Vermieter will den Elektriker nicht bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So einfach ist das nicht. Der Vermieter muss die Steckdose reparieren lassen. setze Ihn schriftlich eine Frist. Mit den Hinweis dass, wenn er das nicht reparieren lässt, du einen Elektriker kommen lässt und die Rechnung von der Miete abzieht. Das ist meines Erachtens zulässig. Ansonnsten frag beim Mieterverein mal nach. vieleicht bekommst du auch wenn du kein Mitglied bist Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cwaay
23.10.2016, 20:49

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

0

Setzt ihm eine Frist, bis wann er das zu reparieren hat. Am besten schriftlich. Wenn das nicht wirkt, könnt ihr mit mietminderung drohen. Bei allem, was mit Elektrik zu tun hat, sollte man besonders sensibel sein. Ziemlich verantwortungslos von ihm...

Hat der Elektriker, der da war, gesagt was defekt ist? Er muss ja was gefunden haben wenn er eurem Vermieter einen Preis nennen konnte. Sonst nochmal nachfragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cwaay
23.10.2016, 20:49

Vielen, vielen Dank :)

0

... also, aus unseren Hütten habe ich noch nie vernommen, daß durch Steckdosen angeschlossene elektronische Geräte (was das auch immer sein mag) zerstört werden.

Zudem wird ja der Elektriker sagen können, was an der Steckdose zu reparieren ist und was dies kostet. Fordere den Vermieter auf mit kurzer Frist oder erteile selber einen Auftrag und kürze die Miete für die Rechnung.

Für mich alles ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
24.10.2016, 11:01

Es gibt tatsächlich Situationen, in denen es zu Spannungsschwankungen derart kommen kann, dass Geräte unerklärlicherweise kaputt gehen.

Wir haben beispielsweise vor Jahren eine Leuchte mit fünf 230V-Halogenlampen montiert. Innerhalb recht kurzer Zeit brannte beim Einschalten immer wieder eine durch.

Lösung: Dimmer montiert, der die Spannung etwas runterdrückt und seither flog keine mehr raus.

Erklärung eines Elektrikers: Es kann im Netz zu Spannungsspitzen kommen und wenn ein Gerät das nicht aushält, kann es kaputt gehen.

0

Du meinst Vermieter und schreibst mehrmals Mieter, das irritiert!

Mängel immer schriftlich per Einwurfeinschreiben anzeigen und Frist zur Beseitigung setzen. Bei Verzug darfst du selbst den Elektriker beauftragen und dessen Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du der Vermieter will den Elektriker nicht bezahlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cwaay
23.10.2016, 20:49

Ganz genau. Der denkt solange mindestens eine Steckdose im Raum funktioniert, ist doch alles besten.s

0

Was möchtest Du wissen?