Miete vollständig überweisen? Ist das überhaupt eine zumutbare Wohnungssituation? Gib's eine Möglichkeit, die Wohnung vorzeitig zu kündigen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da die Mängel nicht behoben wurden kannst du diesen Monat und jeden weiteren natürlich auch die Miete mindern. Und so schnell wird das auch nicht gehen, du wohnst ja erst seit dem 1.6. da drin jetzt ist grade mal der 3.7., die beheben die Mängel nicht komplett während du im Urlaub bist, so leicht und schnell oder zuverlässig sind Handwerker nicht zu bekommen, das wird also noch eine Weile dauern bis das Haus fertig ist und auch eure Mängel behoben wurden.

Vorzeitige Kündigung sollte aufgrund dessen möglich sein. Mich wundert es nur dass du überhaupt eingezogen bist in ein unfertiges Haus wenn dich das stört, du hattest doch vor dem Unterzeichnen des Mietvertrages gesehen dass da noch Baustelle ist.

mariho56 03.07.2017, 10:38

Hi,

vielen Dank  für deine Antwort. 

Seltsamerweise arbeiten die an den anderen Wohnungen permanent. Es ist fast immer ein Elektriker oder sonstiger Handwerker zu sehen. Wenn man diese anspricht, meinen sie, dass ich das mit der HV abklären müsste. Und dann passiert wieder nichts.


Wie gesagt, die HV/Maklerin hat uns am 30.05 versichert, dass die Wohnung in einem bewohnbaren Zustand ist. Normalerweise läuft eine Übergabe der Schlüssel Hand in Hand mit einer Begehung. Diese konnte aber am besagten 30.05 (also 1 Tag vor dem Einzug) von ihrer Seite aus nicht durchgeführt werden. Meine Freundin hat dann das Übernahmeprotokoll trotzdem unterzeichnet, da wir in der alten Wohnung bereits alle Sachen gepackt hatten...laut Maklerin sei die Wohnung per 1.6 voll bewohnbar - nur die Rollläden sollten laut ihrer Aussage noch fehlen...

0
Kathyli88 03.07.2017, 10:56

Naja bewohnbar ist sie ja auch, aber halt mit Mängeln. Ruf doch nochmal die HV an und frage nach ob sie schon irgendeinen Termin mit Elektriker etc. haben. Und wenn sich da nichts tut dann kündige außerordentlich aufgrund der Mängel. Und die Miete mindern kannst du auch weiterhin solange bis es behoben wird. Vollständig einbehalten dürftest sie zwar nicht, weil dafür ist die Wohnsituation zu gut da müsstest du gravierendere Mängel haben. Aber du brauchst ja auch Zeit um eine neue Wohnung zu finden und den Umzug zu organisieren. Die Wärmepumpe würde ja wohl noch eingesetzt werden oder? Die Elektrik im Bad ist wahrscheinlich schon fertig und nur am Sicherungskasten noch nicht alles angeschlossen oder hast du offene Stellen im Bad? Das sollte eigentlich alles relativ schnell behoben sein können...wenn halt die Handwerker beauftragt werden und auch mal auftauchen. Ich hatte mal ein Theater mit einem Elektriker der tauchte ein halbes Jahr nicht auf um meine Türklingel anzuschließen. Mittlerweile hab ich ein altes Haus von 1930 wo ich die Elektrik, Heizleitungen und Wasserleitungen und alles andere auch selber mache, drum weiß ich, das sind eigentlich Kleinigkeiten die schnell behoben wären. Aber wenn man das nicht selbst macht braucht man für jeden Pipifax einen extra Handwerker, nen Elektriker, einen Bodenleger, einen Wasserinstallateur etc. und daran wirds wahrscheinlich hapern.

0

.... das verstehe ich nicht. Es gibt eine Einigung die Miete betreffend wegen der Mängel und die soll verändert werden.

Einfach hin zum Handeln oder eben kündigen, so mein Tipp.

Diese ganzen Mängel habt ihr hoffentlich dem Vermieter alle schriftlich mitgeteilt. Sie berechtigen ohne weiteres zu einer Mietminderung in der schon im Juni vorgenommenen Höhe, solange sich nichts wesentlich ändert.

Ihr seid als erste in die Baustelle eingezogen. Vermutlich hattet ihr keine andere Wahl. Da müßt ihr eben jetzt durch, aber mit halber Miete. Reduzierung der Minderung je nach Fortschritt.

Solange die Mängel weiter bestehen bleibt auch die Minderung weiter berechtigt. Sie muss nicht neu beantragt oder genehmigt werden. Nach BGB ist die Miete Kraft Gesetz automatisch gemindert, wenn die Mietsache in ihrem Gebrauch (erheblich) gemindert ist.

Bei Fortbesehen der Mängel für nicht absehbare Zeit käme deinerseits eine Anfechtung des Mietvertrages wegen Täuschung in Frage. Du müsstest so gestellt werden, als hätte es das Mietverhältnis nie gegeben. Also: Miete zurück, Kaution zurück, Maklergebühr zurück.

Du könntest natürlich auch fristlos wegen Unzumutbarkeit kündigen, da gibt es aber nichts zurück.

 

Ihr habt doch die Wohnung bei Einzug gesehen? Gab es eine feste Zusage wann alles fertig sein sollte. Ich denke wenn du den Vermieter einmal anrufst und sagst, dass du wieder nur die Hälfte zahlst, weil nichts fertig ist, dann ist es ok für den Vermieter. Aber das einfach so zu machen ohne zu sprechen, würde ich nie machen

Gerhart 03.07.2017, 14:36

Ich lese immer "mit Vermieter sprechen, Ausmachen, absprechen etc" Gibt es denn nachweisbare Mängelmeldungen in Schriftform mit klaren Fristen ?

0

Nein, überweist wieder nur die Hälfte von Miete, da bisher keine Mängelbeseitigung stattgefunden hat. Wenn die Hausverwaltung oder Vermieter das anders sieht, werden die sich schon früh genug bei euch melden.

Ich bin da abgeklärter.

Ich würde gar nichts mehr machen, mir ne andere Bude suchen, meine Klamotten einpacken und abhauen.

Zettel an die Wand:" Alles Gute Ihnen."

Und raus da.

Ich würde mit den Leuten keineswegs mehr diskutieren und es absolut drauf ankommen lassen, was letzten Endes passiert.

Wenn man so eine Murks veranstaltet und dann noch sauer ist, wenn Mieter flüchten und sich dann noch damit dem Gericht zuwenden...

dann ist man wirklich genauso wenig dicht, wie diese Bude.

(Das kannst du auch noch auf den Zettel schreiben)

Alles Gute für euch und haut da ab.


mariho56 03.07.2017, 10:32

Hi rosacanina69,

vielen Dank für deine Antwort. Im Normalfall wäre das wirklich der einzig "richtige" Weg. Denn weder auf die HV noch auf den Bauträger ist verlass. Der Hammer kommt ja noch - meine Freundin hat mir schon mehrmals davon berichtet, dass Bauarbeiter in die Wohnung gehen wollten. Die haben nicht geleutet, aber haben versucht, die Wohnung zu öffnen ( mit dem Türgriff - also kein Einbruchsversuch *gg*.) 

Allerdings hätten wir als Bewohner vorher gerne eine Benachrichtigung, wenn die unsere Wohnung betreten wollen, um die Mängel zu beheben.

0
bwhoch2 03.07.2017, 11:29
@mariho56

Ist das eurer Meinung eigentlich eine zumutbare Wohnsituation?

Es zählt nur Deine Meinung. Ihr seid eingezogen, also scheint es zumutbar zu sein.

Der Hammer kommt ja noch - meine Freundin hat mir schon mehrmals davon berichtet, dass Bauarbeiter in die Wohnung gehen wollten. Die haben nicht geleutet, aber haben versucht, die Wohnung zu öffnen ( mit dem Türgriff - also kein Einbruchsversuch *gg*.) 

Das soll ein Hammer sein? Natürlich versucht man, eine Tür mit dem Türgriff zu öffnen. Womit denn sonst? Die sind in einer Baustelle tätig und wissen vielleicht gar nicht, dass da wirklich schon jemand drin wohnt.

Wenn sie nicht rein kommen, werden sie schon läuten, sofern die Klingel wenigstens schon funktioniert. Da ist es doch am besten, man klebt einen Zettel aussen an die Tür:

"Handwerker jederzeit herzlich willkommen! Bitte klingeln."

In so einer Situation sollte man, auch wenn es nervig ist, Handwerker keinesfalls daran hindern, ihre Arbeit zu machen. Ist ein Handwerker erst einmal unverrichteter Dinge wieder weg, weiß man nie, wann er wieder kommen kann.

Das mit der Benachrichtigung geht nicht immer. Wenn die Leute in mehreren Wohnungen tätig sind, können die auch manchmal spontan entscheiden, womit sie als nächstes weiter machen, z. B. um eine Wartezeit zu überbrücken.

0
bwhoch2 03.07.2017, 11:32

@rosacanina69:

Ich bin da abgeklärter.

Das mag schon so sein, aber vielleicht ist es gar nicht möglich, so schnell wo anders einzuziehen. Außerdem könnte es gut sein, dass die Wohnung eine sehr gute Lage hat und wenn die Bauzeit mal vorbei ist, dass es dann richtig gut wird. Da muss man eben durch, aber mit halber Miete.

0
rosacanina69 03.07.2017, 11:36
@bwhoch2

Das ist doch Schwachsinn.

Na klar. Man bleibt, weil man da eine augenscheinliche Sicherheit hat. Na super. Die beiden wurden von vornherein verarscht. Und es gibt Wohnungen, trotz Flüchtlingskrise und die beiden sind zusammen, also nicht allein. Und die reden ja auch nicht davon, wo sie leben wollen. Auf einem Dorf ist das Wohnen günstiger......

Und es ist auch ein immenser Unterschied, ob ich in Bremen, oder in Achim wohnen will- vom Mietpreis her.

Und das sind Leute, die nicht tatterig sind und sich bewegen können.

Sollen die sich mit solchen Affen rumschlagen?

Also deine Einstellung hätte ich echt nicht gern.

Ich denke, dass du jeden Mist mitmachst, nur um deine Sicherheit zu haben.

0
albatros 03.07.2017, 12:02

Das ginge in die Hose, das zu Lasten der Mieter.

0

Was möchtest Du wissen?