Miete, Strom, .... - Eltern geschieden - Unterhalt - Kindergeld

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einem Gehalt von 1000€ kann sie nicht zu Unterhalt verdonnert werden.

Der Selbstbehalt liegt bei 1050€ plus Kosten der Fahrt zur Arbeit.

Also wie du schon schreibst, zuerst gehen Miete und Strom, Heizung, wasser, Muellabfuhr und sonstige Nebenkosten, Internetanschluss, Telefonanschluss, GEZ Gebuehren, Versicherungen zusammen geteilt durch die 3 Bewohner, wovon du dann ein Drittel von deinem Kindergeld und Unterhalt zahlen muesstest. Wird wohl so zwischen 250 und 300 Euro sein.

Dann kommt natuerlich noch dein Essen und Trinken dazu, Anteil fuer Waschmittel- und Reinigungsmittel und Koerperpflege, ggf. Benzingeld, wenn sie dich wo hinfaehrt und abholt, sagen wir mal so 100 - 150 Euro.

Mit dem was uebrig bleibt, musst du dann Schulsachen kaufen, dir Taschengeld geben fuer Freizeit, Buskarte bezahlen (oder Auto Steuer, Reparaturen, Benzin und versicherung), Klamotten kaufen, Reparaturen bezahlen oder Neuanschaffungen technischer Geraete, Moebel, Bettwaesche und aehnlichem. Das geht dann in Zukunft alles auf Dich.

Was heißt usw.? Gehst du dann auch alleine Einkaufen und kochst für dich, wäscht die Wäsche mit deinem Waschmittel und putzt? Kauft du dir dann von deinem Geld alle Anziehsachen, Schul- Bedarf und der gleichen? Kurz um führst du dann deinen eigenen Haushalt in "ihrer" Wohnung?

Goldenone95 03.04.2014, 19:30

Genau, nur da habe ich halt die Frage, ob Sie nicht genauso verpflichtet ist für mich zu zahlen.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

0
Schmupel 03.04.2014, 19:47
@Goldenone95

Sie selbst muss von ihrem Einkommen nichts an dich auszahlen, da sie 1000 Euro als Selbstbehalt anrechnen kann. Wenn du tatsächlich so wohnst, als ob du eine fremde Wohnung beziehst mit allem drum und dran, kann man über das Kindergeld in Höhe von 184 Euro reden. (ich bin aber kein Experte in Unterhaltsfragen)

Also hättest du 534 Euro. Hört sich viel an, ist es aber nicht. Wenn du alle Fixkosten abrechnest, dann noch Einkauf und hier und da Klamotten dazu rechnest, bleibt nicht viel übrig für Party.

Lass es lieber solange du bei Mutti wohnst. Wenn du mehr Geld in der Tasche haben möchtest, such dir einen Nebenjob.

0
isomatte 03.04.2014, 21:43
@Goldenone95

Sie ist mit 1000 € Netto nicht leistungsfähig,deshalb muss sie auch keinen Unterhalt zahlen !

0
petrapetra64 04.04.2014, 10:53
@isomatte

Richtig, der Selbstbehalt fuer jeden Berufstaetigen liegt bei 1000 Euro, deine Mutter ist dir zwar auch zu Unterhalt verpflichtet ab Volljaehrigkeit genau wie dein Vater. Aber wenn jemand nicht mehr hat, als er fuer sich selbst braucht, also mehr als den Mindestselbstbehalt von 1000 Euro, dann muss er das nicht und kann er das auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?