Mich als Nordbayer nervt das heutige Ossi-Wessi-Gehabe (ich drücke es absichtlich so aus) wird das in 10-15 Jahren weiter zurückgegangen sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist schon deutlich weniger geworden. Vor knapp 15 Jahren sah das noch ganz anders aus. 
In einigen Jahrzehnten wird das kaum noch eine Rolle spielen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest du von den Menschen, wenn sogar zur offiziellen Einheitsfeier in Dresden bei der kommentierten Laser-Show von deutschen OST + WEST-Sportlern zur Olympiade gesprochen wurde?

Zitat: »... Heute ist es völlige Normalität, dass in den Booten des deutschen Ruderverbandes Sportler aus Ost und West gemeinsam rudern und gemeinsam um WM-Titel und Olympiamedaillien kämpfen ...«

Wäre in diesem Zusammenhang nicht »Sportler aus gesamt Deutschland« besser formuliert gewesen?

LG Lazarius

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für junge Leute ist die Zeit der beiden deutschen Staaten doch schon heute ein Teil der Geschichte. Für die stand da mal irgendwann in grauer Vorzeit eine Mauer, aber sie haben keine Ahnung wo sie genau stand. Du kannst es auch hier an so manch einer haarsträubenden Frage erkennen. Ich bin mir sicher dass in ein paar Jahren niemand mehr von Ossi oder Wessi reden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, daß es nur noch von wenig Leuten gebraucht wird, man redet doch eher von neuen Bundesländern, wenn man vom Osten spricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du da beschreibst, kann man sicher nicht verallgemeinern. Es gibt  auch heute noch Leute, die negativ über Ossis reden, Aber die sind wohl eher die  Ausnahme.  Die jüngere Generation in Deutschland ist längst zusammen gewachsen, da spielt dieses Ossi und Wessi keine Rolle mehr.  Und dein kleiner Neffe der 26 Jahre nach der deutschen Einheit geboren wurde, wird von sowas auch kaum was merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?