Micro 4/3 Objektiv?

6 Antworten

Würde dir als Anfänger eher zu dem Objektiv von Panasonic raten.
Denn das Meike hat keinen Autofokus, damit muss man schon ein wenig geübt sein, um die Schärfe am richtigen Punkt zu treffen.

Und wenn du dir was manuelles zutraust, würde ich mir nicht den Meike-Schrott zulegen sondern eher ein 7artisans 35mm 1.2, ein Sainsonic Kamlan 50mm 1.1 oder ein Mitakon Speedmaster 25mm 0.95 (!).

Alle diese Objektive (ausser dem Mitakon) sind eigentlich recht günstig, sodass man sich eigentlich 2 zulegen kann, ich würde mir das Pana und das Sainsonic zulegen, dann hast du 2 verschiedene Brennweiten, einmal für Ganzkörper und einmal für Oberkörper-Portraits.

Also blutiger Anfänger bin ich nicht, da ich ein beruflichler Kameramann bin. Nur sind filmen und fotografieren natürlich zwei Paar Schuhe. Aber vielen Dank für die Tipps!

0

Das Summilux für Mft 1:1,4/25 mm, für Portraits gut geeignet, vor allem sehr lichtstark.

Um auf Deine Frage einzugehen - das 1:1,7/25 mm ist das eindeutig bessere Objektiv.

LA

Hallo

weder noch, das Olympus 45/1.8 ist eine wunderbare Portraitoptik zu kleinem Preis. Wenn du manuel arbeiten kannst/willst ist das Meike 35er klar das Schnäppchen.

Ich finde, wenn man schon eine entsprechende Kamera hat, dann sollte man nicht bei den Objektiven sparen. Was will man für eine Scherbe für u 100 erwarten? Dazu hat die auch keinen AF. Muss man zwar nicht zwingend, aber wenn die Kamera schon Augen - AF hat lohnt sich ein manuelles Objektiv nicht mehr wirklich.

Das Panasonic hätte für mich eine etwas zu geringe Brennweite. Würde eher mal schauen, ob es nicht auch ein lichtstarkes Objektiv mit 30 / 35mm gibt. Man muss ja auch nicht nur bei Pana schauen, Olympus geht ja auch.

Was möchtest Du wissen?