Miete zwischen mir und Freundin mit Kind 1:1 oder 1:2 teilen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du schon so anfängst, dann frage ich mich, ob du überhaupt eine Freundin mit Kind willst! Oder ob du es nur in Kauf nimmst weil es halt da ist. In einer Partnerschaft steht man für einander ein, auch finanziell.

Von daher würde ich sagen:1:1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Deiner Stelle würde ich alleine bleiben!

Es kann extrem anstrengend werden, wenn Deine Freundin dann auch nur 2/3 der Wohnung putzen muss, 2/3 des Kühlschranks befüllen und 2/3 des Abwaschs auch noch aufteilen!

Ich kannte mal jemanden, der hat sich mit einer Taschenlampe vor die Wasseruhr gelegt, wenn das Kind, was natürlich auch nicht von ihm war, geduscht hat. Dieser Mensch tut mir heute noch aufrichtig leid! Stell Dir vor was der für Anstrengungen in seinem Leben auf sich nehme musste!? Den ganzen Tag nur über eine gerechte Aufteilung nachdenken, kann doch total anstrengend sein und was geht da für Lebensqualität verloren!

Willst Du Dir das wirklich antun?

Dann doch lieber den eigenen Haushalt alleine wuppen, da weiß Mann was Mann hat ;-)

Und Mutter und Kind leben dann auch ruhiger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dyno20
09.02.2016, 12:35

Natürlich ist es nur fair, wenn ich jeden dritten Abwasch/Wohnungsputz mache und mich mit etwa 1/3 der Einkaufskosten beteilige, selbes Prinzip. 50% kann und auch will ich aber nicht. Neben dem Zähler zu stehen ist natürlich lächerlich. 

1

Ich würde das genau professionell vermessen und berechnen lassen. Am besten wäre ein Rücksprache mit deinem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Kind deiner Freundin ein Zimmer für sich hat, solltest du die Mietkosten wohl auf Quadratmeter berechnen. Das wird nicht genau 1:2 sein, wegen Küche und Bad die ihr alle benutzt, aber so ungefähr hast du da schon recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dyno20
09.02.2016, 12:29

Wenn man es so rechnet: 1/3 von Bad/Küche/Flur/Balkon, 1/2 von Schlafzimmer und nix fürs Kinderzimmer, dann müsste ich sogar weniger als 1/3 bezahlen. Aber 1/3 finde ich schon fair.

0

Wenn das Kind ein komplettes Zimmer für sich hat sollte sie auf jeden Fall mehr zahlen. Zwischen 420:480 und 350:550 würde ich machen. 

Ich würde das aber auch davon abhängig machen, ob sie so viel erübrigen kann, aber an sich wäre das sonst dir gegenüber nicht fair.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist denn das Kind?

Im Prinzip würde ich sagen, 1 zu eins.

Je nach Alter , dass sie etwas mehr zahlt, weil verbrauch ja höher ist (Essen, Energie). Aber nicht das Kind wie einen vollen Mitwohni anrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffenOREO
09.02.2016, 11:52

Tatsächlich ist ein Kind teurer als ein voller Mitwohner. Ich spreche aus eigener Erfahrung (ich habe drei Kinder). Man braucht mehr Heizung, weil Kinder es gerne warm haben möchten, mehr Wasser, weil sie viel mehr Schmutzwäsche produzieren und in der Regel auch mehr Strom, auf jeden Fall aber mehr Müll.

0

Dann solltest du dir eine eigene Wohnung suchen. Die Probleme sind schon vorprogrammiert bei so einer Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das Kind nicht von dir :D 

Sorry aber lustiger Ausdruck.

Aber ansonsten, ich würde da auch sagen so 1:1,5.

Aber da weiß ja niemand wieviel deine Freundin verdient oder was sie an Geldern bekommt im Monat.  Dann vielleicht eine Eingaben und Ausgabenliste erstellen und dann in Ruhe drüber sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dyno20
09.02.2016, 12:31

Natürlich, weil sonst 1:1.

0

Vielleicht eher so 1:1,5. Ist ja ein Kind:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?