mieter & besuch von vermieter beschimpft

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du darfst die Dame wegen übler Nachrede, Beleidigung bei der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft anzeigen. Das ist strafrechtsrelevant, mietrechtlich wird es weit problematischer (Zivilrecht). Die Anzeige kostet nichts und ihr muss nachgegangen werden. Mache ein Gedächtnisprotokoll und sichere die Aussagebereitschaft von Zeugen.

Solltet ihr aber Mieter in einem Zweifamilienhaus sein, in welchem auch die Vermieterin wohnt, dann dürfte diese euch ohne Angabe von Gründen unter Bezugnahme auf ihr Sonderkündigungsrecht gemäß § 575a BGB fristgerecht kündigen. In diesem Fall rate ich natürlich von einer Anzeige dringend ab, auch sonstigen rechtlichen Maßnahmen. Da wäre es besser, die Dame einfach zu ignorieren.

Es gäbe auch die Inanspruchnahme des zuständigen Friedensrichters als Alternative.

Velleicht ist es eine beginnende Demnez bei der alten Dame. Die Aggressivität und die Verkennung der Tatsachen deuten darauf hin. Hat sie Kinder, die du benachrichtigen könntest?

myrnapika 25.08.2012, 16:28

Darüber haben wir auch schon nachgedacht, aber wir wohnen schon seit bestimmt 5 oder 6 Jahren dort und vorher hat sie das mit unseren Nachbarn gemacht (auf dem selben Grundstück ein anderes Haus gehört auch der Vermieterin)bis diese ausgezogen sind. Nein, keine Kinder nur einen Neffen der ihr lauter blödsinn einredet.

0

Du hast mehrere Möglichkeiten. Die harte Linie: anzeigen. Oder einfach ignorieren, bzw. ihr auf ironische Art immer recht geben. Ich gehe aber davon aus, dass das für euch nicht so einfach ist. Langfristig bleibt da nur eins: ausziehen.

myrnapika 25.08.2012, 16:34

was könnte man denn mit einer Anzeige erreichen? und hat man da überhaupt Aussichten?- außer das das Miet-Verhältniss noch schlechter wird?

0
Zakalwe 26.08.2012, 16:32
@myrnapika

Ich sagte ja, das ist die harte Linie. So wie du oben schreibst, kommt aber auch ausziehen eher nicht in Frage, wegen dem günstigen Mietpreis. Da frage ich mich, wieso du fragst, wie du dich wehren kannst, denn alles was du unternimmst, kann das Mietverhältnis verschlechtern. Eigentlich hilft dir da nur mein zweiter Rat: Ignorieren und die Ohren auf Durchzug schalten.

0

Schone deine Nerven und zieh aus. Die alte Dame wird sich nicht ändern und ein Umzug kostet weniger Nerven als sich mit deiner Vermieterin anzulegen und ihre Beschimpfungen zu ertragen.

myrnapika 25.08.2012, 16:29

das mit dem ausziehen habe ich auch schon in erwägung gezogen, ist aber finanziell nicht so klug. meine jetztige wohnung kostet nämlich mit 3 schlafzimmern, wohnzimmer küche und 2 bädern nur 500€warm..finde sowas erst mal wieder...

0

Wie soll das hier jemand beurteilen, wenn Du dies Zusammenhänge nicht erklärst??? Völlig so aus der Luft gegriffen macht da niemand, mit "lügen" wird sie ja wohl irgendwas gemeint haben, egal ob das tatsächlich eine Lüge war oder nicht...

Was möchtest Du wissen?