Miete veringern wenn Hund vom Nachbar nervt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten



ja so ein bis drei mal in 20 Minuten

Nach dem dritten Mal habe ich meinen Vermieter angerufen, der sich um das Problem kümmern wollte. Allerdings bisher ohne Besserung.

Grundsätzlich per Einwurfeinschreiben und unter genauer Fristsetzung auffordern etwas zu unternehmen.

Habe ich Anspruch auf Mietsenkung wenn dadurch meine Lebensqualität erheblich eingeschränkt wird?

Nur unter bestimmten Voraussetzungen kann die Miete gemindert werden. 

Secretstory hat schon einiges genannt.

ja so ein bis drei mal in 20 Minuten

Das dürfte nicht ausreichen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal forderst du nachweislich mit Frist den Vermieter auf den Mangel zu beheben.

In der Zwischenzeit mach dich schlau welche Mietminderung hier der Höhe nach angemessen ist.

Vorher würde ich ein Lärmprotokoll anfertigen.


werde ich gezwungen sein meinen Anwalt einzuschalten, der zufällig Jura studiert hat.

Einen Anwalt ohne abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften hab ich noch nicht getroffen. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ein Anwalt zufällig Jura studiert hat, ist ja was ganz neues.

Du kannst dem Vermieter eine Frist setzen, dass er den Missstand beseitigt. Wie er das macht ist sein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ein Anwalt Jura studiert hat, ist gewiss kein Zufall - sonst dürfte er seinen Beruf nicht ausüben.

Was das von Dir angegebene Dauerbellen angeht, so gibt es eine gesetzliche Regelung:

1) Hund darf bellen - Du kannst auch einem Kind nicht den Mund verbieten.
2) Hund darf bellen, und zwar maximal 10 Min. am Stück bzw. 30 Min. am Tag.
3) Wenn Du Dich belästigt fühlst, rede mit Deinem Vermieter, notfalls auch wiederholt.

Mit nem Anwalt kommst Du da nicht weit. Was soll der bewirken? Dass Du weniger Miete zahlen musst? Oder dass Dein Nachbar ausziehen muss? das geht nicht mal so eben und das wirst Du so auch nicht durchbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von avanti0boy
31.10.2016, 22:14

vielen dank wieso geht das nicht? ich fühl mich echt gestört durxh diesen furchtbaren lärm

0
Kommentar von avanti0boy
01.11.2016, 02:19

Ruhe einfach nur Ruhe

0
Kommentar von Rene1712
01.11.2016, 08:32

Mietkürzung ist ein wirksames Mittel um den Vermieter dazu zu bewerten endlich aktiv zu werden. Aber was hierfür sehr wichtig ist...... Schreiben Sie sich sehr akribisch die Zeiten der Larmbelästigung auf. Wenn es den erlaubten Rahmen sprengt kann man durchaus etwas tun

1

meinen Anwalt einzuschalten, der zufällig Jura studiert hat.

zufällig hat jeder Anwalt Jura studiert, deshalb ist das andere Wort für Anwalt auch Jurist!

übrigens ist es auch meist effektiver eine Beschwerde schriftlich einzureichen und nicht telefonisch. 

aber mit Deinem Juristen wird Du sicherlich auch gut beraten sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von avanti0boy
31.10.2016, 22:15

nein kenne auch Juristen die nicht Anwalt sind

0

Sorry, fällt mir schwer, Dir Glauben zu schenken. Vermisse gewissen Horizont.

"Der Hund des Nachbarn bellt immer lauter". Für Deinen Nachbarn gelten die gleichen Regeln, wie für alle Hausbewohner. Ruhestörung und somit Einschränkung der Lebensqualität muss erwiesen sein. In D. gibt es "Bellvorschriften" im Rahmen des UGB.

Ein "Jura studierter Anwalt" müsste ein Lärmschutzgutachten erstellen lassen, was einen Mietmangel begründet und somit Mieteinbehaltung.

Was Dich nervt, kann durchaus noch im tollerierbaren Bereich liegen. Stört das Gebell andere Nachbarn nicht? 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seinen VM ruft man nicht an, sondern verlangt zugangssicher (Einwurfeinschreiben) schriflich Mängelbeseitigung unter angemssener Fristsetzung.

Inwiefern man taggenau ab Kenntnisnahmemöglichkeit bis zur Beseitigung seine Bruttomiete angemessen mindern sollte, nur weil man es dürfte, bleibt fraglich.

"...sie sind aufgefordert, innerhalb von 10 Tagen ab dokumentierten Zugang dieses Schreibens die Tauglichkiet der Mietsache in zu vertragsgemäßem Gebrauch geeigneten Zustand dahingehend wiederherzustellen, den ruhestörenden Lärm, der aus der Wohnung des (Name, Lage) durch fortwährendes Bellen eines Hundes dringt, wirksam zu unterbinden."

Nach fruchtlosem Fristablauf wird man nicht umhinkommen, Klage zu erheben.

Nun hast du da aber ein Problem: Wenn ein Hund nur gelegentlich anschlägt oder kurz bellt, ist das keine Lärmbelästigung, auch wenn er das natürlich immer wieder mal macht :-(

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei der hohen Kaltmiete würde ich direkt zum Anwalt gehen, ist ja Wahnsinn der Kurs. Der ist auch im Stande eine Mietminderung rechtssicher anzustreben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich weiß nicht ob man beim Vermieter mit solchen Dingen durchkommt und der sich eine Kürzung gefallen lassen muss wenn anderswo der Hund bellt.

Dass das nervt, kann ich bestätigen. Stellt der Nachbar das durch seine Unfähigkeit nicht ab, sein Tier mal zu erziehen (es gibt Hunde, die so gut wie nie bellen), wird es schwer.

Der Gesetzgeber fordert da nämlich das schon erwähnte Protokoll und dann muss schon Dauerbellen angesagt sein.

Leider muss man das immer mal wieder Bellen akzeptieren, auch wenn es alle 5min wiederkehrt während man seinen Sonntag oder Feierabend auf dem Balkon genießen will. Auch ein aggresives Bellen für 2min nachts um 3, das Dich aus dem Schlaf reißt, ist "erlaubt".

Ich finde sowas auch rücksichtslos vom Hundebesitzer und total daneben aber viel tun kann man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sie sind auf dem richtigen Weg. Schreiben Sie sich die Zeiten auf, wann der Hund bellt und machen sie nichts ohne Anwalt. Nicht das sie am Ende noch ihrer Wohnung gekündigt bekommen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne lärmprotokoll wirst du schlechte Karten haben.
Eventuell kannst du noch andere Mieter ins Boot holen.

Mietminderung geht nicht so ohne weiteres wie gedacht.

Sich dir ggf Rechtsbeistand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt denn ununterbrochen für dich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von avanti0boy
31.10.2016, 22:03

ja so ein bis drei mal in 20 Minuten

0
Kommentar von BigDreams007
31.10.2016, 22:03

Und zu welchen Zeiten?

0
Kommentar von avanti0boy
31.10.2016, 22:04

Morgens mittags abends

0
Kommentar von BigDreams007
31.10.2016, 22:07

Ja sorry also in meinen Augen ist das nicht ununterbrochen. Ununterbrochen wäre für mich wenn der Hund um 05:00 Uhr eine halbe Stunde durchbellt aber wegen ein paar mal "Wuff"..? Ich glaube, dass du damit nicht durchkommst aber du kannst dich ja mal beim Anwalt beraten lassen.

4

Was möchtest Du wissen?