Mieter vorzeitig ins Seniorenheim - Gastherme kaputt! Kann die wohnungs Tochter eine Heizung verlangen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würde an Deiner Stelle jetzt keinen Aufstand mehr machen, sondern versuchen, die Frau auf dem Boden zu halten und ansonsten alles im Guten zu regeln:

1. Versuche mit dem Heizungsbauer den Einbau der Heizung möglichst weit vor zu ziehen, sodass sie vielleicht schon im März eingebaut werden kann. Warum sollte das nicht möglich sein?

Erklär dazu der Noch-Mieter-Tochter, dass eine Reparatur der jetzigen Heizungsanlage unwirtschaftlich wäre und deshalb von Dir abgelehnt wird. Stattdessen baust Du eine neue IR-Anlage schon früher ein. Sie muss Dich dazu ins Haus lassen und darf die Arbeiten dann nicht behindern.

2. Falls sie der Meinung ist, dass sie dann auch das Haus schon früher übergeben will, weil es während der Bauarbeiten auch nicht mehr genutzt werden kann, dann mach das und beende den Mietvertrag vorzeitig. Umso früher kannst Du es selbst nutzen oder wieder weiter vermieten. Dir wird also nichts verloren gehen.

3. Solange sie das Haus nur ausräumt, muss keine angenehme Zimmertemperatur herrschen. Frostschutz und vielleicht ein paar Grad drüber reichen aus. Sonst würde die Gute doch nur recht schwitzen. Sie soll sich normal gut anziehen, dann friert sie bei der Arbeit nicht. Somit kann sie auch Strom sparen.

4. Notiere jetzt den Zählerstand bis zum endgültigen Auszug, Sie backt in dem Haus nicht mehr, kocht nicht mehr, wäscht nicht mehr. Das sind doch die größten Stromfresser. Staubsauger soll sie auch aus lassen. Es wird sowieso bald recht staubig.

Was bleibt, ist ein wenig Strom fürs Licht und eben die Heizung. Zahle den Strom und im Rahmen der Jahresabrechnung kannst Du dann die normalerweise entstehenden Energiekosten für Gas von der Stromrechnung abziehen. Da soll sie dann mal dagegen angehen.

5. Hast Du noch eine Kaution? Dann kannst Du Dir diesen Betrag von der Kaution einbehalten. Ist also auch kein Problem. Hier geht es nicht um hunderte Euros, sondern um Kleinbeträge, wo sich groß streiten nicht lohnt.

6. Deine Paragraphen im Mietvertrag kannst Du glatt vergessen. Es geht hier um die Heizungsanlage, die Du zunächst funktionsfähig bereit halten musst. Sie wird dann vom Mieter eigenverantwortlich betrieben, aber für Reparaturen muss dennoch der Vermieter aufkommen.

Falls die Heizung ausfällt, müßte der Mieter selbst für Ersatzbeheizung sorgen, aber gleichzeitig kannst Du die Störungsbeseitigung nicht zwei Moante hinaus schieben. Da würdest Du ein Problem bekommen. Lohnt sich auch gar nicht.

Langer Rede kurzer Sinn: Trag Du erst mal die Kosten und sieh zu, dass Du das Haus früher als Ende April zurück bekommst. Dann hast Du am Ende mehr gewonnen. Dann machst Du eine Endabrechnung und ziehst von der Stromrechnung die geschätzten Gaskosten ab. Rumstreiten lohnt sich nicht.

Vielen Dank für die ausführliche Info. Ein paar Hinweise:

1. Die IR Heizungen werden einfach in die Steckdose von mir gesteckt und an den Wänden/Decken befestigt. Da braucht kein Installateur kommen. Total Klasse ;-)

Sie will wohl früher raus, hat aber nicht den Schneid, den Mund aufzumachen. Stattdessen jammert sie über Kälte und anschließend Stromkosten der IR Heizung! Mir geht dann aber auch eine Rate für das Haus verloren.

Strom und Gas rechnet sie selber mit den Anbietern ab.

Letztendlich biete ich ihr jetzt an, die 4 Tage Strom für IR Heizung selber zu tragen sowie Tapeten im OG zu entfernen und Teppich rauszureißen (hätte sie aufgrund es total veralteten Mietvertrages des Hausvorbesitzers nicht machen müssen), dafür beende ich dann den Vertrag einen Monat früher. Ist doch ein Deal! :-D

1
@Neuvermieterin

Danke für die Auszeichnung. Wenn sie darauf eingeht, was ich Dir wünsche, ist das wirklich ein sehr guter Deal. Wieviele Lagen Tapeten haben sich denn da angesammelt?

0

Ich verweise hier mal auf § 535 BGB

Inhalt und Hauptpflichten des Mietvertrags

(1)

Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten. Er hat die auf der Mietsache ruhenden Lasten zu tragen.

(2) Der Mieter ist verpflichtet, dem Vermieter die vereinbarte Miete zu entrichten.

Und auf den Satz mit dem fast jeder Paragraf zum Mietrecht endet:

Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Ich habe ihm nichts zugsichert. Bezüglich Gastherme wurden keine anderweitigen Vereinbarungen getroffen.

Die Therme gehört zur Mietsache. Demnach bist Du verpflichtet sie in gebrauchsfähigem Zustand zu erhalten oder in diesen zu versetzen.

Vertragsgemäß steht dort unter §8, dass der Mieter für die Heizungsanlage selbst verantwortlich ist. Und eine 20J. alte Therme, die in 2 Monaten raus soll (bzw. gerne auch jetzt aber wie ist es dann mit den Stromkosten?), reparieren zu lassen, kann nicht verhältnismäßig sein. 

0
@Neuvermieterin

Vertragsgemäß steht dort unter §8, dass der Mieter für die Heizungsanlage selbst verantwortlich ist. 

Der Betreiber (Eigentümer) bist Du. Folglich bist Du verantwortlich das sie funktioniert so lange das Mietverhältnis besteht.

Die Verantwortung dafür auf den Mieter per Vertrag abzuwälzen ist unwirksam.

0

1 Die Schäden an der Gastherme sind nicht Sache des Mieters  .

2 das dürfte wohl über die ca 200€ eigen Beteiligung liegen.

3 So wie du  das vorhast geht es aus mehreren gründen nicht erstens wird für eine  Warmmiete bezahlt.zweitens möchtest du auch keinen schimmle in der Mietwohnung haben weil sie zb auskühlt..Der kann auch   richtig teuer werden wen er schwarz wird und zb unter putz  liegt.Überstreichen geht da nicht das wäre eine Gefährdung des nächsten Mieters.

4 Für Strom und Gas muss sie schon selber aufkommen oder zb mit einer Taschenlampe das ausräumen..

5  die 50% Lösung wehre vielleicht sogar ideal kein Stress mehr wen die Wohnung leer ist und die kann schneller weiter vermietet werden.!

Na ja, so wie es ausschaut hat der Mieter die Starter-Platine kaputt gespielt...

Die Miete beinhaltet nur Nebenkosten wie Müll und Schornsteigerfeger. Strom und Gas rechnet der Mieter selber ab. Sie zahlt also keine Warmmiete.

Vermieten möchte ich nicht mehr. Und bei schnelleren Auszug geht mir eine Rate für das Haus verloren. Ich hab das ja erst im Okt gekauft.

Mal schauen, werde ihr anbieten einen Monat früher rauszukönnen, wenn sie auf Heizung verzichtet und den Teppich rausreisst. Der ist noch von AnnoDazumal :-D

0

Laut dem Text Zitat kann die Dame froh sein, dass sie ihr die Heizung gegeben haben. Laut diesem Vertrag müsste der Mieter sowohl die neue Heizung als auch die Strom/Gaskosten selbst bezahlen. Wenn ich das richtig Verstanden habe zumindest

ja, so sehe ich das auch.

0
@Neuvermieterin

Also, den 1. Teil sehe ich auch so. Der Mieter zahlt ja schon jahrelang Strom/Gas selber. Die neue Heizung besorge ich eh für mich, hätte sie ihm aber schon zur Verfügung gestellt.

0
@Neuvermieterin

Die Wartungskosten zahlt er ja auch, allerdings ging die Rechnung erst an den vorherigen Vermieter und dann wurde sie umgelegt.

0

Weiter steht dort: bei kurzfristigen Störungen der technischen Anlage,
... sonstiger Unmöglichkeit der Leistung, die der Vermieter nicht zu
vertreten hat, kann Beheizung, auch Ersatzbeheizung, nicht verlangt
werden. Schadensersatzansprüche können nur nach §27 geltend gemacht
werden.

Danach musst Du garnichts - kannst aber, wenn Du möchtest.
Genaueres wird Dir allerdings nur ein RA-Mietrecht sagen können. Grüße

Kurzfristig ist hier aber nicht gegeben! Wenn eine Heizung nicht mehr repariert werden soll ist das langfristig! Und eine Unmöglichkeit seitens des Vermieters liegt schon gar nicht vor! Im Übrigen sind diese AGB unwirksam wegen verstoß gg das "AGB-Gesetz"

0

zunächst mal ist die tochter nicht die mieterin. für den mieter kann sie nur sprechen, wenn sie vom amt als betreuerin eingesetzt wurde. ist sie kein vormund vom mieter, hat sie rechtlich nichts zu melden.

ich würde es in der situation drauf ankommen lassen und gar nichts unternehmen.

der tochter würde ich 2 ratschläge geben:

- sie soll sich wärmer anziehen, damit sie nicht so schnell auskühlt.

- sie soll schneller schaffen, damit ihr wärmer wird

was du ihr anbieten könntest: wenn sie früher das objekt räumt, verzichtest du auf die entsprechende miete. damit motivierst du sie, sich zu beeilen raus zu kommen (und frieren tut sie dann auch weniger wenn sie gas gibt. falls sie übergewichtig sein sollte, hätte sie nen weiteren nutzen).

annokrat

... "vom Amt als Betreuerin eingesetzt wurde" ... Es heisst nirgends, das der Mieter dement ist - also kann er seine Tochter beauftragen wie er will. Und selbst wenn nicht, dann ist die Tochter dazu befugt i. R. d. GoA - Geschäftsführung ohne Auftrag.

0

ich würde da nichts machen, mich also auch nicht sehen lassen. Das ist noch ein Monat, dann ist der Mietvertrag beendet. Ich glaube die Tochter ist sehr rechthaberisch. Laß sie machen, wenn sie Wärme braucht dann soll sie sich darum kümmern. 

Es sind noch 2 Monate (30.04.) und ich möchte schon alles richtig machen. Wenn ich denn dazu verpflichtet bin. Werde am Mo einen Anwalt außerhalb meiner Vermieter-Rechtschutz aufsuchen müssen. Traurig...

1
@Neuvermieterin

Das mit dem Anwalt kannst Du Dir doch sparen. Da ist doch der Strom, den Du zusätzlich zahlen musst, günstiger.

0

Ich bin Installateur, Heizungstechniker und Österreicher, auf dieser Basis ist meine Antwort zu verstehen s.h.: bin kein Anwalt und mit deutschem Mietrecht nicht vertraut.
Normalerweise ist vom Vermieter dafür zu sorgen dass die Wohnung beheizbar ist. Ob diese eine Portable Infraheizung ausreicht kann ich nicht beurteilen, im Zweifel stell halt eine zweite dazu. Dass du einen Teil der Stromrechnung übernimmst, halte ich für Fair. Was die Forderungen dieser Frau angeht habe ich eher das Gefühl dass sie nach dem Motto: "versuchen kann man es ja mal" handelt. Ich würde ihr vermutlich keine weiteren Zugeständnisse einräumen, ihr wird sicher klar sein dass sie vor einem Gericht nicht damit durchkommt. Einfach immer Fair bleiben, dann hat man meistens auch das Recht auf seiner Seite.

Ja, ich halte Recht und Fairness immer für den richtigen Weg, daher hab ich auch gleich eine Heizung vorab besorgt. Und dann so ein Forderungskatalog... TsTsTs.

0

das ist Sache vom Hausbesitzer vom Vermieter

Geh auf ihre Forderung ein und dann hast Ruhe hole dir das Geld über die Kaution die damals hinterlegt wurde wieder.

Was möchtest Du wissen?