Miete kürzen weil Hausmeister Arbeit verweigert?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wenn der Hausmeister sich stets weigert sich um meine Belange zu kümmern

Um "Deine Belange" hat sich der Hausmeister nicht zu kümmern. Damit musst Du Handwerker beauftragen. Wenn es Belange sind, die vom Hausmeister zu erledigen sind musst Du die Hausverwaltung informieren, um was es geht / wo der Mangel ist. Am besten schriftlich. Wenn die dann zurück schreiben (per Email) oder Dir mitteilen, dass dies vom Hausmeister erledigt wird, sollten entweder sie diesen damit beauftragen oder wenn Du bei ihm nachfragst und er dies verweigert, Dich wieder schriftlich an die Hausverwaltung wenden.

"Wie von Ihnen gewünscht habe ich Herrn xy gebeten, den von mir am Datum gemeldeten Mangel zu beheben. Leider erfolglos. Ich bitte Sie hier unterstützend einzugreifen. Besten Dank."

Damit musst Du Handwerker beauftragen. 

und dann selber bezahlen! Mängelanzeigen sind an die HV bzw. den Vermieter mit Fristsetzung zu richten. Erst wenn innert der Frist nix passierte, dürfte/sollte der Mieter selbst Handwerker rufen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete auifrechnen. So wird ein Schuh draus.

0
@albatros
dann selber bezahlen!

Selbstverständlich selber bezahlen. Der Fragesteller hat ja lediglich von "persönlichen Belangen" gesprochen und nicht von Mängelbehebung. Sollte er also in seiner Wohnung handwerkliche Dienstleistungen benötigen, muss er diese auf eigene Rechnung beauftagen.

Wenn es sich um Mängelbehebung handelt hat er (wie ich in meiner Antwort weiter ausgeführt hatte) den Weg über Hausverwaltung / Vermieter zu gehen, die dann den Hausmeister beauftragen oder ihm das grüne Licht geben, sich direkt an den Hausmeister zu wenden.

0

Um welche Tätigkeiten handelt es sich?

Eine Mietminderung wäre hier falsch und nicht möglich, da das kein Mangel an der Mietsache ist, wenn der HM faul ist. Vielmehr ist es bei der Jahresabrechnung möglich, die Hausmeisterkosten zu reduzieren mit entspr. Begründung.

Von welchen Belangen ist die Rede?

Vorab, der Hausmeister muß sich nur um Belange kümmern die als Aufgaben/Tätigkeiten in seinem Anstellungsvertrag stehen.

Reparaturen bei Mietern z. B. sind i. d. R. nicht Aufgabe des Hausmeisters.

Vor 2 Monaten hat die HV das Schloss zur Kellertür ausgetauscht, ohne einen Mieter zu benachrichtigen, ohne schlüssel zu verteilen. Die Keller sind Teil der Mietverträge. Ich musste 2x in meinen Keller, weil der HM wohl nur die Schlüssel hat. Er weigerte sich, mir den Keller aufzuschließen. Schließlich fragte ich eine Nachbarin, ihn anzurufen, um in meinen Keller zu kommen. Das war jetzt das letze Ereignis. (Habe inzwischen eine Mietminderung angedroht wegen dem nicht zugänglichen Keller...)

1

Es kommt darauf an um welche persönlichen Belange er sich kümmern soll? Und wenn er Arbeiten verweigert, die zu seinen Aufgaben gehören, könnte man nicht die Miete kürzen, sondern Abzüge bei den Nebenkosten machen , die einmal im Jahr abgerechnet werden und wo dann auch die Hausmeisterkosten erkennbar werden.

sobald du etwas hast was der hausmeister dir verweigert. schriftliche meldung bei der hausverwaltung mit androhung, die miete um den hausmeisteranteil zu kürzen

Es gibt durchaus Sachen/Tätigkeiten die ein Hausmeister verweigern darf. Nämlich solche die nicht in seinen Tätigkeitsbereich fallen. Wie z. B. Reparaturen in der Wohnung des Mieters.

Also nicht immer gleich die Mietminderungs-Keule schwingen.

0
@anitari

ich geh natürlich davon aus, dass es sich um arbeiten handelt, wofür der hausmeister auch zuständig ist. alles andere würde ja keinen sinn machen.

0
@Hexe121967

Richtig. Aber es gibt Mieter die meinen der Hausmeister ist für jede los Schraube, defekte Dichtung oder jeden tropfenden Wasserhan in der Wohnung zuständig.

0

Nö, geht nicht.

0

Bei mir ist es so: - Ich informiere den Vermieter - Vermieter wendet sich an die Hausverwaltung - Die Hausverwaltung gibt den Auftrag an den Hausmeister oder wenn er nicht dafür zuständig ist an eine Firma weiter.

So ist es auch richtig. Dem Hausmeister ist allein der Vermieter bzw. Verwalter weisungsbefugt, nicht der Mieter.

1
@anitari

Na wenn das so ist. Mich verdonnern die immer, den selbst anzurufen! Ich bin dann auf seine "Güte" angewiesen.

Gibt es irgendeine Quelle über dieses Thema? Habe nichts gefunden im Netz über dieses Thema! Habe es bevor ich diesen Beitrag gepostet habe, in allen Variationen "gegoogelt".

0

BGB ( Verjährung ) Prinzipel ist der Vermieter Zuständig, nicht der Hausmeister

Soll ich dann den Vermieter persönlich kontaktieren und nicht die HV, oder den Hausmeister?

0

Hausmeister kümmern sich nicht um private Belange, sondern die, die sich um seine Aufgaben drehen, bzw. die des Hauses. Wenn Du ihn als privaten Handlanger missbrauchen willst, dann ist es kein Wunder, wenn er aggresiv reagiert. Du schreibst leider nicht, um was es genau geht.

Was möchtest Du wissen?