Micro SD Karte schrumpft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Raspberry Pi verwendet eine FAT-Partition für den Kernel und eine Ext4-Partition für den Rest des Systems.

Windows kann das Dateisystem Ext4 nicht lesen und sieht daher nur die kleine FAT-Partition für den Kernel.

Wenn Du die SD-Karte unter Windows verwenden möchtest, musst Du die bestehenden Partitionen löschen und die SD-Karte neu formatieren. Dabei gehen aber die darauf gespeicherten Daten verloren.

Du kannst die Karte nicht abwechselnd im Pi und unter Windows betreiben. Wenn Du eine SD-Karte unter Windows nutzen möchtest, solltest Du Dir dafür eine separate Karte zulegen. Wenn Du vom PC aus auf das Dateisystem des Pi zugreifen möchtest, solltest Du hierfür WinSCP verwenden und Dich über das Netzwerk mit dem (laufenden) Pi verbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird daran liegen, dass der Raspberry ein anderes Dateisystem verwendet, als Microsoft (Windows), das kann nämlich nur FAT und NTFS wirklich richtig, die meisten anderen Dateisysteme kann Windows einfach nicht erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 969669
03.07.2016, 16:53

Daran liegt es beim Raspberry meistens nicht.

Ich hatte auch schon recht oft das Problem und der Raspberry verkleinert die Hauptpartition, sodass nur so wenig Speicherplatz angezeigt wird... :)

1

Die Hauptpartition wurde verkleinert.

Einfach alle Partitionen löschen und eine Primary Partition wieder erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Formatiere die SD Karte mit SDFormatter dann ist alles wie gewohnt, und du hast wieder 32GB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?