michael kohlhaas...warum in der zeit zurückversetzt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hans Kohlhase lebte im 16. Jahrhundert als Kaufmann in Cölln an der Spree, im Brandenburgischen. Am 1. Oktober des Jahres 1532 begab er sich auf eine Reise zur Leipziger Messe.

Es gab ihn.

in Auszügen frei nach Wikipedia

RomanKrechting 11.10.2010, 18:16

danke für die antwort..es geht mir um was anderes.. der kleist schrieb die geschichte ja um 1800..aber die geschichte handelt um 1600 und warum? dass muss ja seinen grund gehabt haben..ich glaube war die kirche oder etwa nicht?

0
OnkelBerni 11.10.2010, 18:23
@RomanKrechting
  1. Weil eben Kohlhaas oder Kohlhase um 1600 herum gelebt hat.
  2. Weil es vielleicht politisch nicht ganz einfach für Kleist gewesen wäre, es zu seiner eigenen Zeit (z.B. rein fiktiv) spielen zu lassen. Man hätte es dann vielleicht als aufrührerisches Werk einstufen können...??
0
RomanKrechting 11.10.2010, 18:34
@OnkelBerni
  1. liegt sehr nahe...glaube ich auch..ich habe gesehn dass kleist auch einige seiner zitate in der zeit zurückversetzt hat..wohl aus angst vor der kirche..weil er dann warscheinlich als krimineller von der kirche dargestellt werden würde...
0

Was möchtest Du wissen?