Mietbetrug Mietprellerei?

6 Antworten

Nein,ein Betrug liegt nur vor, wenn man andere vorsätzlich täuscht um sich einen Vermögensvorteil zu verschaffen,das musst Du ihm nachweisen,aber das ist nach 17 Tagen  Mietdauer kaum möglich,ein Einmietbetrug würde vorliegen, wenn er von Anfang an nicht die Absicht gehabt hätte die Miete zu zahlen (klassische Mietnomaden).

Ab zum Anwalt und einen Mahnbecheid raushauen!

Zahlt er nicht oder widerspricht er, dann geht die Angelegenheit an das zuständige Amtsgericht und er wird zur Zahlung des offenen Betrages verurteilt.

Mit rechtskräftigem Urteil können dann Lohn und Konten gepfändet werden.

Die Kosten trägt der Schuldner.

Übrgiens, kündigen können Sie ihn später immer noch, falls da wider Erwarten  nichts zu holen sein sollte!

Also, meine Frage, kann ich ihn anzeigen wegen Mietbetrug, weil er nicht mal die erste Miete gezahlt hat???

Kannst du tun, aber Betrug setzt Vorsatz voraus, ob sich der Nachweis führen lässt ist fraglich.

Kannst ihm aber alsbald fristlos kündigen (hilfsweise fristgerecht) wenn er die Miete nicht zahlt.

Was möchtest Du wissen?