Mieter mach Stimmung gegen Vermieter. Was können wir tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Mieterversammlung ist sicherlich nicht das schlechteste. Vielleicht würde es schon helfen, mit einigen "vernünfigen" Mieter zu sprechen. Es muss ja Gründe geben, warum alle Mieter Ihre Vermieter schlecht da stehen lassen. Vielleicht basiert es auf den Lügen des einen Mieters oder vielleicht sind auch Missverständisse der Grund für die Unruhe. Ein Gespräch hilft sicher. Ansonsten hab ich hier noch etwas rechtliches im Bezug auf die Kündigung:

Ein Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit kann durch den Vermieter grundsätzlich nur unter den Voraussetzungen des § 573 BGB gekündigt werden. Demnach muss der Vermieter ein "berechtigtes Interesse" als Kündigungsgrund nachweisen und die schriftliche Kündigung begründen. Gem. § 573 II hat der Vermieter insbesondere ein berechtigtes Interesse, wenn der Mieter seine vertraglichen Pflichten schuldhaft erheblich verletzt, der Vermieter Eigenbedarf geltend machen will oder der Vertmieter durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen Verwertung gehindert wird.

Ich würde glattweg eine Mieterversammlung einberufen ( aus wichtigem Grund ) und bei der Versammlung das als einzigen Tagespunkt behandeln. Einfach nur sachlich Punkt für Punkt aufzählen und dem faulen Apfel Gelegenheit geben, sich zu äussern.

Wegen einer Lündigung würde ich allerdings den Anwalt konsultieren.

eine mieterversammlung habe ich nur bei wohnungsbaugesellschaften gemacht. aber warum nicht auch in kleineren einheiten?. der rat von stella ist gut. ich denke aber daß dir einige tagesordnungspunkte mehr einfallen werden. schließlich schreibst du von einer mietminderung ohne gleichzeitig mietrückstand zu erwähnen. die minderung ist also offenbar gerechtfertigt. sieht es bei anderen mietern ähnlich aus? wenn es da ein paar baustellen gibt würde ich mal mit der bank sprechen, vielleicht kannst du modernisierungsmaßnahmen einleiten die die mieter begrüßen. modernisierungen kann man (mit ausnahme fälliger reparaturen) mit 11 % auf die miete umlegen.

stella hat wirklich gut geantwortet. ich denke daß auch eine kündigung nach 569 BGB in betracht kommt. ich würde die kündigung fristlos und gleichzeitig mit frist aus wichtigem grund aussprechen (schriftlich). dabei kannst du alle o.g. gründe angeben und als begründung für die fristlose auflösung des mietverhältnisses den tätlichen angriff auf den vermieter (misshandlung des vermieters).

Nein, die Mietminderung ist nicht gerechtfertigt. Trotzdem danke

0
@hotguenther

darüber kann letztlich nur ein ordentliches gericht entscheiden. aber wenn die minderung ungerechtfertigt ist kannst du sie als mietrückstand aufaddieren. bei 2 monatsmieten rückstand ist die außerordentliche (fristlose) kündigung zulässig.

0

Was kann ein Vermieter erwarten wenn er einen Mieter rausschmeißt in filgendem Fall?

Der Mieter ist mit 14 Monaten Miete im Rückstand. Kündigung hat er schon mehrmals erhalten. Der Vermieter möchte eine letzte Kündigung senden und bei Nichteinhaltung des Termins den Mieter mit Gewalt aus der Wohnung ausschließen. Welche Folgen könnte es für den Vermieter geben? Ist das die bessere Alternative als monatelang mi der Räumungsklage zu warten, die auch Kosten mit sich bringt?

...zur Frage

Fristlose Kündigung durch Mieter oder Vermieter?

Wenn die Kündigung rechtens ist, wie lange hat man eigentlich Zeit auszuziehen?

...zur Frage

Mieter ohne Zustimmung des Vermieters kündigen ( Hausverwaltung)

Hallo! Ich bin Vermieter einer Eigentumswohnung und vermiete diese an einen Mieter, über den bereits einige Beschwerden (Alkoholkonsum, lautes Musik hören,Bedrohung) seitens der Hausbewohner bei der Hausverwaltung eingegangen sind. Nun hat mir die Hausverwaltung nahegelegt den Mieter auf die Strasse zu setzen. Muss ich das nun tun als Vermieter? Gruss Olaf

...zur Frage

Kündigung drch Vermieter

Hallo,

Angenommen der Vermieter kündigt dem Mieter fristlos zum XX.Januar, hilfsweise fristgerecht zum 31.März und schließt eine stillschweigende Verlängerung des Mietvertrages explizit aus. Der Mieter findet nun eine Wohnung und kann aber erst zum Ende April ausziehen. Muss der Mieter nochmals kündigen und zusätzlich eine Kündigungsfrist einhalten?

Recht vielen Dank!

...zur Frage

Kann einem Mieter wegen Unruhestiftung gekündigt werden?

Kann in obigem Fall eine sofortige Kündigung erfolgen? Was ist wenn der Mieter schon über 10 Jahre in der Wohnung wohnt? Mieter mobbt Vermieter - kaum zu glauben aber wahr - was tun? DANKE im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?