Mieter beschwert sich über lärm, Vermieter schmeißt ihn raus!

10 Antworten

Wir sind im Dezember 2010 in eine Wohnung eingezogen mit 1Jahr Mietdauer (probezeit)

Steht wirklich Probezeit im Mietvertrag oder Kündigungsverzicht?

Mietvertrag "auf Probe" gibt es nicht.

Entweder unbefristet oder befristet (Zeitmietvertrag).

Letzteres soll es wohl mit der Aufzählung der möglichen Gründe für eine Befristung sein.

Ist m. E. n. in diesem Fall unwirksam, da kein konkreter Grund für die Befristung genannt wurde.

Somit ist es ein unbefristeter Mietvertrag. Dieser kann von jeder Partei mit der gesetzlichen Frist, in dem Fall 3 Monate, ordentlich gekündigt werden.

Der Vermieter jedoch muß einen schwerwiegenden Grund angeben wenn er dem Mieter kündigen will.

Nur weil der Mieter sich zu oft beschwert ist kein schwerwiegender Grund.

Eine Probezeit für ein Mietverhältnis ist etwas ganz Neues. Es gibt nur befruistete und unbefristete Mietverträge. Da die 1jährige Befristung vorüber ist, seid ihr jetzt in einem unbefristeten Mietverhältnis. Darüber könnt ihr euch im Mieterbund genauer informieren.

Für die Lärmbelästigung könnt ihr den VERMIETER zum Schadensersatz verpflichten, wenn er das genehmigt hat.

Der Vermieter ist nicht gezwungen Verträge gegen seinen Willen zu verlängern, zu ändern oder zu schließen.

Wenn der Vertrag regulär ausläuft und nicht verlängert wird, dann kann man da nichts dran machen.

Vom Vermieter terrorisiert

Über uns ist eine Familie eingezogen und die macht Krach ohne Ende. Das Kind rennt die ganze Zeit durch die Wohnung und es ist wirklich eine Lärmbeschallung die einen richtig Kirre macht. Der Lärm geht weit nach 22:00. Selbst morgens (01:00 / 2:00) werden Türen geklatscht und Sachen auf dem Boden geschmissen. Erst haben wir versucht mit der Familie zu reden aber die sind direkt ausgerastet und haben uns beschimpft. Ihr Kind würde immer um 19:00 Uhr im Bett liegen. Es war ca.23:00 Uhr und der Kleine stand noch mit Straßenklamotten hinter ihr. Da die ganzen Gespräche nichts genützt haben, sind wir zum Vermieter hin und der flippte auch direkt aus. Seit dem wird im Haus gegen uns gehetzt, Leute gegen uns aufgebracht und der Vermieter forderte uns auf auszuziehen, sonst wird er sich darum kümmern. Wie verstehen die Welt nicht mehr. Im Haus haben wir uns immer gut verstanden und dann das. Letztens stand der Vermieter, die Familie über uns und seine Tochter vor dem Haus und da sagte die Tochter, dass die Familie noch mehr Krach machen soll, damit wir schneller ausziehen werden. Immer wenn die Familie jetzt Krach gemacht hat, machten wir mit. Denn der Vermieter sagte immer, dass wir lügen und die Familie über uns wäre immer sehr leise. Da haben wir den Krach immer weiter gegeben. Das hat der Vermieter uns dann direkt mit einer Abmahnung gedankt. Die über uns randalieren Tag und Nacht und da wird überhaupt nichts unternommen. Die Familie dreht jetzt richtig auf. Türen werden geknallt, wir werden im Flur beschimpft und man lauert uns auf. Damit man uns beschimpfen kann. Jetzt grillt der Vermieter direkt vor unserem Fenster und ich sagte, dass wir eingeräuchert werden. Da sagte er, dass ich mich ruhig beschweren soll, dann fliegen wir sofort raus. Wir suchen uns schon eine neue Wohnung aber wir können erst nächstes Jahr ausziehen, weil wir müssen erst mal sparen. Wir sind total ratlos. Kann man denn wirklich nichts machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?