Mich würde mal interessieren ob Freitagnacht Mädchen und Frauen unternehmungslustiger sind als Jungs und Männer, auch eventuell beim Sex oder d Liebe allgemein?

7 Antworten

Aber sicher doch! Freitag ist der Libidotag bei Frauen.
Die ganzen Frauen im Sozial und Gesundheitsberufen (Ärztinnen, Altenpflegerinnen, Krankenpflegerinnen, Notfallsanitäterin) im Schichtdienst.
Feuerwehrfrauen und Polizistinnen, Staatsanwältinnen und Bundeskanzlerinnen und generell alle Frauen und besonders Mütter und LKW Fahrerinnen sind Freitags immer total in einer Notsituation, da sie arbeiten müssen und nicht auf den Tischen tanzen können um sich im Anschluss hinzugeben.
Es ist wirklich tragisch, dass an diesen Freitagen, nicht alle Frauen aufgrund der besonders intensiven Wuschigkeit frei bekommen und die Männer diese Schichten übernehmen.


22

Danke loema, deine Antwort rührt mich. Bist du auch ein wuschiger Typ? Du hast der Frage eine neue Wende gegeben, wolltest du das?

0
9
@MarioSchoenfeld

Aber was hast Du, loemas Beitag ist echt eine humorvolle und grandiose Entgegnung auf die sehr bahnbrechende Frage, ob Frauen im Allgemeinen und überhaupt freitags besonders viel Lust auf Sex haben.

2

Wenn ein heterosexuellen Mädchen Sex hat, dann hat auch ein heterosexueller Junge Sex. Theoretisch hält sich die Anzahl der Sexkontakte zwuschen den Geschlechtern also die Waage.

In der Realität schaut das etwas anders aus.

Eine wenige Jungs haben sehr viel Sex mit sehr vielen Mädchen. Manche Jungs haben gelegentlich Sex mit manchen Mädchen, viele haben selten Sex, und nicht wenige haben praktisch nie Sex.

Gemäß der Mathematik ergibt sich daraus zwingend, dass nahezu alle Mädchen viel bis sehr viel Sex haben im Vergleich zur Mehrheit der Jungs, die nur gelegentlich, selten oder gar keinen Sex hat.

Das ist wie eine Torte mit 12 Stücken. Die drei hübschen Jungs nehmen sich 8 Stück Torte, drei weitere nehmen sich je ein Stück, und einer geht komplett leer aus.

22

Aber Hallo, Danke. Ich wäre auf die Lösung nie gekommen. Ich denke was bei Mädchen und Jungen gilt, gilt auch für Frauen und Männer?

0
20
@MarioSchoenfeld

Ja, natürlich. 

Wenn man nun Menschen nach Attraktivität in einer Marktwertskala von 0 bis 10 einteilt, dann ist es in etwa so. Die männliche 5 vögelt alles, was er kriegt. Also bestenfalls ne weibliche 6 bis hinunter zur Null, oder wenigsten bis zur 3. 

Genauso macht es die männliche Acht. Auch er vögelt von 8 abwärts, wenigstens bis runter zur 5. Eine weibliche 8 wird aber niemals eine männliche 5 vögeln, denn sie bekommt ja massenhaft 8er und 9er, aber auch leicht 10er ins Bett.

Merke: Frauen orientieren sich immer nach oben, Männer nehmen, was sie kriegen können. Beispiel: Der Arzt heiratet die Schwester. Der Krankenpfleger wird aber kaum je eine Ärztin heiraten. 

Beim Sex ist es dasselbe.

1
22
@Sogemacht

Du spielst echt mit offenen Karten, ich überlege erst gar nicht lange was meine Nummer sein könnte? Arzt bin ich nicht. Gibt es da einen Zufallsgeneratur?

0
49

Falsch.
Einige wenige Menschen haben sehr viel Sex mit sehr vielen Partnern. Manche Menschen haben gelegentlich Sex mit manchen Partnern. Viele haben selten Sex und nicht wenige haben praktisch nie Sex.

Dein Bezug nur auf Jungs ist völlig falsch.

Das ganze spielt sich über ca. 60 Jahre hinweg ab.
Es gibt also Phasen, da gehört man zu denen, die viel Sex haben und Phasen, wo das aufhört und dann wieder anders beginnt und dann wieder nix und dann wieder etwas.
Das ist nix was ein Lebenlang konstant wäre in jedem Fall.
Und es soll ja auch noch Leute geben, die heiraten (oder nicht) und einem Partner ewig treu sind und mit dem viel oder wenig Sex haben oder gar keinen.
Und dann gibts noch die z.B. Fussfetischisten, die Sex mit den Füßen des Partners haben und der Rest des Partners irrelevant ist.
Oder , oder, oder

1

Das ist nicht beantwortbar, denn wahrscheinlich ist es von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Habe bisher noch keine Studie darüber gelesen.
Wahrscheinlich ist die Wahrnehmung bei jeder Person individuell.

22

Schade, aber Danke.

0

Was möchtest Du wissen?