Mieter akzeptiert Wohnungsmägel?

7 Antworten

  1. hat uns der Mieter versucht über den Tisch zu ziehen, indem er immer versucht hat Geld für einen nicht vorhandenen Schaden zu verlangen und nicht nur bei uns hat er es versucht sondern auch bei den Arbeitern die angeblich seine Küche kaputt gemacht hätten aber auf Bilder keine zusehen waren und auch beim Besuch nicht.
  2. Es geht um einen kleinen Riss und nicht um einen überdimensionalen wo das Risiko bestehen würde dass es zusammenfällt. Ein leichter Riss und das auch nicht tief
  3. Du kennst die Umstände nicht warum wir vor Gericht gehen also unterstelle auch keine Sachen. Außerdem sind wir nicht flott zum Gericht gegangen sondern es hat sich über Monate hingezogen und wenn man von seinem Anwalt keine konkreten Anhaltspunkte bekommt und immer neue ungerechtfertigte Begründungen bekommt warum man nicht zahlt da hat man als Vermieter und der Anwalt auch keine Lust mehr drauf und zieht einen klaren Schlussstrich. Ich weiß ja nicht wie du dich fühlen würdest, wenn man jedes Mal versucht dich über den Tisch zu ziehen und dein Mieter dich über angebliche Schäden anlügt nur damit du für ihn bezahlen sollst.

Mängel immer im Mietvertrag fest halten jede kleine kerbe im Fußboden.. Das ist für beide Seiten sicher..

Mein Vermieter wollte mir auch mal was unterstellen kaputt gemacht zu haben, erinnerte sich aber nicht das wir dieses beim Einzug aufgeschrieben haben..

Ich glaube du hast schlechte Karten..

Ich kann als Vermieter nachweisen, dass dort vor seinem Einzug der Riss vorhanden war bzw. vor Vertragsabschluss, da ich davor mit Datum noch Bilder von gemacht habe

1
@SnowLoveShine

Das kann schon sein, aber kannst du beweisen das dein Mieter sagte du sollst das nicht ersetzen?

Selbst wenn es schon da war, kann er auch sagen das ihr mündlich vereinbart habt das du das im laufe der nächsten zeit ganz machst, dich aber bis heute nicht daran gehalten hast..

Nur als Bsp.. Du kannst ihm seine Aussage eben auch nicht beweisen..

0
@SnowLoveShine

Und aus welchem Grund hast du die gebrochene und gefährliche Scheibe nicht sofort austauschen lassen?

0

Wenn du als Mieter nicht nachweisen kannst, dass dieser Mangel vor deinem Einzug vorhanden war, wirst du zahlen müssen.

Ich kann als Vermieter nachweisen, dass dort vor seinem Einzug der Riss vorhanden war bzw. vor Vertragsabschluss, da ich davor mit Datum noch Bilder von gemacht habe

1

Warum sollte der Mieter für etwas bezahlen, für das er nichts kann. Falls er dies seiner Versicherung melden würde, wäre das ganz klar Versicherungsbetrug und Sie machen sich als Mitwisser strafbar.

Warum er diesen Schaden akzeptiert hat, das weiß keiner. Wahrscheinlich hätte er die Wohnung sonst nicht bekommen.

Dass sie ihn wegen nicht bezahlter Miete verklagen, das ist in Ordnung. Aber wegen des Glases würde ich an Ihrer Stelle keine Forderungen an den Mieter stellen.

Ich verlange von ihm nicht, dass er die Scheibe erneuert, aber er hat sie vor zwei Jahren akzeptiert und nicht verlangt dass wir das erneuern. Er hat so hingenommen und den Vertrag unterschrieben mit der Begründung, dass er dafür noch eine Versicherung habe und die sich darum kümmert.

0
Bevor mein Mieter eigezogen ist haben wir ihn darauf aufmerksam gemacht, dass bei der Wohnungstür ein Riss im Glas ist, was er aber akzeptiert hat

Das ist ehrlich gesagt schon eine Frechheit.

Du hättest deinen Mieter nicht auf Mängel aufmerksam machen müssen, sondern diesen zu beheben.

Du kannst doch nicht deine Pflichten als Vermieter, auf den neuen Mieter abschieben.

Hast du dem Mieter einen Gegenwert geleistet, zum Beispiel in Form von Mietverzicht.

Oder hast du wirklich gedacht der Mieter renoviert aus seine Kosten dein Haus?

weil wir ihn kein Geld für einen nicht vorhandenen Schaden gegeben haben

Du hast doch selbst erklärt, dass die Scheibe einen Riss hat. Hältst du das nicht für einen Schaden?

bzw. wir ihn verklagt haben, weil er eine Monatsmiete nicht gezahlt hat.

Wenn es darum geht, deine Mieter vor Gericht zu zerren, scheinst du aber ziemlich flott zu sein.

Üblich ist, dass gemahnt und dem Mieter eine Frist gesetzt wird.

Es wurde nur mündlich mit dem abgesprochen, leider nix schriftliches, was sich jetzt als fataler Fehler entpuppt hat.

Ein Fehler war, dass der Mieter nicht von Anfang an gefordert hat, dass du deinen Pflichten als Vermieter nachkommst und die Wohnung in einen bewohnbaren Zustand versetzt.

dass bei der Wohnungstür ein Riss im Glas ist,

Ich gehe sogar noch weiter. Durch Missachtung deiner Sorgfaltspflicht hast du zudem fahrlässig eine Gefährdung Dritter in Kauf genommen.

Es hätte nur ein Kind vor die Tür laufen brauchen und die Scheibe wäre evtl. in sich zusammengefallen.

Noch bevor du den neuen Mieter das erste Mal gesehen hast, hättest du diesen Mangel unverzüglich abstellen müssen.

Für so viel Gleichgültigkeit habe ich wirklich kein Verständnis!

Was möchtest Du wissen?