Miete. wohnung .gesamtmiete.?

4 Antworten

Die Kaltmiete ist die Miete ohne Nebenkosten.

Gesamtmiete ist die Miete, die dir der Vermieter berechnet inkl. Betriebskosten (Grundsteuer, Hausmeister, Müllabfuhr, Grundsteuer etc.)

Den Strom zahlst du mit meist monatlicher Abschlagszahlung direkt an den von dir ausgewählten Stromversorger (z.B. www.naturstrom.de)

Kaution wollen Vermieter meist für die Wohnungseinbauten oder mögliche Beschädigungen oder Mietausfälle. Es gibt aber keine Kautionspflicht.


Kaltmiete ist für die reine Nutzung der Räume. Der Vermieter zahlt davon Instandhaltungs- und Reparatur-, sowie Verwaltungskosten.

Gesamtmiete ist Kaltmiete inkl. Nebenkosten.

Kaution ist eine Sicherheitsleistung, wenn man so will eine Art Pfand, die man hinterlegt und nach Mietende, wenn der Vermieter keine Ansprüche mehr hat, plus Zinsen zurückbekommt.

Heizkosten sind oft, aber nicht immer, in den Nebenkosten enthalten. Wenn nicht muß man einen Vertrag mit einem Anbieter selbst abschließen.

Kosten für Wasser fast immer.

Strom so gut wie nie. Da muß man selbst einen Vertrag abschließen.

Kaltmiete ist die Miete für die Wohnung ohne Heizkosten und Nebenkosten. Gesamtmiete ist die Miete plus Nebenkosten, wie Müllabfuhr, Straßenreinigung, Abwasser, Frischwasser, Schornsteinfeger, Grundbesitzabgaben, Versicherungen. Bei Heizung kommt es darauf, was es für eine Heizung it für das ganze Haus oder nur für für Deine Wohnung.  Für das gesamte Haus wird sie mit den Nebenkosten abgerechnet, bei einer Etagen-Heizung z.B. mit Gas suchst Du Dir selbst einen Anbieter aus, ebenso für Deinen privaten Strom. Meist ist man bei den örtlichen Stadtwerken gut aufgehoben.Kaution ist die Sicherheit für den Vermieter in Form von 2 oder drei Monatsmieten. Der Vermieter muß diese Kaution anlgen, d.h. für Zinsen sorgen was derzeit kaum möglich ist. Nach Auszug und Abrechnung der letzten Kosten erhält der Mieter die Kaution zurück.

Was möchtest Du wissen?