Mieter stellt Schuhe vor dem Wohnungseingang. Ist das für Vermieter verbietbar?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Kann ich als Vermieter von heute auf morgen verbieten, dass sie den Bereich für sich beanspruchen? Ich könnte ja hingehen und eine Tür einbauen, die ich verschliesse, um dort Besen usw. abzustellen, wenn ich es auf die harte Tour mache.

Die Mietsache des Mieters befindet sich hinter der Wohnungstür und nicht davor.

Aber es gibt z.B. auch Ausnahmen, hier nachzulesen:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/rumpelkammer-treppenhaus_016188.html

MfG

Johnny

Sonst ist der Treppenflur sehr schön und die Mieter bisher sonst sehr brav. Da ist Kleinkariertheit vielleicht nicht sehr angebracht bei der Beziehung Mensch zu Mensch.

Gute Einstellung und es ist ja auch das Dachgeschoss, also sieht es kaum einer.

0

Vor der Wohnungstür hast Du das Hausrecht und darfst bestimmen ob und was dort stehen darf oder nicht.

In welcher Form Du das Schuh-Abstellt-Verbot ausspricht bleibt Dir überlassen.

Ich würde es vorerst mit einer freundlichen, aber bestimmten Bitte versuchen.

Der Flur ist normalerweise als Fluchtweg frei zu halten. Außerdem hat der Mieter den Flur nicht als Lagerfläche für schmutzige Schuhe gemietet.

Wenn kein anderer über die Schuhe stolpert dann ist es doch egal. Freu dich das sie regelmäßig ihre Miete zahlen und nicht randalieren. Wenn du deine Mieter mit unverhältnismäßigen Vorschriften drangsalierst bleibt denen ja nichts anderes übrig als aus zu ziehen. Was du als nächstes bekommst weiß du nicht.

Sehe ich fast genauso. Sonst ist der Treppenflur sehr schön und die Mieter bisher sonst sehr brav. Da ist Kleinkariertheit vielleicht nicht sehr angebracht bei der Beziehung Mensch zu Mensch.

1

Sehe ich auch so.

0

Das eigentliche problem sind nicht die Schuhe vor der DAchwohnung, sondern die der anderen Mieter. Wenn die dann auch anfangen, ihre Schuhe vor der Tür abzustellen, gehts los: Die da oben dürfen doch auch..... Also klare Regeln: Die gemietete Wohnung beginnt hinter der Wohnungstür, und keiner stellt irgendwas davor ab. .

Du kannst sie freundlich darauf hinweisen,dass es dich schon etwas stört,dass sie ihre Schuhe in diesem Bereich abstellen.Aber wie du selber schon geschrieben hast,sei froh,dass es gute Mieter sind.Es hätte dich auch ganz anders treffen können,da sind Schuhe das geringste Übel.

nicht alles läßt sich gestzlich regeln und das ist auch gut so. Ich würde mit den Mietern freundlich das Gespräch suchen und Sie daruaf aufmerksam machen, dass der beanspruchte Bereich nicht zur Mietsache gehört Du aber nichts dagegen hast, wenn der Mieter einen Schuhschrank (oder ein Regal) dort aufstellt. Du würdest aber erwarten, dass eine gewisse Ordnung eingehalten wird (Vorraussetzung ist allerdings, dass die bisher gelebte Ordnung beanstandungswürdig ist) Sonst gilt wie immer "wo kein Kläger da auch kein Richter". Großzügige Vermieter sind vorbildlich, kleinkarierte Vermieter sind nervend. Wenn es keinen anderen als Dich stört und es keinen Grund zur Klage gibt, weshalb sollte es Dich dann eigentlich stören? Nur weil Sie Dich nicht gefragt haben? Das würde ich als kleinlich einordnen. Sei froh, dass Du solche guten Mieter hast, die sollte man pflegen und zufrieden halten.

Gemietet ist nur die Wohnung und nicht der Hausflur .... das heißt du kannst die Entfernung von Sachen (Schuhe, Regale, Blumen etc) verlangen ....

Gründe musst Du dafür gar nicht nennen ....

Es ist schon richtig, dass im Treppenhaus nichts abgestellt werden darf, da Fluchtwege behindert werden können und das Treppenhaus nicht zur Mietsache gehört. Letztendlich versperren hier die Mieter aber nur ihren eigenen Fluchtweg. Natürlich kannst du den Mietern das Abstellen der Schuhe dort verbieten im Zuge einer Abmahnung. Ich persönlich würde dies allerdings als ziemlich kleinlich ansehen, da die Mieter sich im Grunde nur selbst behindern und außerdem niemand die Schuhanordnung sieht, bis auf deren Besuch, sie selbst und dich. Ich hatte selbst mal die gleiche Situation und mich haben weniger die Schuhe an sich als das Schuhchaos vor der Tür gestört. Ich habe damals mit meinen Mietern ein Gespräch geführt und auch das Abstellen der Schuhe im Treppenhaus gestattet, aber bitte nur in begrenzter Anzahl und halbwegs ordentlich. Und schon war das Problem gelöst.

http://www.immoscout24.ch/IS24Web/Content/Article.aspx?cmsaid=2302

Vermutlich denkt sich dein Meiter nichts dabei. Mein Nachbar hat sogar einen Schuhschrank im Treppenhaus aufgestellt, obwohl es verboten ist. Mir ist das wurscht, solange ich nicht darüber falle... Wenn dein Mieter sonst ok ist, würde ich mir überlegen, ob es sich wirklich lohnt ihn darauf anzusprechen. Nur weil er dich nicht gefragt hat...wäre mir als Grund zu wenig.

nach deiner Beschreibung handelt es sich ja scheinbar um so eine Art Nische wo die schuhe stehen und diese nicht stören bzw. niemand drüber stolpern kann...............zumal wenn es dachgeschoß ist kommt ja dort niemand anders vorbei als die Mieter selber............ist optisch also wohl nicht so wirklich störend......................da DU aber der Vermieter bist liegt es an DIR zu entscheiden ob das alles so bleiben kann und du es duldest........oder ob die Mieter die Schuhe IN die Wohnung räumen müssen...............ganz allein DEINE Entscheidung..................................falls es dich nicht so wirklich stört könntest du den Mietern auch die Auflage erteilen dort ein Schuhregal aufzustellen , damit es wenigstens ordentlich ausssieht und die Schuhe nicht alle durcheinander auf dem Haufen liegen............................alles DEINE Entscheidung ;) ;)

Klar ist es meine Entscheidung. Es war mir nur unklar, wie das gesetzlich aussieht. Ausserdem möchte ich nicht unbedingt kleinkariert gegenüber Leuten sein, mit denen ich sonst zufrieden bin. Perfekte Mieter gibt es nirgends, das weiss ich.

Ich denke, dass ich lieber selbst für ein Schuhregal sorge, sind ja bei kleinanzeigen nicht so teuer. Es ist tatsächlich eine Nische. Wenn dort keine Schuhe stehen würden, wäre das ein sinnloser Bereich. Es läuft dort niemand, es ist kein Durchgangsbereich und der Teil der Fläche vor der Wohnungstür wurde bisher immer frei gehalten.

1
@rivendu

ja dann würde ich an deiner Stelle auch ein Schuhregal hinstellen und die Mieter bitten das zu nutzen und sie so nebenbei auch bitten den Rest der Fläche freizuhalten , wenn sie noch mehr Schuhe haben als auf dieses Regal passen müssen sie diese IN der Wohnung aufbewahren......das kann man ja alles in einem freundlichen Gespräch klären...............da es ja eine Nische ist und die Schuhe eigentlich niemanden wirklich stören wäre es sicher etwas kleinkariert von dir es vollkommen zu verbieten....

0

Die Mietsache beginnt mit der Wohnungstuer und eben nicht schon davor. Natuerlich kannst du deinen Mietern untersagen, Teile des Treppenhauses als Abstellflaeche zu nutzen.

Hinzu kommt deine Verkerhssicherungspflicht. Die im Treppenhaus abgestellten Schuhe stellen schliesslich eine Gefahrenquelle dar (Stolpergefahr). Stolpert nun beispielsweise ein Besucher darueber und kommt dadurch zu Schaden, wirst du als Hauseigentuemer dafuer haften.

Bei der Frage sitze ich immer zwischen den Stühlen!

Natürlich ist es schrecklich kleinkariert, wenn man wegen dieser Petitesse "den Hermann macht", nur andererseits weiß ich nicht, wie diese "Mode" überhaupt entstanden ist (vor 25 Jahren wäre kein Mensch in der Bundesrepublik auf die Idee gekommen, seine Schuhe vor die Wohnungstür ins Treppenhaus zu stellen - völlig abstrus!)

So etwas macht man einfach nicht, wenn man schon in einem Mietshaus wohnen muss (aus welchen Gründen auch immer), versucht man den anderen Mietern zu jeder Zeit das Gefühl zu vermitteln, sie wären alleiniger Herr im Haus. Und dazu gehört auch, dass man seine Plünnen nicht ins Treppenhaus stellt. Das ist einfach gegenseitige Rücksichtnahme.

0

Eine Fußmatte und darauf ein bis zwei Paar Schuhe sind zulässig.

Sag den Mietern, dass es aus Brandschutzgründen nicht erlaubt ist, Sachen im Treppenhaus abzustellen.

Treppenhäuser sind Flucht- und Rettungswege und dürfen nicht zugestellt werden. Du darfst den Mietern nicht erlauben die Fluchtwege zu versperren.

Die Schuhe müssen ja nicht unbedingt hinderlich sein..

0

Weise freundlich, aber bestimmt Deine Mieter darauf hin, daß der Hausflur keine Schuhablagestelle ist. Sie möchten doch bitte Ihre Schuhe dahin stellen, wo sie hingehören nämlich, in Ihre Wohnung.

Mieter dürfen eine Fußmatte vor ihrer Wohnungseingangstür auslegen und Schuhe darauf abstellen ( OLG Hamm WM 88, 413 ; LG Berlin MM 91, 536)

Ist zwar eine Einzelfallentscheidung aber eine Orientierung. Soweit ich weis hat sich der BGH damit noch nicht beschäftigt.

Was möchtest Du wissen?