerecht kündigen. Dann zahlt er zwar bis zum Ende der Kündigungsfrist die Miete - aber mehr auch nicht. Er ist nicht verpflichtet, dort einzuziehen oder Gründe für die Kündigung anzugeben.

Wenn Ihr einen anderen Mieter habt, dann laßt den, der nicht mehr will, doch einfach ziehen. Es lohnt sich nicht, sich deswegen allzusehr zu ärgern.

Hallo, der Mieter wollte zum August einziehen, es ist doch klar, dass man so kurzfristig keinen neuen Mieter finden wird..?

0
@sandif

Warum ist das klar? Ihr habt es ja anscheinend noch nicht einmal probiert - wie wollt Ihr da wissen, dass es nicht klappt?

0
@ErsterSchnee

innerhalb von 2 Wochen? - Der alte Mieter müsste generell ja auch kündigen, geschweige denn auch die Bonitätsprüfung vor legen, die wir verlangen, was 2-3 Wochen dauert..

Aber der Stress ist echt unnötig..

0
@sandif

Also für die Vermietung meiner Wohnung habe ich von Aufgabe der Anzeige bis hin zur Rückgabe des unterschriebenen Mietvertrags inklusive Selbstauskunft und Schufa-Prüfung ganze sechs Tage gebraucht...

0

Mein Vermieter möchte ein aufhebungsvertrag in 6 Monaten sollen wir raus sein?

Wohne mit lebenspartnerin und  ein Baby von 9 Monaten in einem 6 Parteien Haus zur Miete  unser Vermieter hat jetzt vor 1 Woche  jedem Mieter ein schreiben geschickt dass das Haus abgerissen werden soll und neu bebaut werden soll habe mich daraufhin beim Bauamt informiert  und es gibt schon eine Abriss und Baugenehmigung  für dieses Haus  was uns auch der Vermieter in dem schreiben bestätigte  er möchte uns nun ein aufhebungsvertrag anbieten  das wir so ca. In 6 Monaten raus gehen sollen  lt Aussage von ihm ist das Haus nicht mehr sanierbar und würde die Kosten sprengen daher will er neu bauen. Nunja ich bin ja nicht blöd. Das Haus ist in einem top Zustand   Keine Mängel  oder risse alles erst vor ca. 3 Jahren neu gemacht.  Da der eig. Vermieter leider verstorben ist und nun die erben  das erst verkaufen wollten. Aber wohl keinen Käufer gefunden haben. Wollen die bestimmt jetzt abreissen um. Fette Eigentumswohnungen drauf zu bauen 🙄 Fakt ist. Meine Wohnung ca 90 qm mit Garten und Balkon. Würde ich hier in der Gegend nie wieder zu dem Mietpreis bekommen hab mich umgeschaut und in der Größen Ordnung  würde ich mindestens 400-500€ mehr zahlen müssen  daher möchte ich eigentlich garnicht aus der Wohnung.  Meine Frage ist nun: warum möchte er einen aufhebungsvertrag   Kann er uns nicht einfach fristgerecht kündigen ?  Verstehe es nicht. Und wenn aufhebungsvertrag  mit wieviel kann ich rechnen ?  Oder muss er uns eine Vergleichs Wohnung anbieten ?  Und da er bestimmt weiß dass es keine passenden Wohnungen gibt  uns deshalb einen aufhebungsvertrag anbietet ?   Wohnen jetzt 2,5 Jahre hier.  Muss ich raus oder kann ich dagegen angehen.  Wieso vergibt das Bauamt ein ok. Wenn die das Haus nicht besichtigt haben denn es ist top in Schuss alle Mieter wollen nicht raus  was kann ich tun.  
Haben ja jetzt erst mal richtig. Alles fertig in der Wohnung  Küche einbauen lassen. Schränke neu etc.   Jetzt wieder umziehen ist doch Mist da jede Wohnung anders geschnitten ist und wir wieder von vorne anfangen müssen.

...zur Frage

Straftäter im Haus

Bei mir im Haus ist ein vorbestrafter Ex-Häftling im Haus eingezogen.

Meine Frage: Müsste mein Vermieter uns anderen Mieter darüber informieren?

...zur Frage

muß ich bei kaltmiete den holzofen stellen

ich habe mein altes haus kalt vermietet jetzt verlangen meine mieter neue holzöfen.müssen sie sich darum nicht selber kümmern?

...zur Frage

Verkäufer des Hauses übergibt die Immobilie nicht geräumt und frei von Lasten Dritter, da Mieter der Einliegerwohnung noch drin ist, was kann ich tun?

Moin, meine Frau und ich haben ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung im Juli 2015 gekauft. Zahlungstermin und Übergabe sollen zum 01.05.2016 erfolgen. Dem Mieter der Einliegerwohnung wurde fristgerecht gekündigt und hat sogar zusätzlich beim Makler einen Aufhebungsvertrag unterschrieben. Das Haus muss uns zum 01.05.2016 geräumt und frei von Rechten Dritter übergeben werden. Wie wir mittlerweile mitbekommen haben zahlt der Mieter der jetzigen Eigentümerin auch wohl schon seit ca 1-2 Jahren keine Miete mehr und eine Kommunikation zwischen der Besitzerin und dem Mieter findet auch nicht mehr statt. Wir gehen jetzt davon aus, dass der Mieter zum Übergabetermin immer noch drin sein wird. Welche Rechte habe ich an dieser Stelle? Kann ich eine Kaufpreisreduzierung verlangen ? Muss ich die Übergabe erstmal verweigern? Kann ich beim Notar verlangen, dass die Kaufpreiszahlung solange auf dem Notaranderkonto verweilt bis das Problem mit dem Mieter erledigt ist? Unsere Wohnung ist gekündigt und in die Einliegerwohnung sollen unsere Eltern, welche Ihr Haus auch schon verkauft haben. Mit diesen Problemen war vorher nicht zu rechnen, da wir mit dem Mieter gesprochen hatten und alles klar und einwandfrei schien.

...zur Frage

Straßenreinigung durch den Mieter

Es sind 3 Einheiten im Haus. Immer wieder gibt es mit einer Mietpartei Streit wegen der Straßenreinigung,Kann dafür um Streit zu vermeiden eine Firma von den Eigentümern ( 3Eigentümer )( einer hat seine Wohnung vermietet) beauftragt werden auch wenn der Mieter nicht einverstanden ist? Danke

...zur Frage

Schloss ausgetauscht /Mietzahlung?

Hi, wir haben wohl an einen Mietnomaden vermietet. Er hat am 4.3. immernoch keine Miete gezalt, daher haben wir das Schloss auswechseln lassen. Der Mieter war noch nicht eingezogen und ist auf und davon!

Können wir bis wir die Wohnung weitervermieten die Mietzahlungen vo Mieter fordern? Trotz Schlossaustausch?

Gr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?