Miete weiterzahlen trotz Nachmieter

14 Antworten

Der Mietvertrag endet nur dann vorzeitig, sobad ein neuer Mieter mit Ihrer Zustimmung vorzeitig durch den Vermieter verpflichtet werden konnte, ab dem Termin zu dem der neue Mieter erstmals zahlen muß; ansonsten endet Ihre Verpflichtung erst mit dem Ablauf Ihres Mietvertrages.

Ein Vermieter muss keinen vorgeschlagenen Nachmieter akzeptieren. Es wird dir also nur übrig bleiben, für die Zeit deiner Kündigungsfrist die Miete weiterzuzahlen und den Vermieter selbst einen Nachmieter suchen zu lassen.

Auch wenn du hundert Nachmieter gefunden hättest, keinen muss der Vermieter annehmen. Du musst also wohl oder übel weiter Miete zahlen bis zum Ende der regulären Kündigungsfrist oder bis ein neuer Mieter während dieser Frist in die Wohnung einzieht.

Darf trotz Nachmieter die Rückzahlung der Kaution verweigert werden?

Wir haben für unsere fristgerecht gekündigte Wohnung einen Nachmieter gefunden, der vom Vermieter auch aktzeptiert wurde. Mit dem Nachmieter hatten wir vereinbart, das er die Wohnung wie gesehen übernimmt. Also unrenoviert bzw. ungemalert. Nun verweigert uns der Vermieter die Rückzahlung unserer Kaution mit dem Hinweis, das wir die Wohnung nicht gemalert hätten. Ist das rechtens? Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Nachmieter stellen, Kündigungszeit verkürzen?

Hallo Leute,

ich will ausziehen und keine 3 Monate warten weil ich schon ne neue Wohnung habe. Jetzt hab ich dem Vermieter ganz viele Nachmieter (Flüchtlinge, die kenn ich alle) angeboten, aber der will die Wohnung inserieren und selber einen Nachmieter finden.

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht! Kann er Nachmieter ablehnen weil das Flüchtlinge sind? Wieviel Nachmieter muss ich dem präsentieren bis der mich aus dem Vertrag vorher rauslässt? Ich kenn noch viele Leute die ne Wohnung suchen.....

Danke für die Hilfe. Paul

...zur Frage

Nachmieter kommt zum Ausmessen. Muss ich den Vermieter mit in die Wohnung lassen?

Guten Morgen,

der Nachmieter möchte zum Ausmessen vorbeikommen. Muss ich den Vermieter dann auch mit in die Wohnung lassen oder kann ich das ablehnen?

VG

...zur Frage

HILFE Nachmieter abgesprungen und nun Unmengen an Kosten!

Hallo! Wir wollten zum 01.07.15 ausziehen, aber der Mietvertrag gilt noch bis zum 31.07. Daraufhin haben wir Nachmieter gesucht und auch zahlreiche Anfragen bekommen. Der Vermieter und Wir haben uns auf einen Nachmieter geeinigt der bereits zum 01.06 einziehen möchte. Das ging für uns in Ordnung und wir wären 1 Monat lang zu unseren Eltern gezogen necke wir zum 01.07. in die neue Wohnung können. Nun mein Problem: die Nachmieterin ist jetzt 1 Woche vor Einzug abgesprungen, weil ihr der Mietvertrag zu spät kam. Ich habe eine schriftliche und mündliche Bestätigung, dass sie die Wohnung inkl Möbel (Kaufvertrag nach Übernahme der Wohnung gültig und unterschrieben) übernimmt.

Wir haben schon alles gepackt für den Auszug und auch eine neue Küche plus Möbel bestellt. Nun sitzen wir in der Wohnung mit allen Möbeln und einer Küche, zahlen einen Monat doppelt und haben dadurch Unmengen an Kosten.

Was kann man da machen? Ich verzweifel ....

...zur Frage

Mietrecht... Vermieter fordert Weiterzahlung

Hallo zusammen,

ich habe meinen Mietvertrag fristgerecht zum 31.12.2014 gekündigt was mir mein Vermieter schriftlich bestätigt hat. Da ich zum 15.10.2014 eine neue Wohnung beziehen konnte, bat ich um einen schnellstmöglichen Nachmieter. Dies hat mein Vermieter zur Kenntnis genommen und auch sofort eine Anzeige für die Wohnung (bezugsfrei ab 1.11.2014) geschaltet. Ich habe auch selbst nach Nachmietern gesucht und Kontaktdaten zwischen Vermieter und potenziellen Nachmietern vermittelt. Am 15.10.2014 habe ich meinen neuen Mietvertrag unterschrieben und die neue Wohnung am 18.10.2014 bezogen. Mein Vermieter hat mir ebenfalls am 18.10.2014 einen Nachmieter telefonisch bestätigt (Nachmieter war sogar noch am 18.10.2014 nach Absprache mit mir kurz in der Wohnung, das können auch Zeugen bestätigen) und nach einem Datum zur Wohnungsübergabe gefragt. Die Wohnungsübergabe wurde auf 24.10.2014 datiert. Am 24.10.2014 war ich mit meinem Vermieter in der Wohnung zur Übergabe. Die Übergabe wurde auf einem Wohnungsübergabeprotokoll festgehalten (unterschrieben von Vermieter und mir). Da es diverse Mängel zu beanstanden gab, wurde mir schriftlich eine Frist bis zum 31.10.2014 gesetzt um diese zu beheben. Sollte ich diese Mängel bis zu diesem Termin nicht behoben haben, werde der Vermieter die Mängel anderweitig auf meine Kosten beheben lassen. Ich konnte leider nur einen Teil bis zu diesem Datum beheben und war damit einverstanden die restlichen Mängel beheben zu lassen. Somit war die Sache mit der alten Wohnung für mich erledigt (Aufhebungsvertrag gibt es nicht).

Am 4.11.2014 bekam ich ein Schreiben von meinem ehemaligen Vermieter mit dem Wortlaut:

... die Wohnung konnte nicht zum 1.11.2014 neu vermietet werden. Die Miete für den November ist daher noch von Ihnen zu begleichen. Wir bitten Sie daher die Miete für Nov. in Höhe von 477,75 € abzüglich 60,00 € geminderte Betriebskosten. Somit 417,75 €

Ein Grund für die Nicht-Vermietung steht nicht in dem Schreiben.

Würde das Mietverhältnis mit der Übergabe der Wohnung beendet? Darf mein ehemaliger Vermieter die Miete für den November verlangen? Hätte mich mein ehemaliger Vermieter früher darauf Hinweisen müssen? Welche Gründe darf der ehemaliger Vermieter haben um die Miete einzufordern? Darf ich die Zahlung verweigern?

Ich bedanke mich schon mal für Eure Hilfe.

...zur Frage

Nachmieter nach mündlicher Vereinbarung mit Vermieter abgesprungen?

Hallo zusammen, ich wohne zurzeit zur Miete in einer Wohnung. Diese ist schon gekündigt und mit dem Vermieter wurde besprochen das ich ein Nachmieter suchen kann. Dieser ist auch gefunden und der Vermieter und die neuen Mieter haben sich darauf geeinigt, dass sie zum 1.11. einzieht. (es gibt auch ein Nachmieter Formular, wo dass alles drauf steht und von den potentiellen neuen Mieter unterschrieben). Jetzt haben mich die vermeintlich neuen Mieter darüber informiert, dass sie die Wohnung doch nicht wollen. Können die so einfach von einer mündlichen Zusage gegenüber den Vermieter und mir zurücktreten?

Danke für eure Hilfe



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?