Mich von allen trennen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also erstmal ruhe bewahren =D

Das was du aus dem internet hast :

" ich sollte mich vielleicht von Beziehungen trennen, die nicht gut für mich sind; in denen ich mich mies fühle."

Ist erstmal sehr allgemein ausgedrückt , das mit der Einweisung ist erstmal wirklich keine schlechte Idee , ich wahr auch schon in Stationärer Behandlung da wirst du beobachtet .

Und du Legst den Zeitraum Fest wann und wie lange du da sein Willst . Wichtig ist das du Sagst " ich will das" so kann dir keine Entscheidung genommen werden. Setz dich mit deiner Therapeutin zusammen und bespreche das mit ihr.

Familie erstmal außen vor weil sie das nicht wirklich Einschätzen können, ich sage immer "Toll jetzt Tragen hier alle Weiße Kittel oder wie?"

Und deine Oma macht sich einfach sorgen , den wie sie schon sagt : Nicht immer alles so zu Herzen nehmen , das ist schwierig mit einer Depression das kann man nicht einfach Steuern wenn sie erstmal "Präsent" ist.

Leide auch an einer Depression und noch andere Diagnosen, und schaff es auch so und keine Medikamente . Das hat auch wenig mit einem Starken willen zu tun, habe es verinnerlicht und mir eine Gewisse Innerliche Ruhe angeeignet.

Hoffe konnte dir ein wenig Helfen =D

Wünsch dir viel erfolg, und lass dir helfen sowas trägt man nicht gerne durch Leben.

Mfg

Danny 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wuestenamazone
09.07.2016, 12:32

Sie kann nur in den Ferien weil sie auf das Internat will das Abi machen.

0

Ich finde solche Fragen echt gefährlich, weil im Internet leider eine Menge gefährliches Halbwissen die Runde macht, wie zum Beispiel, dass sich Menschen mit Depressionen von ihren Beziehungen trennen sollten. 

Aus diesem Grund möchte ich explizit darauf hinweisen, dass die Antworten, die du hier erhältst vermutlich kaum auf verifizierten Fakten, sondern meistens nur auf eigenen Erfahrungen beruhen. Die Entscheidung, was das richtige ist, sollte immer noch mit einer Fachkraft besprochen werden. 

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich versuchen jetzt schon in dem Ort des Internats einen Platz für eine ambulante Psychotherapie zu erhalten. 

Durch das Internat gewinnst du schon einen gewissen Abstand. In einer Psychiatrie ist es in der Regel auch so, dass du an den Wochenenden für eine Nacht nach Hause darfst (im späteren Behandlungsverlauf musst du sogar an den Wochenenden mal nach Hause). 

Desweiteren würde ich an deiner Stelle Kontakt zu einer Klinik in deiner Nähe suchen und fragen, ob du nicht im Herbst/Winter einen Platz bekommen kannst. Dann könntest du 3 Wochen vor den Ferien gehen, drei Wochen nach den Ferien und hättest 2 Wochen Ferien. Außerdem hast du auch in der Klinik Schule. Der Unterricht ist zwar sehr dezimiert aber die wichtigsten Grundlagen für Klausuren und co wirst du erhalten. So weit ich weiß kannst du sogar Klausuren in der Klinik schreiben. 

Die Schule sollte also kein Problem darstellen.

Aber vielleicht reicht auch erstmal der Abstand über die Unterbringung im Internat und die Ambulante Psychotherapie etwas.

Was du nur wirklich machen solltest, am besten schon am Montag, die ganzen Sachen regeln, also klären, ob du vor den Herbst-/Weihnachtsferien einen Platz bekommen könntest und eine(n) Psychotherapeuten/in suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KreativesKind
09.07.2016, 16:03

das mit den Herbstferien will ich nicht, ich will nicht meinen Unterricht verpassen. Außerdem hab ich schon ne Therapeutin im Moment

0
Kommentar von einfachichseinn
09.07.2016, 16:48

Hast du eine da, wo das Internat ist? Und wieso musst du dann überhaupt eine Frage stellen, wenn du eh nichts willst, was dir User hier raten?

0

Oft können Menschen im nahen Umfeld nicht mit den Depressionen umgehen und sind schlicht überfordert, das darf man ihnen aber nicht zum Vorwurf machen. Und Deine Oma kommt eben aus einer anderen Generation, da hat man sich eben einfach "zusammengerissen" oder hatte ganz andere Probleme als die Menschen heute. Deine Freundin scheint schlicht überfordert und an ihre Grenzen gekommen zu sein, wenn sie sagt, dass sie Dir nicht nochmal (!) durch so eine Depression helfen kann, auch das muss man verstehen, auch wenn man es sich anders wünscht.

Wenn Deine Therapeutin einen stationären Aufenthalt gut findet, würde ich es tun, es sind ja ohnehin bald Ferien. Und ja, es kann sein, dass Du den Anfang des neuen Schuljahres verpassen würdest,aber es wäre ja nicht lange, eine Therapie dauert sicher nicht mehrere Monate, und die Gesundheit sollte erstmal wichtiger sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miezimaus
09.07.2016, 13:48

Dem kann ich mich nur voll anschließen!

0

geh erstmal aufs Internat das gibt Dir schonb einen gewissen Abstand und Du lernst neue Leute kennen, mach das auf jeden Fall, und erzähl im Internat nicht gleich jedem das Du Probleme hast, lern sie einfach kennen

Berndt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nicht gut. Eine Therapeutin hast du schon wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen. In diesen Kliniken habt ihr ganz normal Unterricht. Und so wie du das schilderst im Moment das beste für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KreativesKind
09.07.2016, 12:24

Aber das Internat kostet Geld und ich will da hin! Wir hatten in letzter Zeit genug Stress wegen dem Geld dafür und wenn ich jetzt in so eine Klinik gehe, verpasse ich einen Teil vom/ das komplette Schuljahr... Das will ich nicht... Könnte ich theoretisch nicht nur in den Sommerferien in so eine Klinik? Wer soll das überhaupt bezahlen?

0

Wow, das ist fast so wie bei mir damals, das typische "hab dich nicht so" etc.
Ich würde diese Menschen tatsächlich erstmal meiden auch wenn es weh tut! Ich bin ja eigentlich kein freund von anti depressivas aber gut möglich das dir die unterstützend helfen Können. Gib nicht auf irgendwann hört es auf, auch wenn dieser weg sehr, sehr lange und sehr, sehr dunkel ist. Es ist zu schaffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Trenne dich auf keinem Fall von deinen Beziehungen, vielleicht von denen die dir nicht wichtig sind, und dir auch nicht fehlen.

Denn dafür sind Beziehungen da, wenn es dir nicht gut geht redet man mit ihnen. Versuch mal mit deinen Eltern, besten Freunden oder auf deiner Freundin zu reden.

Ansonsten könntest du vielleicht da bald Sommerferien sind, in einer Sommercamp gehen. Da bist du dann ohne deinen Eltern etc.
Du könntest natürlich auch einen Freund mit nehmen.

Hoffe dir wird alles gut gehen :)
LG Max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?