MIETE!Abmahnung was nun...?

2 Antworten

Ich fürchte, dir bleibt nur übrig, entweder einen Konsens in der Sache mit deiner Vermieterin zu finden, oder aber die Miete gesetzestreu zu überweisen.

Das würde bedeuten, daß du mindestens einen Monat so sparst, daß die Mietzahlung zum letzten, gesetzlich möglichen Zeitpunkt von deinem Konto abgehen kann.

Oder du fragst deine Bank nach einem Dispo. Der kostet dich aber Geld.

Das mit der Bank hat Alterhaudegen75 auch vorgeschlagen,ist aber leider nicht möglich,da ich ein P Konto habe...

Ich habe mich nie Vertragswidrig verhalten,wo ich den dazugehörigen Garten wegen Krankheit 1 Woche nicht machen konnte,habe ich auch sofort bei ihr bescheid gegeben! Seither ignoriert Sie mich komplett!

0
@Irie1982

Deine Vermieterin ist im Recht, also muss die Lösung eine andere sein. Denk mal nach, was möglich wäre. Vielleicht kannst du dir im ersten Monat zur Überbrückung bei einer Vertrauensperson was leihen, um die Miete pünktlich zahlen zu können.

0
@michi57319

Ich habe keinen Kontakt zu meiner Familie und mein Freundeskreis,hat gerade mal so viel Gehalt,das Sie durchkommen!

Es macht mich einfach fertig,das ich endlich einen festen AV habe und nun Angst um meine Wohnung haben muss...weil der Lohn eben immer zwischen dem 1 und 5 Werktag des Monats eintrifft auf meinem Konto 😢

0

Nach dem Urteil des BGH vom 05.10.2016, Az. VIII ZR 222/15, ist der Schutz des Mieters in Bezug auf den Zeitpunkt des Eingangs des vereinbarten Mietzinses ausgeweitet worden.

Gemäß § 556 b Abs. 1 BGB ist der Mieter kraft Gesetzes verpflichtet, spätestens bis zum 3. Werktag eines jeweiligen Monats, bzw. der vereinbarten Zeitabschnitte, die Miete zu entrichten.

Kommt der Mieter dieser Verpflichtung nicht nach, besteht unter bestimmten zusätzlichen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine fristlose Kündigung gemäß §§ 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB zu erklären.

Eine Kündigung des Mietverhältnisses ist gemäß § 543 Abs. 1 BGB auch dann möglich, wenn laufend Mietzahlungen nach dem vereinbarten Zeitabschnitt eingehen, also z.B. laufend erst zum 5. Werktag und nicht bereits zum 3. Werktag eines Monats gezahlt wird.

Wenn du jetzt erst einmal "nur" eine Abmahnung bekommen hast ist das zwar unangenehm, aber mehr passiert ja nun nicht. Versuch noch einmal mit deiner Vermieterin in Kontakt zu kommen. Wenn möglich dann aber nicht via whatsApp. 

Kannst du eventuell mit deiner Bank oder Sparkasse reden, dass sie dir soviel Spielraum einräumen können um die Miete pünktlich zu überweisen? Oder aber rede mit deinem Arbeitgeber und besprich mit ihm deine ja doch ernste Situation. Das die Gehaltszahlung erst so spät eingeht, ist so auch nicht korrekt sofern es nicht so vereinbart wurde denke ich. Irgendeine Lösung wird es da doch geben.

Vielen lieben dank erst mal für die tolle Antwort!!! 😊

Leider versuche ich schon seit Mitte letzten Monats,in jeder Form,den Kontakt zu ihr aufzunehmen...

Telefonisch,per whatsapp und Post aber sie ignoriert mich! Ich habe durch einen kleinen Unfall,leider 1 mal den Garten für 1 Woche nicht machen können und seither ist Sie so...

0
@Irie1982

Das ist natürlich äußerst unglücklich das dein Verhältnis zu deiner Vermieterin so abgekühlt ist. Aber so auf gar nichts zu reagieren ist von ihr auch kein gutes Verhalten. Gibt es keine möglichkeit die Gartensache zu klären?

0
@Alterhaudegen75

Wie ist den in deinem Arbeitsvertrag schriftlich fixiert zu welchem Zeitpunkt das Gehalt gezahlt wird? Das gängigste was ich so kenne wäre: der letzte Tag im Monat, der 1. des Folgemonats, der 10. des Folgemonats und der 15. im Folgemonat. Und da kommt es dann aber auch auf die genaue Formulierung an.

0
@Alterhaudegen75

Ich bin ein so unglaublich hilfsbereiter und pflichtbewusster Mensch,das ich ihr immer,alles sofort mitteile und sogar immer nachweise! Sie war auch erst vor knapp 2 Monaten bei mir,aber plötzlich dreht sie so durch und ich verstehe es nicht! 

0
@Alterhaudegen75

Im AV steht,das der Lohn spätestens zum 5 Werktag des folgenden Monats kommt..

Deshalb habe ich meiner Vermieterin ein Foto per whatsapp davon gesendet und per Post eine Kopie! 

0
@Irie1982

Dazu kann ich dir leider nicht allzu viel raten. Aber ein wenig merkwürdig ist sie schon. Gehe morgen oder wann du möchtest doch mal zur Bank, und wenn du da nicht erfolgreich bist, rede mit dem Chef. Etwas anderes würde mir da leider spontan nicht einfallen.

0

Der 3. Werktag im September war der 4. 9. . ..  es hätte gereicht wenn er am montag überweist, somit ist das geld auch 2  -3 Tage unterwegs...

Aus urteilen geht nicht mehr hervor dass zum 3.miete drauf sein muss.

0
@Maleficent666

Ja das stimmt schon ABER es muss spätestens am 3ten überwiesen werden und das war mir nicht möglich,da mein Lohn erst am 5 Sep bei mir einging...

0

termin mietzahlung per einzugsermächtigung

Hallo, laut Gesetz muss ja die Miete des Monats bis zum 3. Werktag des Monats auf dem Konto des Vermieters sein. nun haben wir dem Vermieter eine Einzugsermächtigung gegeben.
Die Abbuchung erfolgt recht unterschiedlich mal am ersten, mal am 2., mal am 3. Werktag, manchmal auch noch später.

Diesmal hat er am 1.Werktag abgebucht, Konto war nicht gedeckt, Bank hat am 2.Werktag früh zurückgebucht, am 2.Werktag mittags war das Konto gedeckt. Dann erfolgte Mitteilung der Bank über Rücklastschrift, haben wir am 5. erhalten und wir haben sofort (5.Werktag) überwiesen.
Jetzt will derVvermieter von uns Verzugs- und Mahngebühren. wäre ja i.o. wenn wir verschuldet zu spät gezahlt hätten. Der Vermieter hat aber m.e. zu früh abgebucht, hätte er am 3.Werktag abgebucht, wäre alles i.o. gewesen und wir wären nicht in Verzug gekommen.
Wwas soll ich nun machen? Zahlen oder streiten? Hat der Vermieter eigentlich das Recht am 1.Werktag Miete einzuziehen, obwohl im Vertrag nichts dazu vereinbahrt ist? gruß und danke

...zur Frage

Mietzahlung - Fälligkeit bei mündlicher Vereinbarung

mein mieter zahlt ständig unpünktlich. habe vor monaten mit ihm mündliche vereinbart, dass die miete entgegen dem gesetz und mietvertrag zum 17. des laufenden monats auf meinem konto sein muss. entgegen dieser vereinbarung erfolgt die mietzahlung stets zum monatsende. habe ihm jetzt eine abmahnung geschickt mit dem hinweis, dass ich das verspätete zahlen nicht mehr dulde und im wiederholungsfall kündigen werde. weiterhin habe ich ihn aufgefordert, dass die mietzahlung jetzt nicht mehr zum 17. sondern zum 3. werktag des laufenden monats erfolgen soll. oder ist meine mündliche vereinbarung bindend, dass er zum 17. zahlen kann?

...zur Frage

Fristlose Kündigung: Wann muss ich raus?

 Hallo,

 

Ich habe gestern die fristlose Kündigung für meine Wohnung bekommen. Eine schriftliche Abmahnung liegt bereits vor wegen nächtlicher Ruhestörung. Nun meine Frage. Muss ich von einem Tag zum anderen ausziehen wie es mein Vermieter will, oder habe ich noch eine gewisse Räumungsfrist. Im Internet habe ich was von 14 Tagen bis hin zu 3 Monaten gelesen was soll ich nur glauben? Mietrückstände liegen keine vor, die Miete für diesen Monat ist auch vollständig bezahlt.

 

Mfg. Lars

...zur Frage

Abmahnung vom Arbeitgeber?

Ich habe an meinen Arbeitgeber einen Brief geschrieben über Missstände im Betrieb. ( Überlastung der Mitarbeiter und noch mehr....) kurz darauf bekam ich eine Antwort die klar machte, das Unterstützung nicht zu erwarten Sei. Ich schrieb diesen Brief ab und verschickte die geschriebenen worte per Whatsapp an meinen Kollegen um mich mit ihm über weiteres Vorgehen austauschen zu können. Nun bekam ich von meinem arbeitgeber eine Vorladung zu einem Gesprächstermin mit dem Hinweis das mir eine Abmahnung droht. ( weil ich diese Whatsapp geschrieben habe) . Wir sind eine grosse Firma leider ohne Betriebsrat. Habe ich wirklich einen Fehler gemacht ?

...zur Frage

Fristlose Kündigung trotz pünktlicher Mietzahlung!

Ich habe immer meine Miete pünktlich bezahlt auch im Dezember. Gestern Abend habe ich die fristlose Kündigung erhalten. Ich habe keine Mietrückstände. Wann muss ich ausziehen und wieviel Miete vom Dezember bekomme ich wieder. Ich werde morgen eine neue Wohnung ansehn und wenn es klappt, übermorgen umziehen.

...zur Frage

Kann mir mein Vermieter kündigen?

Hallo liebes Team, ich habe eine Frage (oder mehrere), die mich beschäftigen. Ich wohne seit fast 4 Jahren in meiner Wohnung. Ohne große Probleme. Im vergangenen Jahr hatte ich meine Terrasse gestaltet und auf die Umrandung Holzkisten gestellt. Ich wusste nicht, dass ich das nicht darf (da die Umrandung nicht mein Eigentum ist). Der Vermieter hatte mir dann einen Brief geschrieben, mit der Bitte, diese zu entsorgen. Was dann auch passierte. Hier meine erste Frage: war das bereits eine Abmahnung? Dieses Wort fiel nicht in dem Schreiben und der Brief wurde auch normal zugestellt. 

Das zweite Anliegen: vor ca.3 Monaten erhielt ich nochmal einen Brief, mit dem Hinweis, das laut Mietvertrag die Miete immer zum 3.jeden Monats gezahlt werden soll. Ich hatte ca.2 Monate die Miete vollständig, aber zu spät überwiesen. Inzwischen läuft der Dauerauftrag. Es gibt keine Mietrückstände oder etwas dergleichen. Auch in diesem Schreiben stand nicht das Wort „Abmahnung“ und der Brief kam auf normalen Postweg. 

Gelten diese Briefe dennoch als Abmahnung? Ich habe jetzt ein wenig Angst, dass der Vermieter sowas sammelt und dann einfach kündigen kann, obwohl alles in Ordnung ist. Geht das? Sind meine Bedenken berechtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?