Mich meinem Partner so zeigen wie ich wirklich bin?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich denke du solltest nicht tuen, wobei du dich nicht wohl fühlst.
Ich hatte das gleiche Problem wie du ! Bei mir/uns hat es fast 2 Jahre gedauert, bis ich mich wirklich 100% öffnen und ich sein konnte. Da lässt sich nichts erzwingen. Ebenfalls aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dir aussagen wie "du bist schön so wie du bist", "dein Freund liebe dich wie du bist"...... NICHTS bringen. Du musst es fühlen und das dauert seine Zeit.
Dein Freund verhält sich, denke ich, genau richtig. Er gibt die Bestätigung, drängt dich zu nichts etc.
lasst euch einfach ein bisschen Zeit, das wird schon :).

Ganz liebe Grüße Katja

danke liebe katja für deine nette und hilfreiche antwort :-)

0

also...
ich kenne diese Probleme überhaupt nicht und kann mich daher auch vielleicht nicht perfekt in dich hinein versetzen... aber vielleicht hilft dir meine Antwort ja trotzdem ein bisschen.

Also zum einen würde ich dir raten einfach weniger Gedanken darüber zu machen. Vermutlich macht sich dein Freund auch wenig gedanken darüber und realisiert gar nicht so richtig wie du dich schminkst oder kleidest. Also zerbrich dir nicht so sehr den Kopf darüber. Außerdem sind wir Männer meistens viel weniger Oberflächlich als die Frauenwelt denkt.

Aber das was du beschreibst klingt nach einer richtigen Angst, die du nicht so einfach vergessen kannst.
Ein Partner sollte ja eine wichtige Bezugsperson sein, zu dem man viel vertrauen hat. Wenn du dich deinem Freund nicht gleich ohne Schminke zeigen kannst, dann rede doch erstmal mit ihm darüber. Erkläre ihm deine Ängste und warte wie er reagiert. Und versuche das Vertrauen zu dir selbst und zu deinem Freund einfach langsam und Schritt für Schritt aufzubauen.

Ich kann dich verstehen das sind die üblichen Bedenken die man Anfangs in einer Beziehung hat. Irgendwann wird sich das legen und du wirst dich in seiner Umgebung immer wohler fühlen.

Ich persönlich Laufe im Alltag meist ungeschminkt rum. Genauso laufe ich nackt durch die Wohnung nachdem ich Duschen war. Du fühlst dich so einfach mit dem was du siehst irgendwann viel wohler und "gewöhnst" dich an diesen Anblick (klingt jetzt hart aber es soll nicht negativ gemeint sein :D )

Jede Frau hat ihre schöne Seiten und keine ist so perfekt wie es einem im Internet oder durch diese ganzen Stars und Sternchen vorgelebt wird.

ich verstehe DIch. Ich denke diese Ängste hat doch jede Frau. Aber mal ganz erlich, es ist doch egal wie man ungeschminkt oder nackt aussieht. Wenn Dein Freund dich wirklich liebt und Dir das selber sagt, dass du für Ihn perfekt bist dann meint er  das auch so. Wenn du deine Angst für einen Augenblick weg lässt dann denke ich wirst du Dich auch überwinden. Tipp für Dich: Wenn du dich ungeschminkt zeigen willst, dann schminke dich erstmal noch weniger als sonst und du wirst merken das es ihm warscheinlich nicht einmal auffällt. Tipp 2 Nackt vor ihm zu stehen und das zum ersten mal ist schwer vorallem dann wenn man mit seinem eigenem Körper nicht zufrieden ist aber sei da einfach Mutig. Du brauchst wirklich vor nichts Angst zu haben. Danach wirst du merken das es doch ganricht so schwer ist und dir unnötig Gedanken drüber gemacht hast.

LG und viel Glück  :)

Ich kann da nur sagen Aussehen wird total überbewertet und vergänglich

Dein Partner / freund wird schon recht schnell erfahren wie du wirklich tickst.

Menschen können sich in einer Beziehung nicht Dauerhaft verstellen, zudem ist verstellen nicht nur unehrlich, sondern auich blöde, weil war Wahre ich auf Dauer im Alltag raus kommt.

Oder kaufst Du dir die Katze im Sack?

Grade was Zwischenmenschlichkeit anbelangt, sollte man Klartext reden und sich nicht hinter make Up etc. verbergen, weil Schlussendlich belügst Du dich ja auch selbst. Und mir währe es ehrlich gesagt zu anstrengend, wenn ich jeden tag eine Schauspiel in einer Beziehung aufbaue.

Irgendwann kommt der große Knall,  ergo, sei bitte nicht enttäusch wenn es so weit ist!

Später wenn ihr mal Kinder habt, ist Aussehen so wieso zweitrangig.....

 

Ich denke mal je älter man wird desto mehr Lebenserfahrung wirst du sammeln, ich würde es nicht als Komplex sehen.....

Versuche dein Leben so angenehm wie möglich zugestalten ohne Zwänge und Verpflichtungen, Sport, gute Ernährung und ein ehrliches Miteinander hilft in jeder Lebenslage....

Die Frage ist, wie alt seid ihr und wie lange seid ihr beide schon zusammen?
Seid ihr gerade noch 1-2 Monate zusammen würde ich natürlich nicht alle Hüllen ungeniert fallen lassen.
Es muss sich eine Vertrauensbasis entwickeln, du musst das Gefühl bekommen, dass er dich trotz körperlicher Veränderungen akzeptiert und liebt.
Das geht nicht von heute auf Morgen, denn als erstes verliebt man sich nun Mal ins Aussehen und dann kommt alles Weitere.

Seid ihr schon 2-3 Jahre zusammen, dann sollte es wirklich keine Gründe mehr geben, warum du dich schämen solltest.
Er wird dich dann sicherlich auch mal anders gesehen haben. Morgens verschlafen oder ungeschminkt, kränklich, verheult.
Wenn er diese Anblicke schon "verkraftet" hat, dann musst du dir keine Sorgen machen.
Klar sollst du dich nicht gehen lassen, aber entspann dich ein wenig und zieh an, worauf du Lust hast.
Wichtig für den Kerl ist immer, dass du trotzdem nach Außen immer noch die bist, die du warst, als er dich kennengelernt hat.
Wenn du im Schlabberlook und ungeschminkt dann auf Familienfeiern auftauchst, ist das natürlich nicht mehr so lustig, aber zuhause solltest du dich mit ihm zusammen wohl fühlen können. Das heißt eben auch mal einen tag nicht geschminkt oder im Schlabberlook.

Und nackt? Mädchen...du willst mir doch nicht erzählen, dass ihr noch keinen Sex hattet.
Also gibt es nichts zu verstecken.
Meine Frau ist auch nicht so selbstbewusst, aber wenn sie mich ärgern möchte (im positiven Sinn), dann rennt sie mal nackt durch die Bude (z.B. nach dem duschen).
Das kann schöne Situationen ergeben, also...vertraue ihm.

Niemand hat einen perfekten Körper. Dein Freund auch nicht. Du mußt dich auch nicht so kleiden, wie du glaubst, dass dein Freund es möchte. Sei und bleibe du selbst. Schließlich will und mag er dich so, wie du bist, und nicht ein verkleidetes Püppchen.

Ich kenn das..bis auf das mit der schminke weil ich das eh nich tu.. rede mit ihm über deine Ängste.. er liebt dich ja und wenn er das weiß, kann er dementsprechrnd rücksichtsvoll auf dich eingehen.. sicher haben auch Männer so ihre Selbstzweifel (die sie sich halt vllt auch weniger eingestehen) lasst euch mit allem alle Zeit der Welt.. und noch was :die rötungen die du im gesicht bemerkst, sind möglicherweise so gering, dass sie snderen garnicht ind auge springen :) du darfst nich vergessen: du betrachtest dich selbst immer kritisch und dir fallen dinge auf die andere nicht sehen.. wo für dich bspw. Ein minibäuchlein ist, ist da für ihn nichts nennenswertes außer ein süßer bauch.. kopf hoch .. aber reden hilft echt! Viel glück ;*

Es ist natürlich sehr schade für dich. viel schöner wäre es andersherum für euch beide.

Was kannst du also tun. Schreibe dir ein paar Zettelchen mit: Ich sehe ungeschminkt besser aus, Auf einen anderen, ich akzeptiere mich so wie ich bin. Den nächsten: ich mag meinen Körper. Dies kannst du ruhig mehrmals machen und dann da hinlegen oder aufhängen wo du oft vorbei kommst.

Wenn du dich dann noch ganz bewusst, nackt vor den Spiegel stellst und dir immer wieder sagt: Schau mal (Name) ich sehe doch gut aus, ich kann so bleiben. Das machst du ruhig mehrere Wochen. Es wird dir bestimmt helfen.

Wenn gar nichts hilft, solltest du eine Therapie ins Auge fassen.

Bei YouTube findest du auch viele Anregungen unter: Selbstbewusster werden.

Viel Erfolg und sei du bitte selber, Tue es für dich und nicht für andere (Freund)

eigentlich will ich nur auf so einiges aufmerksam machen, sonst nichts!

Es gibt jedoch jede Menge Menschen die nicht anfangen über sich bzw ihre Denk- und Sichtweise nach zu denken, sondern die gehen sofort auf Konfrontationskurs, weil Sie meine Worte des aufmerksam machen und hinterfragens wollen nach ihrem eigenen Kalkül auslegen.
Sinngemäß sind nicht sie selbst bezüglich ihrer Auslegung, Interpretation Schuld, sondern immer irgendein Anderer.

Wie gesagt ich möchte aufmerksam machen, hinterfragen.
Frage deswegen jetzt mal dich, ob man für solche Leute wie dich (die sich selbst hassen, und somit in keinster Weise selbst Wertschätzen) nicht einen Organspenderausweis verpassen? Wobei nicht nur Organe zu spenden wären, sondern auch Haut usw.

Warum provoziere ich nun beispielhaft so extrem? Ganz einfach, wie gesagt, wenn du dich selber hasst, dich selber in keinster Weise Wertschätzen kannst, welchen Lebenswert gibst du dir dann selbst? Keinen, oder keinen vernünftigen. Also sollte man Anderen das geben, gönnen, auf das du "derzeit" keinerlei Wert legst. Deswegen diese Idee mit dem sinngemäßen Spenderausweis für Leute, die sich selbst nicht Wertschätzen können und es nicht mal versuchen!

Wenn du gerne wütend auf Andere bist, darfst du jetzt wütend auf mich, meine geäußerten Frechheiten sein ;-)

Ja, sinngemäß bist du bescheuert, denn du sagst du bräuchtest unsere Hilfe.
Das stimmt aber so überhaupt nicht. Du bräuchtest zuerst mal eigene Ansichten über deine destruktiven Denk- und Handlungsmuster, müsstest selbst erkennen was du dir mit diesem und jenen selbst antust, schadest.

Dann müssten Überlegungen losgehen, wie du diesen destruktiven Kreislauf durch vernünftigere Denkweisen kompensieren kannst und damit auch anfangen!

Ich sage dir, alles hat ohne Ausnahmen gleichzeitig Vorteile und Nachteile!
Es hängt immer nur von der persönlichen Betrachtungsweise ab, was man bevorzugt sieht, sehen will!

Du siehst derzeit bevorzugt nur negatives, nur Nachteile und kapierst gar nicht, dass nur du deine eigene falsche Sichtweise ändern kannst und ändern solltest! Dein Freund hat eine bessere Sichtweise als du, er könnte dir betreffend Sichtweisen ein Vorbild sein und sinngemäß hast du ja schon einen Mentor in unmittelbarer Nähe!

Du müsstest nur lernen, stückchensweise über deine bisherigen Schatten zu springen, aus deime selbst gemachten Loch deines Hasses heraus kommen.
Dein Hass gründet genau genommen nur auf deiner eigenartigen Sichtweise und du hinterfragst nicht mal deine eigene selbstzerstörende Motivation.


Die Einzige wirst Du mit dem Problem nich sein.

Fang einfach "klein" an. Mal etwas weniger Makeup, dann gar keins mehr. Bei der Kleidung immer mal ein Stück austauschen, bis Du so angezogen bist, wie Du es normalerweise bist.

wie kommst du darauf, das du deinen Körper hasst. das ist dein freund, das ganze leben lang

Was möchtest Du wissen?