Mieter blockiert Wohnungsbesichtigung, wer zahlt bei Leerstand.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe versucht mit dem Mieter zu reden, aber er meint, er müsse die Wohnung erst aufräumen, dazu müßte er erst anreisen und das sei zu aufwendig. Er wird auch immer gleich ausfallend, so das ich nur das Nötigste versuche zu regeln. Mich interessiert nun, ob der Mieter den Mietausfall zahlen muß, der dadurch entstehen kann. Dann wäre mir das egal. Was kann ich konkret rechtlich machen. Das könnte ich dem Mieter dann schon mal sagen bevor man einen Anwalt einschaltet.

Mit ihm reden! Du kannst ihm ja anbieten, die Kündigungsfrist zu kürzen, dann spart er doch Geld.

In meinem Mietvertrag steht, dass ich dem Vermieter in so einem Fall angemessen und ausrechend die Möglichkeit geben muss, die Wohnung besichtigen zu können.

Da würde ich mal bei einem RA nachfragen, denn das erscheint mir nicht angemessen und außerdem völlig unverständlich, weil er ja, wenn er ausgezogen ist, durch die Besuche auch nicht gestört wird.

Solche Besichtigungsmöglichkeiten müssen für beide Seiten zumutbar sein.

Das ist so schwammig und nicht anders festgelegt.

Üblich sind ein bis zwei Besichtigungen pro Woche.

Das muss der Mieter Ihnen ermöglichen.

1 oder 2-mal im Monat ist zu wenig, da haben Sie Recht !

Haben Sie eine Möglichkeit, ihm das klar zu machen ??

Sonst könnte er tatsächlich Schwierigkeiten bekommen.

Inwiefern Schwierigkeiten.Was kann ich ihm sagen? Ich habe nämlich den Mieter angemailt und ihn darauf (höflichst) hingewiesen, das er eventuell die Miete weiter zahlen müßte, wenn ich so nicht rechtzeitig einen Nachmieter finde. Ich weiß aber nicht genau, ob das stimmt.

0
@lisbeth80

Die von Ihnen gemachte Andeutung, daß er dann u.U. den Mietausfall tragen müsste, ist doch schon richtig. Ich würde es jetzt nochmal schreiben, und zwar etwas deutlicher.

Ob das dann rechtlich am Ende so sein wird, ist im jetzigen Stadium nicht wichtig. Es geht doch darum, "ihm Beine zu machen".

0

Was möchtest Du wissen?