Mieter überschwemmt Wohnung und zieht aus, wer übernimmt Mietausfall?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In erster Linie muss natürlich Dein ehemaliger Mieter für den Schaden haften, und nun da dessen Haftpflichtversichung zahlt, tut sie das auch vollumfänglich. Daher solltest Du Dich hinsichtlich dieser nur selten auftretenden Hotel- und Mietausfallkosten direkt mit der Haftpflichtversicherung in Verbindung setzen, damit diese Dich über die nötigen Schritte zur Erstattung informieren kann. Sich direkt an den Mieter zu wenden, bringt nichts, denn dieser gibt die Unterlagen einfach an seine Versicherung weiter, da die sich ja drum kümmert - dafür ist er ja versichert.

Noch ein ganz anderer Vorschlag: Für das betreffende Gebäude besteht doch sicherlich auch eine Wohngebäudeversicherung mit Schutz bei Leitungswasserschaden. Setze diese unbedingt ebenfalls über den Schadenfall in Kenntnis, denn

  1. zahlt eine WGvers. die kompletten Reparaturaufwendungen statt nur den Zeitwert wie die Haftpflichtversicherung, und
  2. sind in vielen entsprechenden Policen auch die Erstattung von Mietausfall und Ersatzunterbringung inbegriffen.

Und auch diese Versicherungsbeiträge wurden im Rahmen der Nebenkosten ja vom Mieter mit bezahlt, daher wäre die Inanspruchnahme nur logisch.

Der Mieter haftet, für den Schaden und für die Folgen. Den Mietausfall und alle anderen dir entstandenen Kosten müßte die Haftpflicht übernehmen. Dafür ist sie ja da. Du darfst aber nicht den Schaden hochwertiger reparieren, als es vorher war. Du darfst z.B. nicht aus einem Laminat jetzt ein Parkett machen auf Kosten des Mieters/dessen Versicherung.

danke ja, die Reparatur ist kein Problem, die wird übernommen von der Versicherung. Aber übernehmen die dann auch die Hotelkosten für den neuen Mieter, weil der ja nicht wie im Mietvertrag vereinbart einziehen kann und meinen Mietausfall auch? Ich würde ja nen Anwalt einschalten aber wenn ich den danach selbst zahlen muss, wärs ärgerlich :(

0
@PhillyMag

natürlich, der Verdienstausfall ist doch Teil des Schadens. Sollte die Versicherung nicht zahlen wende dich an deinen Mieter, er haftet.

0
@kevin1905

An den Mieter kann sich PhillyMag so viel wenden wie er will: Wenn der Haftpflichtversicherer die Deckung zugesagt hat, wird dieser für den Mieter sämtliche berechtigten Forderungen begleichen und sämtliche unberechtigten Forderungen ablehnen - im Streit bis vor Gericht.

1

Mietausfall übernimmt der Gebäudeversicherer. Für die Hotelkosten müsste der Schadenverursacher haften. Am besten Sie klären das auf dem kurzen Dienstweg mit dem Haftpflichtversicherer. Wenn Sie einen Versicherungsmakler haben, darf der auch ran :-)

Was möchtest Du wissen?