Miete vom Lebensunterhalt abgezogen

5 Antworten

So wie Du es schreibst wäre es eine so völlig falsche Berechnung seitens der Leistungsabteilung der ARGE, dass ich mir solch einen dicken Fehler von ihnen nicht vorstellen kann.

Um zu sehen, was euch zusteht, muss man Bedarf und Einkommen anschauen:
Bedarf ist 2 x 323 + 1 x 215 + KdU (Kosten der Unterkunft): 861 zuzüglich KdU.
Einkommen ist: KiG (184) EUR, die 100 EUR dürfen nicht berücksichtigt werden. Wenn sonst kein weiteres Einkommen vorliegt (Unterhalt ....), keine anderen Besonderheiten bestehen und auch keine Sanktion verhängt ist, ist der Auszahlungsbetrag deutlich zu niedrig.
=> Widerspruch gegen Bescheid!

Nein es liegen keine weiteren eionkünfte vor. kindergeld wird ja mit eingerechnet und elterngeld bekommen wir auch. nur das wird eigentlich nicht mit angerechnet

0
@DieNadin

Elterngeld wird mit dem Teil angerechnet, der 300 EUR (bzw. 150 EUR bei 2 Jahren) übersteigt.

0

um das beantworten zu können müsste man wissen wie viel elterngeld ihr bekommt? denn da ist nicht alles anrechenfrei. also euer gesammtbedarf liegt bei 984 euro, richtig!? davon wird kindergeld zu 100% angerechnet. verbleibt ein bedarf von ca. 800 euro. fehlen also ganze 200 euro. wenn ihr das elterngeld auf 1 jahr auszahlen lasst, müsste das also 500 euro betragen und wenn ihr es auf 2 jahre auszahlen lasst, müsste es 350 euro betragen. (da je nur der mindestsatz elterngeld anrechenfrei ist) oder habt ihr noch anderes einkommen zb unterhalt?

Elterngeld bekomme ich monatl. 159 und Kindergeld die 184, bekommen kein unterhalt

0
@DieNadin

wenn ihr wirklich kein anderes einkommen habt, hat sich die arge warscheinlich verrechnet. legt schriftlich wiederspruch gegen den bescheid ein.

0

Was möchtest Du wissen?