Mieter oder Vermieter....wer zahlt Kosten beim Kundendienst BOSCH

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein. Du musst zahlen.

Es ist Deine Küche. Du hättest für einen ordnungsgemäßen Anschluss sorgen müssen. Also musst Du auch zahlen, wenn der Anschluss nicht ordnungsgemäß ist.

Unsere Wohnungen wurden saniert. Da bekamen wir neue Elektroherde (vorher Gas-). Die bekamen wir vom Vermieter gestellt. Also ist dann auch der Vermieter für eventuelle Reparaturen zuständig.

sofort entstand natürlich die Frage, wenn man sich gegen Aufpreis einen besseren Herd leisten will, ob der Vermieter den Anteil des preiswerten trägt. Antwort: "Nein. Denn genau dann wäre die Frage der Reparaturleistung strittig. Wer wäre dann dafür zuständig?" Wer einen besseren Herd haben will, muss diesen selbst bezahlen und auch für die Reparaturkosten aufkommen. Wer den vom Vermieter nimmt, kann auch den Vermieter für Reparaturen zahlen lassen.

Es geht nicht um die Küche. Die Küche incl. Herd sind fachgerecht aufgebaut und angeschlossen worden. Lief ja auch 1 Jahr alles gut. Aber nun ist mit Der Stromleitung oder was auch immer nicht in Ordnung, was dem Vermieter seine Sache ist.

Ich muß jetzt für den Mist, wozu ich nichts kann, bezahlen!

0
@MrCityCobra

Und das ist der springende Punkt: Du hättest dafür Sorge tragen müssen, dass die Zuleitung stimmt. Ob Du damit den Vermieter oder einen Elektriker Deines Vertrauens damit beauftragst, blieb Dir überlassen. Aber das hast Du sicher versäumt, bzw. haben die Küchenbauer Dich nicht darauf aufmerksam gemacht.

Ich musste auch mal in der Firma eine Küche einbauen lassen. War auch in der Annahme Küchenbauer = Küchenbauere. Auf einmal kamen die und fragten: "Wo sind Wasser- und Stromanschluss?" Also musste ich schnellstens dafür sorgen, dass das noch rechtzeitig installiert wird....

Du kannst natürlich auch wegen der 99 € klagen. Aber das kostet Dich dann weitausmehr als 99 € und Nerven....

0

Nein, da es sich hier um eine Kundendienstleistung des Vertreibers (Küche) handelt bezahlst Du, Du kannst allerdings jetzt vom Vermieter eine Überprüfung des Verteilers verlangen, erst wenn er hier nicht reagiert, kannst Du denn nächsten Besuch (Diagnosekosten) eines Elektrikers vom Vermieter zurückfordern.

also hätte ich erst meinen Vermieter kontaktieren müssen, obwohl ich nicht wußte, das es eine Stromsache ist?

0
@MrCityCobra

Jeep, dazu hättest Du aber auch Ahnung von Elektrizität haben müssen.

Aber unwissenheit schützt vor Schaden nicht.

0

Allerdings hätte ich außer an und Abfahrtskosten, auch keine Arbeitsstunden bezahlt, der Fachmann hätte schon an der Tatsache dass die Sicherung öfters rausspringt einen Schaden am Herd ausschließen können, und einen fehlerhaften Anschluss leicht "nachmessen" können.

0

Möglicherweise ist das auf ein Verschulden des Elektromonteurs, der dir deine Geräte angeschlossen hat ... zurückzuführen!

Er hätte doch bei der Montage schon merken müssen, dass hier eine Phase fehlt ... erkundige dich mal bei einem Elektrikermeister ... am besten einen Bekannten von dir, der kann dir bestimmt aus der Sicht des Fachmannes sagen, worauf ein Elektriker beim Anschluss von Küchengeräten unbedingt zu achten hat.

Wenn es sich um einen Fehler bei der Installation und der Verlegung der Kabel plus Anschlussdose handelt, dann muss derjenige zur Verantwortung gezogen werden, der für diese Installationsarbeiten zuständig ist ...

Ach ja ... und ... du musst die Rechnung des Kundendienstes begleichen ... (du bist der Auftraggeber ... !) Aber du kannst diese (unter Umständen) zivilrechtlich vom Verursacher des Schadens einfordern.

0

es wurde alles korrekt ausgeführt, und wie ich schon so oft geschrieben habe, es hat ja auch ein Jahr funktioniert. Es muß nachträglich irgend ein Kabel oder was auch immer kaputt gegangen sein. Wer weiß wie alt die Verkabelungen sind???

AN ALLE VIELEN DANK

0
@MrCityCobra

ja schon aber ... dass die Sicherung gelgentlich herausgefallen ist, lässt auf einen Defekt auf einen Fehler schließen ... wie immer auch, das Beste ist du sprichst mit einem Fachmann ...

0

Wessen Küche ist es denn?? Deine also..zahlst Du auch die Reparaturen.

Übrigens fällt mir gerade ein..hast Du da nicht noch Garantie drauf???

Garantie worauf, den nicht vorhandenen Fehler finden? der Herd funktioniert doch.

0

Es geht nicht um die Küche, sondern um den Herd, der anscheinend keinen Strom zieht. Also keinen Defekt am Gerät. Dies wurde ja vom Kundendienst Bosch festgestellt.

0

Nein, muss er nicht, da Du ihm keine Möglichkeit gegeben hast, dies selbst zu beheben, und der korrekte Anschluss ohnehin Deine Sache ist...

Der Herd ist korrekt angeschlossen, sonst wäre er nicht 1 Jahr korrekt gelaufen. Mein Vermieter hatte da ja auch seinen eigenen Herd stehen. Aber nun ist wohl in der Stromleitung was defekt, was mit dem Herd nichts zu tun hat!

0
@MrCityCobra

Das ändert nichts daran, dass der Vermieter zunächst Gelegenheit haben muss, den Fehler selbst zu beheben, ansonsten muss er nichts zahlen...

0

Was möchtest Du wissen?