Mich braucht ja eh keiner?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich kann das sehr gut nachvollziehen. 

Diese Gedankengänge klingen typisch für eine 'Depression' - naja eher das Ausmaß. Die Gedanken an sich kann man jederzeit haben, auch ohne Depression. Dagegen hilft ein Sinn, aber den zu finden ist schwierig. Ich habe in meiner Jugend ähnliche Phasen gehabt und dann angefangen, mich über jedes kleine Detail zu freuen, was mir gefällt. Mir dann erreichbar und 'dumme' Ziele gesetzt wie "richtig lieben und geliebt werden" "eine Achterbahnfahrt" "erfolgreich irgendeinen Streich machen" und so weiter. Dadurch hab ich mich Monat für Monat und später Jahr für Jahr weiter gehangelt und jeden Moment voll genossen, wenn es ging. Um dann am Ende (mit dem ich in naher Zukunft gerechnet hatte) nichts bereuen zu müssen oder irgendetwas noch tun wollte. Und so geht das nun schon über 10 Jahre und mittlerweile habe ich die Gedanken immernoch, aber nicht mehr so schlimm. Ich habe einen tollen Freund, für den es sich lohnt, dazu ein paar richtig gute Freunde. Das ist mein neuer Lebenssinn, auch wenn es kitschig klingt: Ohne Liebe, Freundschaft, ... kann ich nicht und es ist mir das Wichtigste geworden.

Aber auch wenn die Gedanken nichts unnormales sind und durch die beginnende Pubertät deine Hormone verrückt spielen und das verstärken, musst du mit dieser Stärke der Gefühle und Gedanken nicht allein klar kommen. Sprich mit jemandem darüber - ob nun ne gute Freundin/Freund oder Familie oder Jugend-/Familienberatungsstelle oder so eine komische Telefonnummer (die haben ne Schweigepflicht, dürfen also auch nichts weiter erzählen)...darüber reden, oder es einfach nur aufschreiben, hilft wirklich sehr. (Gedanken ordnen und so. Vielleicht erkennst du ja ein Muster oder einen Zusammenhang, der vielleicht garnicht zu dir passt oder unlogisch ist. Oder einen Auslöser, den du 'beseitigen' kannst)

Versuch, dich nicht zu sehr hinab ziehen zu lassen und nutze jeden Moment so gut es geht. In der Jugend musst du dich noch nicht mit Problemen wie Geld, Arbeit, Ausbildung, bürokratischen Papiermassen,... beschäftigen, die sehr einengend und bedrückend sein können. Also genieße diese etwas größere Freiheit und tu das, worauf du wirklich Lust hast - ohne dabei jemand anderen zu behindern oder zu gefährden, versteht sich^^

Ansonsten sind die besten Hausmittel gegen depressive Phasen: Bewegung, Sonne und Freunde. (wenn du Bewegung nicht magst, probiere einfach mal verschiedenes aus. Ich mochte das meiste auch nie, ausser schwimmen. Jetzt fahre ich gern mit dem Rad und stemme im Fitnessstudio Gewichte (als Frau, also keine Vorurteile) und das macht mir viel mehr Spaß, als ich dachte)

Ist ja schön für dich :-}... Danke für die ant

0
@Durchblick108

Ich hoffe, es hilft vielleicht etwas. Ansonsten... ich sehe hier nur Vorschläge, die auf Soziales und Bewegung abzielen. Wie steht es denn in der Schule? Ist da auch alles langweilig und zu lahm? Also sind die anderen zu langsam, der Stoff zu langsam und alles zu einfach für dich, sodass du dir gar keine Mühe mehr gibst, überhaupt mitzudenken? Dann such dir eine Stadtbibliothek oder Wikipedia und guck nach Theorien von Einstein und Hawkings und versuch sie zu verstehen (auch wenn Hawkings jetzt teilweise widerlegt wurde), oder mach deine eigene detaillierte Geschichtsforschung zu Ägypten, Rom, Amerika,... mit vielen verschiedenen Ansichen oder.... oder. Wenn du sowas probierst und es dir enorm viel Spaß bereitet, dann schreib das gern, dafür gibt es auch eine besondere Bezeichnung. 

Also probiere dich einfach in allen mögliche Richtungen aus. Vielleicht findest du wirklich etwas, wo du sehr begabt bist und das macht dich dann zu etwas besonderem. 

0

Hey, auf die 'Suizid' Sache werde ich nicht eingehen. Das hängt mir wirklich zum Hals raus.
Wieso interessiert es dich, wie andere aussehen, was andere über dich denken, wie andere dich finden, wie dünn sie sind, ob sie Interesse an dir haben?
DU lebst DEIN Leben. Du schreibst deine eigene Geschichte. Was haben andere Menschen damit zu tun?
Wenn du glücklich sein willst, dass sei glücklich. Niemand hält dich davon ab. Du solltest dir mal in den Kopf hämmern, dass DU der wichtigste und einzige Mensch in deinem Leben sein musst, den du liebst. Sch... doch drauf, was mit anderen ist. Natürlich ist es schön Freunde und Familie zu haben, aber du musst dein Leben genießen.
Achso und wenn du so bist, wie du oben geschrieben hast, dann ist es kein Wunder, dass du nicht viele Menschen in deinem Leben hast. Wer will denn mit jemandem zusammen sein, der nur jammern kann, aber nichts verändert. Du solltest endlich mal mehr Selbstbewusstsein antrainieren, geh spatzieren und genieße die Natur, mach irgend einen Sport, den du toll findest.
Wenn du dich mit deinem Gewicht (weshalb auch immer) nicht wohlfühlst, dann nimm ab. DU bist der Herr über dein Leben.
LG

Ich habe viele Menschen in meinem Leben... das ist kein Grund der einem glücklich macht. Ich glaube nicht das sie mich vermissen würden. Also trotzdem danke.....

0

Die Suizidsache ist leider ein Thema bei vielen Jugendlichen und auch Erwachsenen. 

Vor allem diese (logischen) Schlüsse und auch das "Training" macht man erst mit der Zeit und sind für jemand so junges, aber auch für Leute, die in ihrem Denkmuster gefangen sind (z.B. durch Krankheiten oder niedrigen IQ) nicht selbstverständlich. 

Ich finde es aber gut, wenn man darüber spricht und sich nicht "jammernd in Selbstmitleid" verkriecht, sondern eben nach Hilfe oder Zuwendung sucht.

0

@Durchblick108 wenn dir der Rest des Textes nicht weiterhelfen kann, tut es mir leid

0

Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht. Aber ich sage tu es nicht, gerade weil es keiner bemerkt, weil man allen egal zu sein scheint, tu es nicht! Lebe für dich niemand ander für dich. Es ist egal was die anderen denken. Wichtig ist was du denkst. Achte auf deine Gedanken. Ich möchte, dass du dich vor den Spiegel stellst und eine Sache sagst die du gut an dir findest. Manchmal braucht es Zeit, bei mir sind es meine Augen. Wenn du weinen musst dann weine, dass hilft. Geh auch raus spazieren, am besten Nachts da sind nicht so viele Leute draußen wie tagsüber. Du hast sicher auch einen Traum im Leben, wenn nicht finde ihn! Es wird auf keinen Fall einfach, aber das Leben ist ein Geschenk, auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt. Sie dir auch keine Sachen an die dich runterziehen. Ich möchte das du dir jetzt als erstes ein Lied anhörst das dur gute Laune macht. Du bist mir nicht egal! Also lebe für dich und vielleicht auch ein bisschen für mich...

Das ist ein schöner Kommentar... aber wenn ich für mich leben soll wird das nicht gehen weil wenns nach mir gehen würde würd ich es beenden... trotzdem danke. Ich werde das mit dem Spiegel ausp

0
@Durchblick108

Es ist gut, dass du das mit dem Spiegel ausprobieren willst. Jeder Schritt ist ein Schritt egal wie klein er auch erscheint. Wenn du das mit dem Spiegel gemacht hast, möchte ich dass du mir schreibst was du gut an dir findest. Machst du das?

0
@TimeIsMyMoney

Ja... also ich hab mich für meine Augenbrauen entschieden... ich weiss das tönt jetzt doof aber sie sind dunkel und von Natur aus geformt so hab ich am Morgen mehr Zeit und brauch sie nicht anzumalen oder zu formen...

0

"Und erzählt mir bitte nichts vom sorgen Telefon da kann ich mich ja auch gleich selbst bemitleiden." -
Nun, bemitleiden tust du dich ja schon...

Was du offenbar nicht gemacht hast, ist bei einer solchen Nummer für Krisen anzurufen und dich auf ein Gespräch einzulassen.

Ansonsten gibt es immer die Möglichkeit zu einer Familienberatungsstelle zu gehen oder mal ein Gespräch bei einem/einer Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeuten/In zu vereinbaren.
Das wäre dann mal was anderes, als immer die 'gleichen öden Geschichten'.
Aber ein bisschen Mut braucht's halt auch.

Wenn Dich alles anödet - dann hast Du vielleicht eine Depression. Damit solltest Du zum Arzt UND zum Therapeuten gehen. Beim Facharzt gibt's Tabletten gegen Depressionen (Achtung, bitte nicht vom Hausarzt holen, der kennt sich hierbei weniger gut aus).

Beim Therapeuten lernst Du, einen anderen Blickwinkel auf Dich und andere zu finden.

Vielleicht wäre auch eine Psychosomatische Fachklinik nicht schlecht? Das ist KEINE Psychiatrie, eher so eine Art Kur für Leute mit seelischen Problemen. Es gibt auch Kliniken mit Jugendstationen. Jeder Arzt kann einen solchen Aufenthalt verschreiben, nicht nur ein Facharzt.

Immerhin kämst Du dann eine Weile von den Leuten weg, die Dich anöden. Und wenn die Leute dort anfangen, Dich anzuöden, dann wird das ein Thema in der Gruppentherapie werden...

Die logischste Lösung für dein Problem ist folgende:

Tue etwas!

Du kannst doch nicht erwarten, dass alles andere um dich verändert, wenn du selbst nichts dran veränderst.

Und eigentlich bist du nicht unzufrieden mit den anderen, sondern mit dir. "Wie schaffen es die anderen?" Das ist es doch was du dich fragst oder? Denn du selbst schaffst es nicht. Du projizierst deinen Frust auf andere. Deine Unzufriedenheit verknüpfst du mit jenen, die lediglich ihr Leben leben.

Wenn dich dein Gewicht stört, nimm ab. Bist du einsam, geh raus und lerne Menschen kennen. Bist du mit jemandem unzufrieden, rede mit ihm.

Für alles gibt es eine Lösung, wieso denkst du dann an die feigste aller Lösungen, Suizid?

Du tust ja so, als ob du in einem Land leben würdest, wo es keine Hilfe gibt, dabei kannst du nicht mal einen Stein werfen, ohne dass du eine Institution damit triffst, die dir helfen kann.

Warte nicht bis das Glück zu dir kommt. Geh raus und suche es.

Danke aber du warst da wo ich bin noch nie. Du weisst nicht wie es ist...

0

Wo bist du denn? Bist du in Nairobi und musst jeden Tag Gegend verhungern kämpfen?

Bist du in Indien und wirst als Frau gesellschaftlich unterdrückt?

Wirst du zwangsverheiratet?

Was ist denn dein Problem? Ganz konkret und ohne Umschweife;
Was ist dein Problem?

0
@JohnnyMnemonic

Ich bin allein und gelangweilt. Und das schon f*ing 4 Jahre. Aber Danke durch diese Frage ist mir klar geworden das ich wahrscheinlich eine Depression habe...

0

Gute Antwort, finde ich!

0

Weil du scheissfreunde hast. Du bist lieber mit dir allein anstatt mit denen. Wahre Freunde erkennen wenn es anderen Freunden schlecht geht.
Da sie es in deinem Fall aber nicht erkannt haben, wendest du dich an uns.

1

Hi.

Ich hatte auch lange Zeit Suizidgedanken und auch Probleme mit meinem Gewicht. Jedenfalls hatte ich Leute, mit denen ich reden konnte, aber Denen es irgendwann zu Viel mit mir wurde. Sie haben sich um mich gesorgt und wüssten sie, dass ich später Suizid begangen hätte, ich würde wetten, die wären traurig darüber. Immerhin machte mich nicht die Art zu der Person, die ich Damals war, sondern die Persönlichkeit, die ich in vollem Umfang war und bin. Ja...dann wurde es auch nicht sehr Viel besser. Es brauchte Zeit. Ich war 1 Jahr in Therapie, weil eine Freundin mir es empfohlen hatte u ich dachte...“Was kann ich schon verlieren.“ Das beendete Leben wieder herzustellen, Nada Niente. (Hoffe schreibt man so ^^) Aber ich hatte immer wieder Kontakte im Internet. ®®®®®®®®®®®®®®®®

In Reallife hab ich mich nicht getraut Kontakte zu knüpfen. Dachte ...dass Menschen mich wegen meinem Gewicht verurteilen. Obwohl ich dann schon Normalgewicht hatte. Jedenfalls hab ich blöde Kommentare und Negativität, in Energie umgewandelt und bin dann mit Sport angefangen. ®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®

Ich hadere immer noch mit meinem Gewicht. Aber hab mir einen Wochenplan gemacht und jetzt regelmäßig was zu tun ^^ und Das finde ich für mich gut. Regelmäßigkeit. ®®®®®®®®®®®®®®®®®®

Ich genieße es, wenn ich mit Musik in den Ohren rauskomme. Sei es Spazieren oder Rad fahren oder Walken. Ansonsten gehe ich noch Schwimmen, mache Yoga und Krafttraining. Letztere beiden Sachen mache ich erst seit Kurzem. Möchte noch Etwas abnehmen u meinen Körper definieren. Hab einen Beruf in Aussicht, der zur Gesellschaft positiven Nutzen beiträgt. Wenn ich entspannen will, dann male ich Mal. Ich hab gemerkt, dass ich mit mir klarkommen muss, bevor ich sowas wie Freunde suche. Jedenfalls möchte ich erstmal mehr meinen Wochenplan in mein Leben integrieren und zufriedener mit mir werden und entspannter werden u die “sch...Egal was Andere über dich denken- Einstellung“ in mein Leben integrieren. ®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®

Das heißt aber nicht, Meinungen ignorieren und Tipps. Man sollte lernen, sich gut zu reflektieren und nachzudenken, ob Das und Das jetzt wirklich so gut ist oder schlecht ist. Falsch gibt es Nicht. Es gibt nur “nicht wieder rückgängig zu machen.“ ®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®®
®
Ich denke manchmal noch nach, wie es wäre, einfach von der Weltkugel zu verschwinden. Der Gedanke kann erleichtern. Aber es zu tun, wäre eine Entscheidung für immer. Und ich denke, dass der Tod immer allgegenwärtig ist und Das Leben schneller vorbei ist, als Einem lieb ist. ®®®®®®®®®®®®

Du kannst selbst entscheiden, ob du in deinem Trotz weiterleben möchtest oder ob du langsam wieder den Kopf hebst und der Sonne deines Lebens, entgegen blickst.®®®®®®®®®®®®®®®

Kein Mensch kann sich glücklich machen, würde ich sagen. Nur du kannst dich glücklich machen, indem du es lernst“. ®®®®®®®®®®®®®®®

Abnehmen kannst du. Aber leichtes Übergewicht ist auch nicht so tragisch. Nicht alle Menschen sind Dünn, auch, wenn es Einem so vorkommt. Und was sagt “Dünn“ schon über die Menschen aus. Vielleicht ist ihr Charakter daneben, was bei jeder Person der Fall sein kann oder auch nicht. ®®®®®®®®®®®®®®®®®®®

Ich würde dir eine Therapie empfehlen, weil du so selbst dich besser kennen lernst. Du kannst an Gedanken anknüpfen und wirst vielleicht auf einen Pfad gelenkt, der dir neue Türen öffnet. Ich dachte auch erst...“Ich bin nicht gestört,..warum soll ich dahin..?!“ oder “Das bringt überhaupt Nichts.“ ®®®®®®®®®®®®®®®
®®®
Psychologen geben Denkanstöße, keine Anleitung fürs Leben. ;)
Es hat mir also schon Viel gebracht. Aber Das kann nur Jeder für sich entscheiden, ob er bereit ist, sich Jemandem anzuvertrauen. Mir tat es gut.®®®®®®®®®®®®

Ich genieße mein Leben, trotz mancher emotionaler Regenschauer, dennoch. Ich genieße es, vor dem Schlafen gehen, den Kopf aus dem Fenster zu halten und die kühle Brise zu spüren. Oder wie schön, die Sonne, warm auf die Sonnenblumen scheint. Oder, den Sonnenaufgang zu erleben, wenn ich Mal die Nacht wach war. Oder ein Bad und die Wärme, die die Haut umgibt. Oder die Anstrengung, die ich spüre, wenn ich mein Workout durchgezogen hab. Die Wasserperlen, die den Körper runterrollen, beim Duschen. Den Duft von Parfum. Den Genuss einer selbstgekochten Mahlzeit. Oder den klitzekleinen Moment, wo ich einer Person, den Weg zu XY erklären konnte. Oder sogar die Angst, die man spürt, wenn man Horrorfilme-/Serien schaut. Oder ...wenn man Mal weinen muss, danach erschöpft ist und sich selbst wieder beruhigen kann.®®®®®®®® Wie man sein Leben wahrnimmt, hat Viel damit zu tun, wie man es sieht. :) Schönen sonnigen Tag allen Lesern noch.

Tags ist eine echt schöne Antwort. Ich probiere das alles aus. Das mit dem Psychiater überleg ich mir noch... Danke für deine Antwort!

0

Danke :) Mach Das ! Hauptsache du machst Was. U ich wünsche dir Alles Schöne der Welt. ;)

0

Die ist also langweilig und du hast nichts zu tun , dich nervt alles und du bist Übergewichtig ? Dich regen viele Sachen auf und viele Sachen würdest du gerne ändern ? 

Es gibt kein Tipp oder Guide der dir dabei helfen kann....Manchmal hilft das Gespräch mit einer Vertrauens Person ( auch evtl. Psychologen ) aber letzendendes musst du was unternehmen.

Such dir was was Spaß macht , wo du besser werden willst.

Googel doch Mal nach Sachen wie Airsoft, paintball, Kampfsport, Extrem Sport, Schützenverein in deiner Nähe..... Häng dich in ein Hobby rein , werde besser .... Und wenn du für etwas begeistert bist wirst du dort bestimmt nette Menschen kennenlernen aber auch interessant für andere Menschen wirken da du für etwas begeistert bist

Wie alt bist du? Warte bis 24 bis dahin kann sich optisch viel tuen. Wenns auch an deinem Gesicht liegt. Schön liegt im Auge des betrachterst stimmt halt nicht, bom Stolz auf dich dass du einer dieser wenigen Leute bist die das verstehen. Die meisten in deiner Position reden sich das schön und sind dümmer als Brot. Da haben sie ihre Situation auch nicht anders verdient. Also, für dich gibt es aber Hoffnung, nimm ab, wenn das nichts bringt und du 24 bist wird sich nichts mehr an die ändern, dann kannst du immer noch Suizid begehen

Schick mir mal eine FA, würde gern mit die schreiben

0

Was möchtest Du wissen?