Mich hat eine Zecke gebissen. Muss ich zum Arzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei solchen Sachen sage ich immer: sicher ist sicher! Manche Krankheiten, die durch Zecken übertragen bzw. ausgelöst werden, zeigen ihre Symptome erst nach Wochen. Einige dieser Krankheiten können nicht rechtzeitig behandelt zum Tode führen. Geh lieber kein Risiko ein und lass dich durchchecken.

Nicht ganz so viel Panik: Borreliose sieht man an den kreisförmigen Ringen, die sich um die Bissstelle entwickeln und dagegen gibt es dann Antibiotikum und die Hirnhautenzündungs-Erreger gibt es in manchen Gegenden überhaupt nicht, auch wenn sich die Gebiete ausbreiten. Dir drüber klar sein, dass was kommen könnte und die nächsten Wochen beobachten. Zum Arzt gehen schadet natürlich nicht, aber keine Panik.

Wenn du nichts außergewöhnliches Feststellen kannst, dann, denke ich, musst du nicht unbedingt zum Arzt gehen. Ich hoffe, du bist gegen Zecken geimpft? Eine Arztberatung schadet aber nie ;-)

Hallo.An deiner Stelle würde ich zum Arzt gehen, weil wenn man die selber rausmacht kann es sein das der Kopf noch dran bleibt und den bekommt man nicht so leicht raus.Geh lieber hin da bist du auf der sicheren Seite.LG

Nein. In neuen Informationsblättern steht, das keine Gefahr besteht wenn die Zecken innerhalb eines Tages entfernt werden und keine Sichtbaren Merkmale auftreten. Allerdings solltest du dir doch überlegen dich gegen die Folgen von Zecken impfen zu lassen, wenn du regelmäßig im Wald und auf Wiesen unterwegs bist. LG Detlef

Wenn Du nicht in naher Zukunft blumenverziert in einem Abschiedsraum schlafen möchtest würde ich das tun ;)

Auf jeden Fall, begib dich am besten direkt zum nächsten Krankenhaus und vergess nicht vorher dein Testament zu machen ;)

Solche Antworten sind doch Schrott...

0

Was möchtest Du wissen?